Warenkorb (0)
Es befinden sich keine Artikel im Warenkorb
Optionaler Banner (120 x 600)
Bauer

Der Notgeschäftsführer in der GmbH

Rechtsfragen der Handelsgesellschaften
2006, Bd. 120, 368 Seiten, broschiert, Dissertation, 14,5 x 21cm
ISBN  978-3-504-64672-1
79,80 €
Obwohl die Gesellschafter einer GmbH verpflichtet sind, für die Bestellung von Geschäftsführern zu sorgen, gibt es in der Praxis immer wieder Fälle, in denen eine GmbH geschäftsführerlos wird.

Der Notgeschäftsführer in der GmbH

Klicken Sie doppelt auf das obere Bild, um es in voller Größe zu sehen.

Verkleinern
Vergrößern
Sie verliert dadurch ihren gesetzlichen Vertreter und damit die Möglichkeit, am Rechtsverkehr teilzunehmen, der Geschäftsbetrieb kommt zwangsläufig zum Erliegen. Um die Schwierigkeiten dieser Situation zu minimieren, kann die GmbH für eine Übergangszeit vom Gericht einen Notgeschäftsführer bestellen lassen.

Da die Notgeschäftsführung gesetzlich nicht geregelt ist, gibt es in diesem Zusammenhang zahlreiche Streitfragen. Von den Voraussetzungen einer Bestellung über die konkreten Befugnisse des Notgeschäftsführers und seine Vergütung bis hin zur Beendigung des Amtes ist Vieles ungeklärt. Der Autor untersucht - dem zeitlichen Ablauf einer Notgeschäftsführung folgend - alle verfahrensrechtlichen und materiell-gesellschaftsrechtlichen Einzelfragen und entwirft ein stimmiges Lösungskonzept, das den Umgang mit dieser Rechtsfigur in der Praxis erleichtert.
Autoren
Von (Verfasser) Dr. Jan Michael Bauer.