Warenkorb (0)
Es befinden sich keine Artikel im Warenkorb
Optionaler Banner (120 x 600)
Verlag Dr. Otto Schmidt in Kooperation mit Gieseking

Einstweiliger Rechtsschutz und Vollstreckung in Familiensachen - 28.10.2016

28.10.2016
Hamburg

Referenten

Dr. Michael Giers

Dr. Michael Giers

Direktor des Amtsgerichts, Neustadt a. Rbge.

Themen

  • Rechte und Titel schnell und effektiv durchsetzen
  • Kostenintensive Fehler erkennen und vermeiden
  • Antrag und Verfahren im einstweiligen Rechtsschutz
  • Wahl des richtigen Rechtsbehelfs in Eilverfahren
  • Vollstreckung in Umgangs- und Familienstreitsachen
  • Vollstreckung von Unterhaltstiteln
Jetzt buchen

Seminarziel

Das Seminar zeigt im Bereich des einstweiligen Rechtsschutzes und der Vollstreckung auf, wie einerseits Rechte und Titel schnell und effektiv durchgesetzt werden können, und andererseits Rechtsschutz gegenüber Beschlüssen im Eilverfahren und der Vollstreckung erlangt werden kann. Darüber hinaus wird auf häufige, mit vermeidbaren Kosten verbundene Fehlerquellen in diesem Bereich hingewiesen. Schließlich werden die mit der Sachaufklärung und der Forderungspfändung verbundenen Möglichkeiten zur Vollstreckung in Unterhaltsverfahren vorgestellt. Vorkenntnisse im Vollstreckungsrecht sind nicht erforderlich.

Teilnehmerkreis

Fachanwälte für Familienrecht, Rechtsanwälte mit dem Tätigkeitsschwerpunkt Familienrecht

10.00 – 16.30 Uhr

Einstweilige Anordnung

  • Einstweilige Anordnung und Hauptsacheverfahren
  • Voraussetzungen der einstweiligen Anordnung: Anordnungsanspruch, Anordnungsgrund
  • Verfahren: Zuständigkeit, Antrag und weiteres Verfahren, Verfahrenskostenhilfe, Inhalt und Wirksamkeit, Außerkrafttreten
  • Rechtsbehelfe: Beschwerde, Antrag auf Aufhebung oder Änderung, Antrag auf Einleitung des Hauptsacheverfahrens

Vollstreckung in Umgangssachen

Vollstreckung in Familienstreitsachen

  • Sofortige Wirksamkeit von Beschlüssen: Anordnung der sofortigen Wirksamkeit, Einstellung der Vollstreckung in 1. und 2. Instanz
  • Mobiliarvollstreckung nach dem Recht der Sachaufklärung: Vermögensauskunft, Auskunftsrechte des Gerichtsvollziehers
  • Pfändung von Arbeitseinkommen: Einkommensbegriff, Pfändungsschutz
  • Kontenpfändung und Pfändungsschutzkonto
  • Verfahrenskostenhilfe für die Zwangsvollstreckung
  • Rechtsbehelfe

Von: 261,80 €

An: 297,50 €

Preis wie konfiguriert: 0,00 € inkl. gesetzl. USt.

Bitte wählen Sie aus:

  • 250,00 €  (zzgl. gesetzl. USt.)

  • 220,00 €  (zzgl. gesetzl. USt.)
    Sonderpreis für Abonnenten des FamRB und der FamRZ

* Pflichtfelder