Warenkorb (0)
Es befinden sich keine Artikel im Warenkorb
Optionaler Banner (120 x 600)
Kölner Juristische Gesellschaft (Hrsg.)

Festschrift 30 Jahre Kölner Juristische Gesellschaft

2015, 260 Seiten, gebunden, Festschrift, 16 x 24cm
ISBN  978-3-504-01897-9
99,00 €

Festschrift 30 Jahre Kölner Juristische Gesellschaft

Klicken Sie doppelt auf das obere Bild, um es in voller Größe zu sehen.

Verkleinern
Vergrößern

Die Existenz juristischer Gesellschaften ist keine Erfindung der jüngsten Vergangenheit – so ist die altehrwürdige "Juristische Gesellschaft zu Berlin" bereits mehr als 150 Jahre alt. Aber erst nach 1949 ist das Bedürfnis gewachsen, ein Forum zu schaffen, um Juristen aller Berufsrichtungen miteinander zu verbinden und ins Gespräch zu bringen. In Köln ist diese Idee im Jahre 1984/85 aus der Kölner Anwaltschaft heraus entstanden und hat bei den Kölner Gerichten und der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Köln ein offenes Ohr gefunden. Am 5.12.1985 kam es zu einer Erstveranstaltung, und mittlerweile kann die Kölner Juristische Gesellschaft auf 30 ereignisreiche Bestehensjahre zurückblicken.

Um dieses Ereignis angemessen zu würdigen, haben Vorstand und Beirat der Kölner Juristischen Gesellschaft eine wissenschaftliche Festschrift herausgegeben, die folgende Ziele im Auge hat: Es soll die Erinnerung an 30 höchst erfolgreiche Jahre bewahrt und einige besonders bedeutsame Vorträge aus jüngerer Zeit publiziert werden. Die Festschrift enthält sowohl aktuelle Beiträge zu verschiedenen rechtlich und gesellschaftspolitisch relevanten Themen als auch frühere Veröffentlichungen in einer ergänzten und aktualisierten Form.

Die Themen:

  • Beginn und Entwicklung der Kölner Juristischen Gesellschaft (H. Dieter Laum)
  • 30 Jahre Kölner Juristische Gesellschaft 1985 bis 2015 (Bernd Bürglen)
  • Politik und Geld – Unzeitgemäße Betrachtungen zur Parteienfinanzierung (Otto Depenheuer)
  • Politik und Geld II – Parerga zu einer unendlichen Geschichte (Otto Depenheuer)
  • Kirchensteuer in der Diskussion – Publizistisch, politisch, volkswirtschaftlich, rechtlich und theologisch (Norbert Feldhoff )
  • Kirche und Geld: Ein Dauerthema – Schwerpunkte heute (Norbert Feldhoff )
  • Das Bürgerliche Gesetzbuch während des Nationalsozialismus und in der DDR – mögliche Aspekte und Grenzen eines Vergleichs (Hans-Peter Haferkamp)
  • Die Zukunft der Besteuerung von Vermögen aus rechtlicher Perspektive (Johanna Hey)
  • Reprogenetik und Verfassungsrecht (Wolfram Höfling)
  • Die Geisteswissenschaft en und die Zukunft der Universität (Jürgen Mittelstraß)
  • Wahrheit und Gerechtigkeit durch Verfahren? – Ist der staatliche Zivilprozess ein Auslaufmodell? (Hanns Prütting)
Autoren
Mit Beiträgen von RA Dr. Bernd Bürglen, Prof. Dr. Otto Depenheuer, Dr. iur. utr. h.c. Norbert Feldhoff, Prof. Dr. Hans- Peter Haferkamp, Prof. Dr. Johanna Hey, Prof. Dr. Wolfram Höfling, M.A., Dr. H. Dieter Laum, Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Jürgen Mittelstraß, Prof. Dr. Dr. h.c. Hanns Prütting. Herausgegeben von Kölner Juristische Gesellschaft.