Warenkorb (0)
Es befinden sich keine Artikel im Warenkorb
Optionaler Banner (120 x 600)
Bergemann/Ladwig-Winters

Für ihn brach die Welt, wie er sie kannte, zusammen ...

Juristen jüdischer Herkunft im Landgerichtsbezirk Potsdam.
2003, 156 Seiten, gebunden, Monographie / Praxisbuch / Ratgeber, 16 x 24cm
ISBN  978-3-504-01011-9
26,80 €
Ernst Westphal war Richter am Landgericht in Potsdam und ein guter deutscher Bürger. Er musste am eigenen Leib erleben, dass Juristen im Landgerichtsbezirk Potsdam, das heißt in Potsdam, aber auch in Luckenwalde, Beelitz und Rathenow, - wie überall in Deutschland - nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten ausgegrenzt und diskriminiert wurden, weil sie jüdischer Herkunft waren.

Für ihn brach die Welt, wie er sie kannte, zusammen ...

Westphal musste zusehen, wie das Recht demontiert wurde und sich frühere Kollegen an dieser Demontage beteiligten. Für ihn brach die Welt, wie er sie kannte, zusammen.
Sein Schicksal und das der anderen betroffenen Juristen im Landgerichtsbezirk Potsdam wird mit dieser Dokumentation dargestellt. Beruhend auf intensiven Forschungen werden die beruflichen und persönlichen Lebenswege von Richtern, Staatsanwälten und Rechtsanwälten nachgezeichnet. Einige überlebten, andere retteten nur ihr nacktes Leben – für die meisten hatten Recht und Gerechtigkeit ihren Wert verloren. Wieder andere wurden ermordet. Das Wissen um das Schicksal der einzelnen holt ihre Namen aus der allgemeinen Anonymität. Zugleich wird deutlich, welch massiven zivilisatorischen Bruch die damals erfolgte Aussonderung aus dem Gemeinwesen verursacht hat. Es wird sichtbar, was lange Zeit verdrängt wurde, dass jedes einzelne Leben Teil einer gemeinsamen Geschichte ist.
Autoren
Von (Verfasser) Dr. Simone Ladwig-Winters, Hans Bergemann.