Warenkorb (0)
Es befinden sich keine Artikel im Warenkorb
Optionaler Banner (120 x 600)
Scholz

GmbH-Gesetz, Bände 1-3

Kommentar
11. Auflage 2012, 2014, 2015, 5045 Seiten, 3 Bände, gebunden, Kommentar, 16 x 24cm
ISBN  978-3-504-32557-2

Verfügbarkeit: Gesamtabnahmeverpflichtung für alle drei Bände.

474,00 €

GmbH-Gesetz, Bände 1-3

Klicken Sie doppelt auf das obere Bild, um es in voller Größe zu sehen.

Verkleinern
Vergrößern

GmbH-Recht ohne Scholz? Das ist für jeden erfahrenen GmbH-Berater nicht vorstellbar. Sobald die Probleme kniffliger werden, die gesuchten Lösungen schwieriger, sobald die Fragen spezieller werden und die Analysen tiefer gehen müssen, führt am Scholz kein Weg vorbei. Denn hier finden Sie auf jede Frage eine befriedigende Antwort.
Jetzt ist dieses großartige Meisterwerk, in dem von Auflage zu Auflage alle Kommentierungen immer neu durchdacht werden, wieder komplett auf dem neuesten Stand. Mit dem dritten und letzten Band, der noch einmal die herausragende Klasse des Scholz manifestiert.

Sein gleichbleibend hohes Niveau verdankt der Kommentar einem kleinen, kompetenten Team aus praxiserfahrenen Hochschullehrern und wissenschaftlich versierten Praktikern. Mit außergewöhnlichem Engagement und großer Identifikation gehen alle Autoren zu Werke, so dass der unverwechselbare Markenkern stets erhalten bleibt:

  • Souveräne Beantwortung aller für die Praxis bedeutsamen Rechtsfragen auf höchstem wissenschaftlichen Niveau
  • Überblick über das gesamte Meinungsspektrum
  • Meinungsbildende, eigenständige Erläuterungen
  • Praxisgerechte, richtungweisende Lösungen

Das Beste aus Band I (§§ 1– 34, 2012, 1.860 Seiten):
Richtungweisende Kommentierungen zu neuen Praxisproblemen

  • Musterprotokoll (§ 2 Abs. 1a)
  • Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt) (§ 5a)
  • Gutgläubiger Erwerb (§ 16)
  • Anrechnungslösung bei verdeckten Sacheinlagen (§ 19)

Wegweisende neue Gerichtsentscheidungen

  • Sacheinlageverbot bei der UG
  • Wirtschaftliche Neugründung
  • Aufschiebend bedingte Anteilsabtretung
  • Wirksamkeit der Einziehung
  • Sanieren oder Ausscheiden, Cash Pool II, Qivive, Sanitary, ADCOCOM

Grundlegend neu verfasste Kommentierungen

  • § 13 Durchgriffs- und Existenzvernichtungshaftung
  • § 29 Gewinnverwendung
  • §§ 30, 31 Kapitalerhaltung
  • § 34 Einziehung von Geschäftsanteilen

Das Wichtigste aus Band II (§§ 35 – 52, 2014, 1.512 Seiten):
Enthält umfassende Neubearbeitungen

  • zur Gesellschafterliste (§ 40) von RA Prof. Dr. Christoph Seibt,
  • zur Haftung der Geschäftsführer (§ 43) von Prof. Dr. Uwe H. Schneider und
  • zum Anstellungsvertrag (§ 35) von RA Prof. Dr. Klaus-Stefan Hohenstatt.

Grundlegend überarbeitet wurden

  • die §§ 35 – 39 zum Geschäftsführer,
  • die §§ 41 ff. zum Bilanzrecht,
  • die §§ 45 – 51b zu den Rechten der Gesellschafter und zur Gesellschafterversammlung
  • und § 52 zum Aufsichtsrat.

Die Highlights aus Band III (§§ 53 – 85, 2015, 1.673 Seiten) – im Mittelpunkt das ESUG, das sich durch nahezu alle Kommentierungen zieht:
Grundlegende Überarbeitungen

  • Satzungsänderung (§§ 53–54)
  • Kapitalmaßnahmen (§§ 55–59)
  • Auflösung und Nichtigkeit (§§ 60–62, 65–77)

Umfassende Neubearbeitungen

  • Vor § 64: allgemeines Insolvenzrecht – mit ESUG (Bitter)
  • Haftungsrisiken bei Insolvenzverschleppung (Karsten Schmidt)
  • Strafrechtliche Insolvenzverschleppung (Rönnau)
  • Anh. zu § 64: Das neue Recht der Gesellschafterdarlehen (Bitter)

Vielfältige Rechtsprechung

  • Ein Beispiel: neue BGH-Rechtsprechung „Sanieren oder Ausscheiden“ und natürlich vieles andere mehr
Autoren
Von (Verfasser) Prof. Dr. Georg Bitter, Prof. Dr. Georg Crezelius, Prof. Dr. Volker Emmerich, RA Prof. Dr. Klaus-Stefan Hohenstatt, Notar a.D. Prof. Dr. Hans- Joachim Priester, Prof. Dr. Thomas Rönnau, Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Karsten Schmidt, RA Dr. Sven H. Schneider, LL.M., Prof. Dr. Dr. h.c. Uwe H. Schneider, RA Prof. Dr. Christoph H. Seibt, LL.M., Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Klaus Tiedemann, Prof. Dr. Rüdiger Veil, Prof. Dr. Dirk A. Verse, M.Jur., Prof. Dr. Dres. h.c. Harm Peter Westermann, Notar Dr. Hartmut Wicke, LL.M..