Warenkorb (0)
Es befinden sich keine Artikel im Warenkorb
Optionaler Banner (120 x 600)
Preis (Hrsg.)

Innovative Arbeitsformen

Flexibilisierung von Arbeitszeit, Arbeitsentgelt, Arbeitsorganisation
2005, 1190 Seiten, broschiert, Handbuch, 14,5 x 21cm
ISBN  978-3-504-42041-3
99,00 €
Die Erwerbsarbeit unterliegt seit einigen Jahren einem tief greifenden Wandel. Dass dabei den rechtlichen Rahmenbedingungen eine zentrale Bedeutung zukommt, hat nicht zuletzt die Diskussion der Hartz-Gesetze wiederum deutlich gezeigt.

Innovative Arbeitsformen

Klicken Sie doppelt auf das obere Bild, um es in voller Größe zu sehen.

Verkleinern
Vergrößern

Für Betriebe und Beschäftigte gilt es dabei gleichermaßen, sich den neuen Anforderungen zu stellen. Gefordert ist eine innovationsförderliche Gestaltung der Arbeitsverhältnisse, um flexibel auf Neuerungen reagieren zu können. Welche Möglichkeiten und Grenzen bei der Flexibilisierung von Arbeitszeit, Arbeitsentgelt und Arbeitsorganisation bestehen, ist Gegenstand dieses Handbuches.

Das Werk bietet einen umfassenden Überblick über die arbeits- und sozialrechtlichen Rechtsfragen der derzeit gängigen innovativen Arbeitsformen. Die praxisgerechte Darstellung, eine Vielzahl von Beispielen und Hinweisen sowie zahlreiche Musterformulierungen machen es zu einem wertvollen Berater bei der Einführung und Umsetzung flexibler Arbeitsbedingungen.

Der Herausgeber ist ordentlicher Professor für Bürgerliches Recht, Arbeitsrecht und Sozialrecht an der Universität zu Köln und geschäftsführender Direktor des Forschungsinstituts für Deutsches und Europäisches Sozialrecht. Er ist Autor der Lehrbücher Arbeitsrecht „Individualarbeitsrecht“ und „Kollektivarbeitsrecht“ sowie Herausgeber und Autor von „Der Arbeitsvertrag“. Die Autoren sind bzw. waren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Instituts.

Autoren
Herausgegeben von Prof. Dr. Ulrich Preis. Bearbeitet von RAin Dr. Svenja Deich, Angie Genenger, Dr. Stefan Greiner, RA Klaus Linde, Dr. Viola Lindemann, Riin Heidrun Meng, Lale Necati, Prof. Dr. Ulrich Preis, Phil Schabestiel, Nadja Suhre, Klaus Tenbrock, Tim Urmersbach.