Warenkorb (0)
Es befinden sich keine Artikel im Warenkorb
Optionaler Banner (120 x 600)
Hoeren

Internet- und Kommunikationsrecht

Praxis-Lehrbuch
2. Auflage, 2012, 566 Seiten, broschiert, Lehrbuch / Studienbuch, 16 x 24cm
ISBN  978-3-504-42052-9
49,80 €

Internet- und Kommunikationsrecht

Klicken Sie doppelt auf das obere Bild, um es in voller Größe zu sehen.

Verkleinern
Vergrößern

Dieses Lehrbuch zum Internetrecht und zum Kommunikationsrecht behandelt die Kernbereiche dieser Querschnittsmaterie. Aufgenommen sind – mit Ausnahme des reinen Telekommunikationsrechts – alle Themen, die für die Qualifizierung als Fachanwalt und für das juristische Studium in dem weiten Bereich des "E-Commerce" relevant sind. Die Erfahrung des Autors aus der Lehre, der Beteiligung an der Fachanwaltsausbildung als Dozent und Prüfer sowie aus richterlicher Tätigkeit sind in dieses Praxislehrbuch eingeflossen.

Im Einzelnen sind behandelt

  • Information und Recht – die Kernbegriffe
  • Rechtsprobleme beim Erwerb von Domains
  • Urheberrecht
  • Online-Marketing: Werberechtliche Fragen
  • Vertragsschluss mit Kunden
  • Datenschutzrecht
  • Haftung von Online-Diensten
  • Internationale Aspekte des Internetrechts
  • Internetstrafrecht
  • Musterverträge

Die Kernbereiche des Computervertragsrechts, die auch zur Qualifizierung des Fachanwalts gehören, sind in dem ebenfalls vom Autor dieses Werkes stammenden Buch "IT-Vertragsrecht" dargestellt.

Autoren
Von (Verfasser) Prof. Dr. Thomas Hoeren.

„Hoeren legt mit den aktuell erschienenen Werken IT-Vertragsrecht und Internet- und Kommunikationsrecht erneut wertvolle Arbeitshilfen vor, die ein weites Feld abdecken. Insgesamt bieten beide Werke des Kompendiums einen guten Überblick über die kaum noch in Gänze zu überblickende Materie. Denn wenn man eine fundierte Orientierung und einen erstaunlich validen Einstieg in eine Thematik sucht, ist man bei den beiden Werken an der richtigen Adresse.“
Richter am AG Dr. Ralf Dietrich, Stuttgart CR 7/2012

„Wer das IT-Recht lernen will oder lehren will, hat in dem vorliegenden Werk einen wunderbaren Begleiter.“
Prof. Dr. Kay-Uwe Martens UFITA 2010/I