Warenkorb (0)
Es befinden sich keine Artikel im Warenkorb
Optionaler Banner (120 x 600)
Verlag Dr. Otto Schmidt

Kölner Tage Umsatzsteuer 01.12. - 02.012.2016

Praxisnaher Austausch mit den führenden Experten
01.12.2016
Köln

Referenten

Tagungsleitung: Prof. Dr. Tina Ehrke-Rabel

Tagungsleitung: Prof. Dr. Tina Ehrke-Rabel

Institut für Finanzrecht, Karl Franzens Universität, Graz

Tagungsleitung: Ursula Slapio

Tagungsleitung: Ursula Slapio

Steuerberaterin, Partnerin, KPMG AG, Düsseldorf

Themen

  • Neuere Entwicklungen bei der Organschaft
  • Vorsteuerabzug bei Sach- und Nutzungseinlagen und bei Beteiligungsbesitz
  • Verlust des Vorsteuerabzugs 
  • Aktuelle Entwicklungen aus Sicht der Verwaltung
  • Aktuelle Entwicklungen imMehrwertsteuerrecht der Schweiz
  • Aktuelle EuGH- und BFH-Rechtsprechung
  • Internationale Entwicklungen bei der Mehrwertsteuer
  • Amtshilfe in der EU – praktische Auswirkungen für international tätige Unternehmen
Jetzt buchen

Seminarziel

Die Referenten aus Wissenschaft, Rechtsprechung, Verwaltung und Beratung berichten praxisnah und unter Auswertung der neuesten Entscheidungen über die aktuellen Entwicklungen in der Umsatzsteuer. Darüber hinaus werden einzelne Problemfelder vertieft, die für die laufende steuerliche Beratung in der Praxis von besonderer Relevanz sind. Dazu gehören z. B. die grenzüberschreitenden Reihengeschäfte, die umsatzsteuerliche Organschaft sowie die Besonderheiten der internationalen Entwicklung der Mehrwertsteuer. Ausgewiesene Experten erläutern Ihnen anschaulich und aus erster Hand, was Sie in der Beratungspraxis beachten müssen. Diskussionen bieten Gelegenheit zu einem Erfahrungsaustausch zwischen Teilnehmern und Referenten.

Teilnehmerkreis

Steuerberater, Rechtsanwälte, Wirtschaftsprüfer, leitende Mitarbeiter aus Rechts- und Steuerabteilungen

Donnerstag, 1.12.2016

9.30 Uhr
Begrüßung

9.45 Uhr
Neuere Entwicklungen bei der Organschaft
Ursula Slapio

  • Rechtsprechung des EuGH und BFH
  • Personengesellschaften als Organgesellschaft
  • Folgen für die betriebliche Praxis
  • Ausblick und mögliche Reformansätze

10.30 Uhr
Podiums- und Plenumsdiskussion

11.00 Uhr
Kaffeepause

11.30 Uhr
Vorsteuerabzug bei Sach- und Nutzungseinlagen und bei Beteiligungsbesitz
Prof. Dr. Thomas Stapperfend

  • Neue Entwicklungen bei der Holding, BFH-Rechtsprechung
  • Bestehen Mindestanforderungen an die Unternehmereigenschaft der Führungsholding?
  • Gibt es eine Begrenzung des Vorsteuerabzugs bei geringfügigen Ausgangsumsätzen?
  • Vorsteuerabzug bei Leistungen für nichtwirtschaftliche Tätigkeit/Entnahmen
  • Vorsteueraufteilung nach Umsatz oder Fläche, formelle Rechnungserfordernisse, EuGH-Vorlagen

12.30 Uhr
Podiums- und Plenumsdiskussion

13.00 Uhr
Mittagessen

14.15 Uhr
Verlust des Vorsteuerabzugs; verschuldensabhängige„Haftung" im Kontext der EuGH-Entscheidung Italmoda
Dr. Barbara Gunacker-Slawitsch

  • Entwicklung der EuGH-Judikatur
  • Rechtsprechung in Deutschland und Österreich
  • Beteiligung an einem Mehrwertsteuerbetrug durch Wissen und „Wissenmüssen"
  • Umfang und Grenzen der Sorgfaltspflicht

15.00 Uhr
Podiums- und Plenumsdiskussion

15.30 Uhr
Kaffeepause

16.00 Uhr
Aktuelle Entwicklungen aus Sicht der Verwaltung
Ferdinand Huschens

  • Aktuelle Entwicklungen bei der umsatzsteuerlichen Gesetzgebung
  • Neue EU-Richtlinie „Gutscheine"
  • Aktuelle Entwicklungen zur Bestimmung derWarenbewegung bei Reihengeschäften
  • Besteuerung der öffentlichen Hand – Anwendungsfragen zu § 2b UStG
  • Anforderungen an Rechnungsangaben für Zweckedes Vorsteuerabzugs
  • Rückwirkung von Rechnungsberichtigungen

 16.45 Uhr
Podiums- und Plenumsdiskussion

17.15 Uhr
Aktuelle Entwicklungen im Mehrwertsteuerrecht der Schweiz
Regine Schluckebier 

  • Tendenzen in der Gesetzgebung (Margenbesteuerung, reduzierter Steuersatz)
  • Fiktiver Vorsteuerabzug bei „schönen Sachen"
  • Verwaltungspraxis beim Verlagerungsverfahren, OZL und Zollfreilager

17.45 Uhr
Podiums- und Plenumsdiskussion

18.15 Uhr
Ausklang des ersten Tages beim Kölschen Buffet

Freitag, 2.12.2016


9.00 Uhr
Aktuelle EuGH- und BFH- Rechtsprechung
Dr. Christoph Wäger (nicht in dienstlicher Eigenschaft)

  • Entgelt, Unternehmereigenschaft und Vorsteuerabzug
  • Organschaft: Geänderte Beurteilung auch mit Rückwirkung
  • Binnenmarkt: Lieferort im Konsignationslager und steuerfreies Verbringen
  • Gemeinwohlbezogene Steuerbefreiungen: Freiheit des Organisationsmodells
  • Steuerfreie Kooperationen
  • Zweckbetriebe als Voraussetzung für den ermäßigten Steuersatz
  • Vorsteuerabzug: Rechnungsanforderungen und Rückwirkung der Rechnungsberichtigung
  • Verschuldensabhängige Haftung: Steuerrechtliche Bestrafung des Steuerhinterziehers
  • Vorsteueraufteilung bei gemischten Gebäuden: Umsatz oder Fläche vs. Umsatz und Fläche
  • Vorsteuerabzug und Berichtigung des Vorsteuerabzugs bei Anzahlungen

 10.00 Uhr
Podiums- und Plenumsdiskussion

10.30 Uhr
Kaffeepause

11.00 Uhr
Internationale Entwicklungen bei der Mehrwertsteuer
Karl-Heinz Haydl

  • Internationale Bedeutung der Mehrwertsteuer
  • Globale Entwicklungen
  • Entwicklungen auf OECD-Ebene
  • Entwicklungen auf EU-Ebene
  • Neues aus ausgewählten EU-Mitgliedstaaten
  • Ausblick

12.00 Uhr
Amtshilfe in der EU – praktische Auswirkungen für international tätige Unternehmen
Prof. Dr. Tina Ehrke-Rabel  

  • Auskünfte auf Ersuchen
  • Ersuchensunabhängige Auskünfte
  • Multilaterale Außenprüfungen
  • Rechte und Pflichten von Betroffenen

13.00 Uhr
Podiums- und Plenumsdiskussion

13.30 Uhr
Ende der Tagung


1.166,20 €

Preis wie konfiguriert: 0,00 € inkl. gesetzl. USt.

Bitte wählen Sie aus:

980,00 €  (zzgl. gesetzl. USt.)

* Pflichtfelder