Warenkorb (0)
Es befinden sich keine Artikel im Warenkorb
Optionaler Banner (120 x 600)
Hauschildt/Leker (Hrsg.)

Krisendiagnose durch Bilanzanalyse

DATEV-Schriftenreihe
1988, Bd. 010, 403 Seiten, gebunden, Monographie / Praxisbuch / Ratgeber, 16 x 24cm
ISBN  978-3-504-66056-7
98,80 €
Der Fall Holzmann hat erneut gezeigt: Wer drohende Unternehmenskrisen bei Geschäftspartnern und Kreditnehmern frühzeitig erkennt, gewinnt einen erheblichen zeitlichen Vorsprung. 15 renommierte Autoren aus Wirtschaftspraxis und Wissenschaft zeigen, wie mit Hilfe des richtigen Instrumentariums annähernd 75 Prozent der Insolvenzen bereits drei Jahre vor dem Konkursantrag aus den Bilanzen der betroffenen Unternehmen prognostiziert werden können.

test

Unternehmenskrisen haben vielfältige, miteinander verflochtene und sich verstärkende Ursachen. Dieses Buch trägt dazu bei, die externe Einsicht in die Unternehmenskrise zu verbessern. Von anderen bilanzanalytischen Schriften hebt es sich dadurch ab, dass die vorgeschlagenen krisendiagnostischen Methoden prinzipiell empirisch überprüft oder in der Praxis eingesetzt wurden. Unternehmenskrisen werden auf präzise bestimmte Mißerfolgsfaktoren zurückgeführt. Differenzierende Krisendiagnose: Die Grenzen von klassischen Bilanzkennzahlen werden ebenso wie die Krisendiagnose durch Erfolgsspaltung und Cash-Flow-Analyse, durch Finanzflußrechnung und qualitative Bilanzanalyse erläutert. Integrierende Krisendiagnose: Anschaulich erörtert werden Vorgehensweise, Defizite und verschiedene Verfahren der statistischen Insolvenzdiagnose. Ausführlich befassen sich die Autoren in weiteren Beiträgen mit der Krisendiagnose durch Künstliche Neuronale Netze und wissensbasierte Systeme sowie mit dem quantitativen Credit-Rating anhand von Fuzzy-Regeln. Krisendiagnose im besonderen Fall: Besonderheiten der Insolvenzprognose bei Bauunternehmen, in Konzernen und bei Beteiligungen. Der abschließende Beitrag präsentiert mit dem sogenannten Insolvenzcontrolling ein diagnostisches Instrument in der akuten Unternehmenskrise.
Autoren
Herausgegeben von Prof. Dr. Dr. h.c. Jürgen Hauschildt, Prof. Dr. Jens Leker.