Warenkorb (0)
Es befinden sich keine Artikel im Warenkorb
Optionaler Banner (120 x 600)
Kunze/Tietzsch

Miethöhe und Mieterhöhung

Vertragsgestaltung - Mietänderung - Geschäftsraummiete - Wohnraummiete
2006, 480 Seiten, gebunden, Monographie / Praxisbuch / Ratgeber, 16 x 24cm
ISBN  978-3-504-45038-0
49,80 €
Hier finden Sie alles, was beim Thema Mieterhöhung und Miethöhe für Sie relevant ist. Für Wohnraum- und Geschäftsraummiete. Für die Gestaltungsarbeit am Mietvertrag ebenso wie für die Abwehr oder Durchsetzung eines Erhöhungsverlangens. U.v.m.

Miethöhe und Mieterhöhung

Klicken Sie doppelt auf das obere Bild, um es in voller Größe zu sehen.

Verkleinern
Vergrößern

Das vorliegende Werk stellt für Wohn- und Geschäftsraummiete das komplette Recht der Miethöhe dar. Es befähigt den Mietrechtler, seine Arbeit sowohl in der streitigen Auseinandersetzung als auch bei der Gestaltung von Mietverträgen schneller, sicherer und besser zu erledigen.

Hierbei beschränkt sich der Kunze/Tietzsch nicht auf abstrakte Ausführungen zu den jeweiligen Rechtsproblemen. Mit einer Vielzahl von Arbeitshilfen bietet das Buch direkt umsetzbaren, an den Bedürfnissen der Praxis ausgerichteten Lesenutzen.

Beim Thema Mieterhöhung verstehen die Beteiligten keinen Spaß. Für beide Seiten geht es um massive wirtschaftliche Interessen. Oft ist das gesamte Mandat zudem auch noch in hohem Maße emotional aufgeladen.

Das Werk von Kunze/Tietzsch vermittelt dem Mietrechtler die deshalb nötige besondere Souveränität. Strikt an den Bedürfnissen der Praxis ausgerichtet, gewährleistet dieses Buch die "Komplettversorgung" des Lesers mit allen im jeweiligen Verfahren erforderlichen Informationen.

Das umfassende Werk zum Thema Miethöhe

  • Wohn- und Geschäftsraummiete
  • Mieter- und Vermieterperspektive
  • Preisfreier und -gebundener Wohnraum
  • Prozessführung und Vertragsgestaltung
  • Textmuster für Korrespondenz und Verfahren
  • Checklisten für alle Fälle
  • Berechnungsbeispiele für die jeweiligen Erhöhungsvarianten
Autoren
Von (Verfasser) RAin Dr. Catharina Kunze, RA Dr. Rainer Tietzsch.