Warenkorb (0)
Es befinden sich keine Artikel im Warenkorb
Optionaler Banner (120 x 600)
Soehring/Hoene

Presserecht

Recherche, Darstellung, Haftung im Recht der Presse, des Rundfunks und der neuen Medien
Archiv für Presserecht
5. Auflage, 2013, 885 Seiten, gebunden, Handbuch, 16 x 24cm
ISBN  978-3-504-67105-1
109,00 €

Presserecht

Klicken Sie doppelt auf das obere Bild, um es in voller Größe zu sehen.

Verkleinern
Vergrößern

Orientiert an der journalistischen Arbeitsweise behandelt das Werk "Presserecht" die vielfältigen Rechtsfragen, mit denen Journalisten und Medienjuristen, aber auch von Berichterstattung Betroffene und Gerichte täglich konfrontiert werden.

In klarer, verständlicher Sprache gibt das Buch Hilfestellung bei den Problemen, die bei der Recherche und der Darstellung in Presse, Rundfunk und den neuen Medien auftreten können, und zeigt, welche zivil- und strafrechtlichen Ansprüche bestehen und wie diese durchzusetzen sind. Ausführlich und aktuell werden auch in der Neuauflage insbesondere die Sanktionen rechtswidriger Medienberichterstattung wie die Gegendarstellungs-, Unterlassungs-, Berichtigungsund finanzielle Ansprüche dargestellt.

Die Neuauflage behandelt erneut eine Vielzahl von Neuerungen auf dem Gebiet des Presse- und Medienrechts. So gewinnt die Rechtsprechung des EGMR auch für die deutsche Rechtspraxis deutlich an Bedeutung. BVerfG und BGH messen der für die Medien existentiellen Freiheit der Rede wieder größeres Gewicht bei. Und die Informationsgrundrechte nehmen verstärkt Einfluss auf die Bewertung medienrechtlicher Fragestellungen. Insbesondere

  • der Auskunftsanspruch der Medien,
  • der Schutz religiöser Bekenntnisse als Schranke der Medienfreiheiten,
  • Fragen der Haftung ausländischer Medien für die Verbreitung von Inhalten im Inland
  • und das abgestufte Schutzkonzept beim Recht am eigenen Bild

werden unter Berücksichtigung der aktuellsten Rechtsprechung detailliert behandelt. Auch die Darstellung der Verbreiterhaftung im Internet und insbesondere der Haftung der Online- Archive und Bewertungsportale sowie der Haftung für die Setzung von Links und Autocomplete-Funktionen in Internetportalen gibt den aktuellsten Stand der Rechtsprechung wieder.

Autoren
Von (Verfasser) RA Dr. Jörg Soehring, LL.M., RAin Dr. Verena Hoene, LL.M.. Herausgegeben von RA Georg Wallraf.

„Insbesondere durch diesen Aktualitätsbezug ist die Neuauflage sowohl für Juristen als auch für Journalisten ein gelungenes Handbuch für die tägliche Praxis.“
Corinna Knauth K&R 2/2015

„Es wäre sicher übertrieben am Ende des Literaturhinweises zu formulieren, das Werk gehöre auf den Schreibtisch eines jeden Journalisten. Schön wäre es aber schon, wenn jede Redaktion weiß, bei wem sie anrufen kann, weil er so ein Standardwerk im Regal hat – und wenn dann auch noch ein Gefühl dafür entwickelt ist, wann die Rückfrage wirklich notwendig ist.“
Corinna Knauth www.privatfunk.de November/2013

„Für Praktiker eine wahre Goldgrube. Dieses Buch gehört nicht nur in das Bücherregal – es gehört aufgeschlagen auf den Arbeitsplatz.“
Corinna Knauth www.telemedicus.info 4/2014

„Insgesamt ist „der Soehring/Hoene“ wie wohl kein anderes presserechtliches Standardwerk am Puls der Zeit. Das Buch widmet aktuellen Themen und Fragestellungen den gebotenen Raum und die inhaltliche Tiefe, ohne jedoch die presserechtlichen Grundlagen zu vernachlässigen.“
RA Dr. Oliver Schlüter, Berlin ZUM 2/2014

„Der neue Soehring/Hoene gibt einen aktuellen, praktisch wie dogmatisch profunden Über-blick über das Presserecht. Als Ratgeber für die tägliche Arbeit möchte man ihn nicht mehr missen.“
RA Dr. Lucas Elmenhorst, Berlin MMR 10/2014

„Insbesondere durch diesen Aktualitätsbezug ist die Neuauflage sowohl für Juristen als auch für Journalisten ein gelungenes Handbuch für die tägliche Praxis.“
Corinna Knauth K&R 2/2015