Warenkorb (0)
Es befinden sich keine Artikel im Warenkorb
Optionaler Banner (120 x 600)
Künzl/Koller

Prozesskostenhilfe

Voraussetzungen, Verfahren und Kosten
Schriften für die Prozesspraxis
2003, Bd. 010, 366 Seiten, broschiert, Monographie / Praxisbuch / Ratgeber, 14,5 x 21cm
ISBN  978-3-504-65308-8
39,80 €

Prozesskostenhilfe

Klicken Sie doppelt auf das obere Bild, um es in voller Größe zu sehen.

Verkleinern
Vergrößern
Zur Schriftenreihe

Die Reihe Schriften für die Prozesspraxis will sich in besonderem Maße den Bedürfnissen der Prozesspraxis widmen und die Umsetzung wissenschaftlicher Ergebnisse in die Praxis ebenso fördern wie das Aufgreifen praktischer Probleme durch die Wissenschaft.

Zum Inhalt

Prozesskostenhilfe dient dazu, den Parteien gerichtliche Verfahren zur Durchsetzung eigener oder Abwehr fremder Rechte zu ermöglichen, wenn sie die Kosten der Rechtsver folgung oder Rechtsverteidigung nicht oder allenfalls in Raten aufbringen können. Diese Schrift erläutert die Grundlagen der Prozesskostenhilfe allgemein und für spezielle Rechtsstreitigkeiten insbesondere im Familienrecht und im Arbeitsrecht. Dabei stellt sie auch Fragen der anwaltlichen Vergütung dar. Ergänzt sind die Ausführungen durch einen kurzen Überblick über die Prozesskostenhilfe in der Insolvenz und in Verfahren vor dem Europäischen Gerichtshof. Die EG-Richtlinie 2002/8 mit dem Zweck, eine einheitliche europäische Regelung für grenzüberschreitende Rechtsstreitigkeiten zu treffen, ist ebenso schon berücksichtigt.

Das Buch will allen, die sich mit dem Recht der Prozesskostenhilfe befassen - Parteien, Rechtsanwälten, Richtern und Rechtspflegern - helfen, sich einen Überblick über die geltenden Regeln zu verschaffen und die eigenen Rechte umfassend zu wahren, ohne die Staatskasse über Gebühr zu beanspruchen.

Zu den Autoren

Reinhard Künzl, Regensburg - Dr. jur., Richter am Arbeitsgericht in Regensburg, Lehrbeauftragter an der Fachhochschule Deggendorf Johann Koller, Regensburg - Oberamtsrat
Autoren
Von (Verfasser) Richter am Arbeitsgericht Dr. Reinhard Künzl, Oberamtsrat Johann Koller.