Warenkorb (0)
Es befinden sich keine Artikel im Warenkorb
Optionaler Banner (120 x 600)
 

AG - Die Aktiengesellschaft (Probeabo)

Zeitschrift für deutsches, europäisches und internationales Aktien-, Unternehmens- und Kapitalmarktrecht
ISSN  0002-3752
4 Ausgaben + 2 Monate Testzugang zum Beratermodul AG und zur Zeitschriften-App kostenlos. Erfolgt nach Erhalt des letzten Heftes keine Abbestellung, wird das Probeabo automatisch als berechnetes Jahresabonnement fortgesetzt. Kündigungsfrist: 6 Wochen zum Jahresende.
0,00 €

Jahresbezugspreis 2019: 599,- € (inkl. MwSt.)
Versandkosten (jährlich): Inland: 36,30 € (inkl. MwSt.), Ausland: 55,40 €

News, Inhaltsverzeichnisse, Heftvorschau
Newsletter Update Unternehmensrecht

Online-Angebot zum Print-Abo:
Beratermodul AG
- Archiv der AG
- Volltexte zu Gesetzen, Gerichtsentscheidungen, Verwaltungsanweisungen


Zeitschriften-App verfügbar

zu den Einzelheften

zu den Einbanddecken

AG - Die Aktiengesellschaft (Probeabo)

Klicken Sie doppelt auf das obere Bild, um es in voller Größe zu sehen.

Verkleinern
Vergrößern

Zeitschrift für deutsches, europäisches und internationales Aktien-, Unternehmens- und Kapitalmarktrecht

"Die Aktiengesellschaft" (AG) ist die Zeitschrift für das gesamte Aktienwesen und für deutsches, europäisches und internationales Unternehmens- und Kapitalmarktrecht. Sie ist seit 60 Jahren als bewährtes Forum für alle Fragen des Aktienwesens bekannt. Mit dieser Spezialzeitschrift erhalten die AG-Vorstände und -Abteilungen sowie ihre Berater vertiefende Analysen und konzentrierte Informationen zum Gesellschafts-, Wirtschafts-, Kapitalmarkt-, Steuer- und Rechnungslegungsrecht der AG.

Die AG ist Börsenpflichtblatt der Frankfurter Wertpapierbörse.

Es gibt Die AG auch als exklusives Zeitschriften-Modul bei Otto Schmidt online. Für einen gezielten digitalen Zugriff auf sämtliche Inhalte der AG ab 1991 – praktisch, zitierfähig und rechtssicher.

Erscheinungsweise:
2 x monatl. am 5. und am 20. (Doppelausgabe Januar u. Juli)

Herausgeber/Autoren:
Herausgegeben von Prof. Dr. Heinz-Dieter Assmann, Prof. Dr. Mathias Habersack und Prof. Dr. Hans-Joachim Mertens in Verbindung mit VorsRiBGH Prof. Dr. Alfred Bergmann, Prof. Dr. Volker Emmerich, WP und RA Dr. Hans Friedrich Gelhausen, Prof. Dr. Götz Hueck, Prof. Dr. Dr. h.c. Uwe H. Schneider, RA Prof. Dr. Jochen Vetter und Prof. Dr. Dr. h.c. Wolfgang Zöllner.

Homepage:
www.die-aktiengesellschaft.de

Nachbezug früherer Jahrgänge:
Gebundene Jahrgänge dieser Zeitschrift sind ausschließlich über die Schmidt Periodicals GmbH zu beziehen. Bitte richten Sie alle Bestellungen und Anfragen zu gebundenen Jahrgängen an:
Schmidt Periodicals GmbH
Dettendorf Römerring 12
83075 Bad Feilnbach
Tel: 08064 221
Fax: 08064 557
E-Mail: schmidt@periodicals.com
www.periodicals.com

Heft 19/2019

Aufsätze

Zetzsche, Dirk, § 53a AktG als Informationsnorm?, AG 2019, 701-708

Das jüngere Schrifttum löst Fragen der informationellen Gleichbehandlung unter Zuhilfenahme des § 53a AktG und leitet daraus Rechtsfolgen etwa zur Befugnis der Verwaltung ab, mit Investoren direkt zu sprechen. Der Beitrag untersucht die Verbindungslinien zwischen § 53a AktG und dem Grundsatz der informationellen Gleichbehandlung und kommt zu dem Ergebnis, dass § 53a AktG als reines Willkürverbot ungeeignet ist, zu informationellen Fragen präzise Ergebnisse zu liefern. Stattdessen sichern schriftliche Vorabinformationen, insb. die Rechnungslegung i.V.m. § 175 Abs. 2 AktG und Berichte zu Strukturmaßnahmen, sowie § 131 Abs. 4 AktG, dass die Stimmrechtsausübung nicht durch Informationsungleichheit beeinträchtigt wird (sog. organbezogene Informationsgleichbehandlung). Sieht man von kompensationsbezogenen Informationen ab, für die mit dem Spruchverfahren ein besonderes, auf Informationsausgleich gerichtetes Verfahren existiert, ist die Informationsgleichheit in Bezug auf Erwerb und Veräußerung der Mitgliedschaft (sog. anlagebezogene Gleichbehandlung) nur bei der börsennotierten AG geschützt. Auch dort dringt das Recht nicht auf pauschale Informationsgleichbehandlung. Die kapitalmarktrechtlichen Informationspflichten sichern jedoch den gleichen Zugang zu wesentlichen Informationen. Jenseits dieser Grenzlinien macht das Recht zur Informationsvermittlung keine Vorgaben.

Stiegler, Sascha, Verzichtsmöglichkeiten bei der Verschmelzung von Aktiengesellschaften, AG 2019, 708-720

Neben Unternehmenskäufen sind Verschmelzungen seit langem ein probates Mittel, um Aktiengesellschaften (wirtschaftlich und rechtlich) zusammenzuführen. Dies gilt insbesondere auch für Konzerngesellschaften. In diesem Zusammenhang stellt sich im Hinblick auf eine möglichst schnelle und effiziente Umwandlung häufig die Frage, inwieweit auf einzelne, gesetzlich vorgesehene Maßnahmen durch die Aktionäre der sich verschmelzenden Gesellschaften wirksam verzichtet werden kann. Der Beitrag befasst sich im Detail mit den einzelnen Verzichtsmöglichkeiten sowohl bei einer Verschmelzung deutscher Aktiengesellschaften, bei einer SE-Gründung durch Verschmelzung sowie bei einer grenzüberschreitenden Verschmelzung.

Steuer-Journal

Binnewies, Burkhard / Tippelhofer, Michael, Grenzüberschreitende Konzerndarlehen – Änderung der BFH-Rechtsprechung, AG 2019, 720-722

Rechtsprechung

EuGH v. 19.6.2019 - C?607/17, Abzug von Verlusten gebietsfremder Tochtergesellschaften bei grenzüberschreitender Fusion, AG 2019, 722-725

EuGH v. 19.6.2019 - C?608/17, Konzernbesteuerung bei grenzüberschreitender Fusion, AG 2019, 725-728

BGH v. 30.4.2019 - XI ZB 13/18, Anwendungsbereich des Kapitalanleger-Musterverfahrens, Voraussetzungen einer Aussetzung des Verfahrens, AG 2019, 728-731

OLG Düsseldorf v. 22.3.2018 - 26 W 18/14 (AktE), Zugrundelegung von IDW-Standards im Spruchverfahren, Berücksichtigung von Marktpreisen, Nachsteuerbewertung, Ertragsprognose, AG 2019, 732-739

OLG Düsseldorf v. 22.3.2018 - 26 W 20/14 (AktE), Rechtsschutzbedürfnis für Überprüfung des Ausgleichs im Spruchverfahren, Relevanz des Betafaktors, AG 2019, 739-743

Rechts-Report

Bayer, Walter / Hoffmann, Thomas, Fortsetzung aufgelöster Aktiengesellschaften (§ 274 AktG), AG 2019, R276-R279

Jaschinski, Julian / Wentz, Jasper, Positionspapier des BMF zu MiFID II der Europäischen Kommission zugeleitet, AG 2019, R279-R280

Scheffler, Eberhard, Corporate Governance: Mehr Stakeholderansatz?, AG 2019, R280-R281

Kapitalmarkt-Report

Mai, Stefan, Der Deutsche Börse Buy-in Agent Service löst branchenweite Herausforderung, AG 2019, R281

Gajo, Marianne, Powernext soll zum 1.1.2020 in EEX integriert werden, AG 2019, R281

Gajo, Marianne, Erste lizenzierte Krypto-Banken in der Schweiz, AG 2019, R281-R282

Gajo, Marianne, Verisk erwirbt Datenanbieter Genscape, AG 2019, R282

Gajo, Marianne, Australische Börse kooperiert mit Digital Asset und VMware, AG 2019, R282

Gajo, Marianne, Thailändische Börse unterzeichnet Vereinbarung mit IFC, AG 2019, R282-R283

Branchen- und Unternehmens-Report

Müller, Marion, Cyber Security Report 2019, AG 2019, R283-R284

Müller, Marion, Nachlassender Welthandel bei deutschen Elektroexporten bemerkbar, AG 2019, R284

Schlienkamp, Christoph, innogy SE, AG 2019, R284-R285

Schlienkamp, Christoph, SLM Solutions Group AG, AG 2019, R286-R287

Bibliothek

Melkko, Katharina, Zeitschriftenspiegel, AG 2019, R287