Warenkorb (0)
Es befinden sich keine Artikel im Warenkorb
Optionaler Banner (120 x 600)
 

Arbeits-Rechtsberater - ArbRB (Probeabo)

Informationsdienst für die arbeitsrechtliche Beratungspraxis
ISSN  1618-0143
3 Ausgaben + 3 Monate Testzugang zum Beratermodul Arbeitsrecht und zur Zeitschriften-App kostenlos. Erfolgt nach Erhalt des letzten Heftes keine Abbestellung, wird das Probeabo automatisch als berechnetes Jahresabonnement fortgesetzt.
0,00 €

Jahresbezugspreis 2018: 226,- € (inkl. MwSt.)
Versandkosten (jährlich): Inland: 16,70 € (inkl. MwSt.), Ausland: 28,10 €

Online-Angebot zum Print-Abo:
Beratermodul Arbeitsrecht:
- Archiv des ArbRB
- Praktiker-Literatur: Arbeitsrecht Kommentar, Der Arbeitsvertrag, Arbeitsrecht Handbuch, Anwalts-Formularbuch Arbeitsrecht, Handbuch Kündigungsrecht
- Arbeitsrechtliche Entscheidungen im Volltext, Gesetzestexte
- wöchentlicher Newsletter

Zeitschriften-App verfügbar

zu den Einzelheften

zu den Einbanddecken

Arbeits-Rechtsberater - ArbRB (Probeabo)

Klicken Sie doppelt auf das obere Bild, um es in voller Größe zu sehen.

Verkleinern
Vergrößern

Die Zeitschrift, die die wichtigsten arbeitsrechtlichen Entscheidungen und Themen praxisgerecht aufbereitet auf den Punkt bringt. Mit zahlreichen Praxishinweisen und Musterformulierungen. Exklusiv für Abonnenten: Selbststudium mit Lernerfolgskontrolle nach § 15 FAO.
Der "Arbeits-Rechtsberater" unterscheidet sich von herkömmlichen Fachzeitschriften vor allem durch seine strenge Ausrichtung an der Praxis. Die Zeitschrift bietet aktuelle, kurze und konkrete Beiträge mit Beraterhinweisen. Der "Arbeits-Rechtsberater" erläutert monatlich die wichtigsten Urteile zum materiellen und formellen Recht und gibt Praxistipps für erfolgreiche Prozess- und Verhandlungs-Strategien. Beispielsfälle z.B. zur Berechnung von Abfindungen und Fristen, Prüfungsschemata, Checklisten und Musterformulierungen helfen, eine komplizierte Materie schnell und weiterführend zu erfassen.

Das Beratermodul Arbeitsrecht
Die kompletten Zeitschriften-Jahrgänge + umfangreiche Rechtsprechungsdatenbank + Gesetze + "mobile" Arbeitsrecht-Bibliothek (neu) :

  • Arbeitsrecht Kommentar von Henssler/Willemsen/Kalb (HWK),
  • Der Arbeitsvertrag von Preis,
  • Arbeitsrecht Handbuch von Tschöpe,
  • Anwalts-Formularbuch Arbeitsrecht von Bauer/Lingemann/Diller/Haußmann und
  • Handbuch Kündigungsrecht von Mues/Eisenbeis/Laber.

Auf der Internetseite des ArbRB unter www.arbrb.de finden Sie oben links das Login-Fenster. Melden Sie sich hier als Abonnent einfach mit dem Benutzernamen und Passwort an. Oder Sie testen: 3 Hefte und 3 Monate Testzugang gratis.

Wird nach Erhalt des letzten Probeheftes nichts anderes mitgeteilt, soll das Probeabonnement automatisch als Jahresabonnement zum jeweiligen Jahresbezugspreis plus Versandkosten mit einem Kündigungsrecht von 6 Wochen zum Jahresende fortgesetzt werden.

Erscheinungsweise:
1 x monatlich am 20.

Herausgeber/Autoren:

Rechtsprechung: RA FAArbR Dr. Ulrich Boudon, RA FAArbR Axel Braun, RA FAArbR Axel Groeger, RAin FAinArbR Dr. Jessica Jacobi, RAin FAinArbR Ursel Kappelhoff, RA FAArbR Prof. Dr. Stefan Lunk, RAin FAinArbR Dr. Cornelia Marquardt, RA FAArbRWerner M. Mues, RA Rolf Oetter, RAin FAinArbR Daniela Range-Ditz, RA FAArbR Dr. Stefan Sasse, RA FAArbR Dr. Gerhard Schäder, RA FAArbR Dr. Stefan Seitz, RA FAArbR Dr. Norbert Windeln.

Arbeitsrecht kompakt: RAin FAinArbR Dr. Annett Böhm, RAin FAinArbR Dr. Andrea Bonanni, RA FAArbR Dr. Boris Dzida, RA FAArbR Dr. Oliver Ebert, RA FAArbR Dr. Oliver Fröhlich, RA FAArbR Prof. Dr. Björn Gaul, RA FAArbR Dr. Detlef Grimm, Ass. jur. Prof. Dr. Wolfgang Kleinebrink, RiArbG Michael H. Korinth, RA FAArbR Dr. Jörg Laber, RA FAArbR Christoph Legerlotz, RA FAArbR Christian Moderegger, RAin FAinArbR Dr. Nathalie Oberthür, RAin Dr. Barbara Reinhard, RA FAArbR Prof. Dr. Martin J. Reufels, RA FAArbR Dr. Johannes Schipp, RA FAArbR Dr. Wienhold Schulte, RiArbG Dr. Jens Tiedemann.

Homepage:
www.arbrb.de

Nachbezug früherer Jahrgänge:
Gebundene Jahrgänge dieser Zeitschrift sind ausschließlich über die Schmidt Periodicals GmbH zu beziehen. Bitte richten Sie alle Bestellungen und Anfragen zu gebundenen Jahrgängen an:
Schmidt Periodicals GmbH
Dettendorf Römerring 12
83075 Bad Feilnbach
Tel: 08064 221
Fax: 08064 557
E-Mail: schmidt@periodicals.com
www.periodicals.com

Heft 1/2018

Aktuelle Kurzinformationen

Verlag Dr. Otto Schmidt vom 22.12.2017; / Quelle: ArbRB online, Das ändert sich 2018 im Beschäftigtendatenschutz, ArbRB 2018, 1

Verlag Dr. Otto Schmidt vom 22.12.2017; / Quelle: BMAS PM vom 14.12.2017, Das ändert sich 2018 im Betriebsrentenrecht, ArbRB 2018, 1-2

Verlag Dr. Otto Schmidt vom 22.12.2017; / Quelle: Bundesrat online, Das ändert sich 2018 im Mutterschutzrecht, ArbRB 2018, 2

Verlag Dr. Otto Schmidt vom 22.12.2017; / Quelle: BMAS PM vom 14.12.2017, Das ändert sich 2018 im Schwerbehindertenrecht, ArbRB 2018, 2-3

Verlag Dr. Otto Schmidt vom 22.12.2017; / Quelle: BMAS PM vom 14.12.2017, Weitere Gesetzesänderungen zum 1.1.2018, ArbRB 2018, 3

Verlag Dr. Otto Schmidt vom 22.12.2017; / Quelle: EU-Kommission PM vom 21.12.2017, Arbeitsbedingungen in der EU sollen transparenter werden, ArbRB 2018, 3

BAG-Terminvorschau Februar 2018, ArbRB 2018, 3

Rechtsprechung

Individualarbeitsrecht

EuGH v. 29.11.2017 - Rs. C-214/16 / Marquardt, Cornelia, Urlaubsabgeltung – Europarechtskonforme Auslegung nationaler Regeln, ArbRB 2018, 4

BAG v. 11.10.2017 - 5 AZR 621/16 / Schewiola, Sascha, Mindestlohn – Berücksichtigung einer Anwesenheitsprämie, ArbRB 2018, 5

BAG v. 29.6.2017 - 8 AZR 189/15 / Windeln, Norbert, Haftung des Geschäftsführers für Unternehmenskartellbußen – Rechtsweg bei kartellrechtlicher Vorfrage, ArbRB 2018, 5-6

BAG v. 5.7.2017 - 4 AZR 867/16 / Kühnel, Artur, Arbeitsvertragliche Bezugnahme auf Tarifverträge – Auslegung als Gleichstellungsabrede, ArbRB 2018, 6-7

BAG v. 23.8.2017 - 10 AZR 376/16 / Kühnel, Artur, Sonderzahlung – Bestimmung der Höhe nach billigem Ermessen und Konkretisierung, ArbRB 2018, 7-8

LAG Baden-Württemberg v. 6.9.2017 - 4 Sa 3/17 / Hülbach, Henning, Direktionsrecht bezüglich Auslandsdienstreisen, ArbRB 2018, 8-9

LAG Düsseldorf v. 1.8.2017 - 3 Sa 864/16 / Steffan, Ralf, Anspruch auf Verzugszinsen – Unverschuldeter Rechtsirrtum bei fehlerhafter Massenentlassungsanzeige, ArbRB 2018, 9

Kollektives Arbeitsrecht

BAG v. 22.8.2017 - 1 ABR 52/14 / Lunk, Stefan, Mitbestimmung bei Selbstverpflichtung des Arbeitgebers über den Einsatz mobiler Arbeitsmittel, ArbRB 2018, 9-10

BAG v. 26.9.2017 - 1 AZR 137/15 / Mues, Werner M., Gestaltungsspielraum für einen Sozialplan, ArbRB 2018, 10-11

LAG Düsseldorf v. 21.7.2017 - 10 TaBV 3/17 / Sasse, Stefan, Nichtigkeit einer Betriebsratswahl bei komplizierter Beweislage, ArbRB 2018, 11-12

LAG Hamm v. 19.9.2017 - 7 TaBV 43/17 / Müller-Mundt, Annegret, Anonymisierung der Lohn- und Gehaltslisten für Einsichtnahme des Betriebsrats?, ArbRB 2018, 12-13

Sonstiges Recht

BAG v. 17.10.2017 - 10 AZB 25/15 / Range-Ditz, Daniela, Prozesskostenhilfe in grenzüberschreitenden Fällen – Übersetzungskosten, ArbRB 2018, 13

BSG v. 20.7.2017 - B 12 KR 12/15 R / Groeger, Axel, Betriebliche Altersversorgung – Überbrückungsleistungen bis Renteneintritt beitragsfrei, ArbRB 2018, 13-14

LG München I v. 8.11.2017 - 25 S 17964/16 / Schäder, Gerhard, Vergleichsmehrwert – Voraussetzung eines Versicherungsfalles, ArbRB 2018, 14-15

VG Regensburg v. 20.4.2017 - RO - 5 K 16.278 / Draheim, Peggy, Herausgabe von Tracking-Daten zur Kontrolle von Lenk- und Ruhezeiten eines Paketdienstleisters, ArbRB 2018, 15-16

Beiträge für die Beratungspraxis

Arbeitsrechtsfragen aus der Praxis

Hofelich, Andreas, Der neue Arbeitgeberzuschuss zur betrieblichen Altersversorgung, ArbRB 2018, 16-20

Mit dem Betriebsrentenstärkungsgesetz hat der Gesetzgeber nicht nur die “reine Beitragszusage“ eingeführt, sondern auch Änderungen beschlossen, die die althergebrachten Formen der betrieblichen Altersversorgung betreffen. Hervorzuheben ist insoweit die nunmehr erstmalig bestehende Pflicht des Arbeitgebers zur finanziellen Beteiligung an der Entgeltumwandlung. Der Aufsatz untersucht die Auswirkungen dieser Neuregelung und zeigt auf, wo jetzt dringender Handlungsbedarf besteht.

Fröhlich, Oliver, Neues zum Umgang mit unbilligen Weisungen, ArbRB 2018, 20-23

Der 5. und der 10. Senat des BAG haben sich nunmehr darauf verständigt, dass Arbeitnehmer unbillige Weisungen nicht – auch nicht vorläufig – befolgen müssen. Von dieser Rechtsprechungsänderung ausgehend stellt der Beitrag die Voraussetzungen einer rechtmäßigen Weisung dar. Er befasst sich zudem mit den Auswirkungen der Rechtsprechungsänderung sowie den hieraus folgenden praktischen Problemen.

Grimm, Detlef / Kühne, Jonas, Neufassung der Institutsvergütungsverordnung, ArbRB 2018, 23-26

In Reaktion auf die Finanzkrise etablierte die EU verbindliche Vorgaben für Vergütungssysteme von Banken. Deutschland setzte diese im Kreditwesengesetz (KWG) und durch Erlass der Institutsvergütungsverordnung (InstitutsVergV) um. Die InstitutsVergV hat der Verordnungsgeber nun zum 4.8.2017 neu gefasst. Die Autoren stellen dar, welche neuen Anforderungen an die Vergütung von Beschäftigten im Bankensektor zu beachten sind.

Hinweise zur Vertragsgestaltung

Reufels, Martin / Pütz, Laura, Einsatz privater Mobilgeräte im Arbeitsverhältnis (BYOD), ArbRB 2018, 26-30

Arbeitgeber stehen aufgrund der zunehmenden Verbreitung moderner Kommunikationsmittel auch auf Arbeitnehmerseite vor der grundlegenden Entscheidung, ob diese privaten Geräte auch zur Erfüllung der Arbeitsaufgaben verwendet werden sollen. Der Beitrag zeigt auf, weshalb diese Entscheidung, selbst wenn sie negativ ausfällt, vertraglich zu fixieren ist, und will eine Hilfestellung bei der Entscheidungsfindung bieten.

Oberthür, Nathalie, Ausschlussfristen richtig formulieren, ArbRB 2018, 30-32

Die Voraussetzungen für eine wirksame Vereinbarung arbeitsvertraglicher Ausschlussfristen sind bereits vor einiger Zeit ausführlich dargestellt worden (vgl. Oberthür, ArbRB 2009, 181). Neuere Entwicklungen in Rechtsprechung und Gesetzgebung geben allerdings Anlass, hierauf aufbauend weitergehende Anforderungen an die Vertragsgestaltung in den Blick zu nehmen und Vertragsformulare entsprechend anzupassen.