Bracher/Reidt/Schiller

Bauplanungsrecht

Bauplanungsrecht
Bracher/Reidt/Schiller, Bauplanungsrecht
  • traditionsreiches und gut eingeführtes Standardwerk
  • systematische Heranführung an eine komplexe Materie
  • inkl. Klimaschutznovelle und Innenentwicklungsnovelle

ISBN 978-3-504-15737-1

8. vollständig überarbeitete Auflage, 2014, 1038 Seiten, gebunden, 160x240
119,00 € inkl. MwSt.
  • lieferbar
Beschreibung

Das von Konrad Gelzer begründete und von Bracher/Reidt/ Schiller fortgeführte Werk enthält eine systematische Darstellung der wesentlichen Teile des allgemeinen Städtebaurechts, d.h. der Bauleitplanung – einschließlich der Rechtskontrolle der Bauleitpläne und der Instrumente zur Sicherung der Bauleitplanung – sowie der planungsrechtlichen Zulässigkeit von Bauvorhaben. Behandelt werden ferner unter anderem das Planungsschadensrecht (§§ 39 ff. BauGB) sowie das Recht der städtebaulichen Verträge (§ 11 BauGB).

Die 8. Auflage des traditionsreichen Handbuchs berücksichtigt die seit der Vorauflage ergangene Rechtsprechung und Gesetzgebung, insbesondere das „Gesetz zur Förderung des Klimaschutzes bei der Entwicklung in den Städten und Gemeinden" (Klimaschutznovelle) aus dem Jahr 2011 sowie das erst im Mai 2013 verabschiedete „Gesetz zur Stärkung der Innenentwicklung in den Städten und Gemeinden und weiteren Fortentwicklung des Städtebaurechts" (Innenentwicklungsnovelle).

Die Autoren des praxisorientierten Werks sind Fachanwälte für Verwaltungsrecht und seit vielen Jahren ausgewiesene Experten in Praxis und Wissenschaft auf dem Gebiet des öffentlichen Bau- und Planungsrechts.

Aus dem Inhalt

  • Die Abgrenzung des Bauplanungsrechts zum Raumordnungsrecht und zum Bauordnungsrecht
  • Die gemeindlichen Bauleitpläne
  • Die planungsrechtliche Einschränkung der Baufreiheit
  • Die Sicherung der Bauleitplanung
  • Städtebauliche Verträge im Zusammenhang mit der Bauleitplanung
Autoren
Von (Verfasser) RA, FAVerwR Dr. Christian-Dietrich Bracher, RA, FAVerwR Dr. Olaf Reidt, RA FAVerwR Dr. Gernot Schiller .
Rezensionen

„Das ursprünglich von Konrad Gelzer begründete Standardwerk zum Bauplanungsrecht hat bereits Generationen von Stadtplanern, Bau- und Verwaltungsjuristen und Richtern begleitet. … Das Werk lässt sich sowohl als umfassende Lektüre zum Studium des gesamten Bauplanungsrechtes als auch als Nachschlagewerk nutzen. … Das Werk ist damit nach wie vor ein wichtiger Baustein der Fachliteratur zum Bauplanungsrecht und darf in keiner Bibliothek eines in diesem Fachgebiet Tätigen fehlen. …“ Dr. Thomas Lüttgau, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Verwaltungsrecht BauR 9/2014

<p> Rezension zur Vorauflage </p> <p>„… eine gleichermaßen umfassende wie aktuelle Darstellung des Bauplanungsrechts. … Als solches hat es nicht nur für die Rechtsanwender, an die es sich in erster Linie wendet, sondern auch für die Rechtswissenschaft großen Wert.“ </p> Markus Möstl Die Verwaltung 2/2006

„…Auch in seiner 8. Auflage ist das Werk sowohl den Praktikern des Bauplanungsrechts als auch Gerichten, Verwaltungsbehörden, Rechtsanwälten und Planungsbüros, die sich beruflich mit Fragestellungen des öffentlichen Bau- und Planungsrechts auseinandersetzen sowie auch Studierenden der Planungs- und Rechtswissenschaften uneingeschränkt zu empfehlen.“ Universitätsprofessor Dr.-Ing. habil. Stephan Mitschang, Technische Universität Berlin und Wiss. Direktor des Instituts für Städtebau Berlin der DASL UPR 6/2014

119,00 € inkl. MwSt.