Warenkorb (0)
Es befinden sich keine Artikel im Warenkorb
Optionaler Banner (120 x 600)
 

Computer und Recht - CR (Schnupperabo)

Zeitschrift für die Praxis des Rechts der Informationstechnologie
ISSN  0179-1990
3 Hefte + App zum Schnupperpreis. Erfolgt nach Erhalt des letzten Heftes keine Abbestellung, wird das Schnupperabo automatisch als berechnetes Jahresabonnement fortgesetzt.
25,00 €

Jahresbezugspreis 2017: 404,- € (inkl. MwSt.)
Versandkosten (jährlich): Inland: 21,50 € (inkl. MwSt.), Ausland: 34,60 €

Vorzugspreis für Mitglieder der Deutschen Gesellschaft für Recht und Informatik e.V. (DGRI): 339,- € (inkl. MwSt.)

Portal zum IT-Recht
- Experten-Blog, News, Gesetzgebungsreport
- Newsletter, RSS-Feeds

Die Zeitschrift als eJournal erhalten Sie über unseren Kooperationspartner De Gruyter www.degruyter.com

Zeitschriften-App verfügbar

zu den Einzelheften

zu den Einbanddecken

Computer und Recht - CR (Schnupperabo)

Klicken Sie doppelt auf das obere Bild, um es in voller Größe zu sehen.

Verkleinern
Vergrößern

Die wissenschaftliche Dimension des IT-Rechts – seit 24 Jahren kompetent und praxisnah
Wissenschaftlich fundiert und für die Praxis aufbereitet: Experten strukturieren und beantworten bislang ungelöste Fragen des IT-Rechts und zeigen die Trends der Rechtsentwicklung auf.

Ausführlich und übersichtlich am Puls der Zeit: Analysen zu Rechtsprechungstrends, Gesetzgebungsvorhaben und EURichtlinien sowie die maßgebliche Rechtsprechung im Originaltext.

Strukturiert in 4 Rubriken: Computerrecht, Telekommunikationsrecht, Medienrecht, Report

Vorsprung durch Rechtsvergleich: State-of-the-art Denk- und Lösungsansätze aus anderen Jurisdiktionen auf englisch jeden zweiten Monat in der beigefügten Zeitschrift Computer Law Review International (CRi)

Zeitschriften-App: Abonnenten erhalten einen Freischaltcode für die Zeitschriften-App des Verlages zur mobilen Nutzung der Inhalte auf Smartphone und Tablet.

Das könnte Sie auch interessieren:

Eine aktuelle Liste zu den Titeln Ihres Fachgebietes finden Sie unter dem Stichwort it-recht-2014.

Wird nach Erhalt des letzten Probeheftes nichts anderes mitgeteilt, soll das Probeabonnement automatisch als Jahresabonnement zum jeweiligen Jahresbezugspreis plus Versandkosten mit einem Kündigungsrecht von 6 Wochen zum Jahresende fortgesetzt werden.

Erscheinungsweise:
1 x monatlich am 15.

Herausgeber/Autoren:
Redaktion: RA Ulrich Gasper.

Schriftleitung:
RA Prof. Dr. Michael Bartsch, Karlsruhe;
RA Sven-Erik Heun, Frankfurt a.M.;
RA Thomas Heymann, Frankfurt a.M.;
RA Prof. Dr. Jochen Schneider, München;
RA Prof. Dr. Fabian Schuster, Düsseldorf;
Prof. Dr. Gerald Spindler, Universität Göttingen.

Homepage:
www.cr-online.de

Nachbezug früherer Jahrgänge:
Gebundene Jahrgänge dieser Zeitschrift sind ausschließlich über die Schmidt Periodicals GmbH zu beziehen. Bitte richten Sie alle Bestellungen und Anfragen zu gebundenen Jahrgängen an:
Schmidt Periodicals GmbH
Dettendorf Römerring 12
83075 Bad Feilnbach
Tel: 08064 221
Fax: 08064 557
E-Mail: schmidt@periodicals.com
www.periodicals.com

Heft 10/2017

IT und Software

Metzger, Axel / Hoppen, Peter, Zur Zulässigkeit von Nutzungsbeschränkungen in Lizenzverträgen bei Verwendung von Drittanbietersoftware, CR 2017, 625-639

Anbieter von ERP-Programmen können den Betrieb von Anwendungsprogrammen anderer Anbieter als “indirekte Nutzung“ ihrer eigenen Produkte qualifizieren und deshalb höhere Lizenzgebühren fordern. Der Beitrag beschreibt die technischen Grundlagen und den Ausgangssachverhalt und definiert Fallgruppen, in denen die Rechtslage unterschiedlich zu beurteilen ist. Dabei werden Aspekte des Urheberrechts, des Kartellrechts und des Vertragsrechts (AGBs) betrachtet.

Welkenbach, Christian, Scrum auf dem Prüfstand der Rechtsprechung – Lehren für die Vertragsgestaltung, CR 2017, 639-646

Der Beitrag untersucht die vertragstypologische Einordnung von agilen Softwareprojekten im Anschluss an Ernst, CR 2017, 285 und Schneider, ITRB 2017, 36 und Schneider, ITRB 2017, 231. Das OLG Frankfurt hat offengelassen, ob ein Werk- oder Dienstvertrag vorliegt. Der Beitrag zeigt, welche Lehren hieraus für die Vertragsgestaltung in agilen Projekten gezogen werden können.

OLG Frankfurt v. 17.8.2017 - 5 U 152/16, OLG Frankfurt: Vergütungsanspruch für Leistungen im SCRUM-Projekt, CR 2017, 646-647

Daten und Sicherheit

Schallbruch, Martin, IT-Sicherheitsrecht – Schutz kritischer Infrastrukturen und staatlicher IT-Systeme, CR 2017, 648-656

In drei Beiträgen wird die Entwicklung des deutschen und europäischen IT-Sicherheitsrechts in der 18. Wahlperiode des Deutschen Bundestages (2013–2017) dargestellt. dieser erste Beitrag bietet einen Überblick (I.). Dabei werden gesetzliche Regelungen zum Schutz informationstechnischer Systeme im Bereich der kritischen Infrastrukturen (II.) und der staatlichen Informationstechnik (III.) ausführlicher erörtert.

Raue, Benjamin, Text und Data Mining, CR 2017, 656-662

Der deutsche Gesetzgeber hat für wissenschaftliche, nicht-kommerzielle Zwecke eine neue Urheberrechtsschranke geschaffen (§ 60d UrhG). Nach den Hintergründen (I.) werden der persönliche (II.), der gegenständliche (III.) und der zeitliche (IV.) Anwendungsbereich der Schranke aufgezeigt, bevor auf die freigestellten Handlungen (V.) und das Zusammenspiel mit vertraglichen Beschränkungen (VI.) sowie die Vergütungspflicht (VII.) eingegangen wird.

BGH v. 16.5.2017 - VI ZR 135/13, BGH: Speicherung dynamischer IP-Adressen, CR 2017, 662-667

Internet und E-Commerce

Ziegelmayer, David, Adblocking – Ein Zankapfel auf dem Weg zum BGH, CR 2017, 668-671

Nach einer knappen Darstellung zum Hintergrund (I.) zeichnet der Beitrag zunächst Sachverhalt und Argumentationslinie des OLG München nach (II.), um sodann den noch offenen Dissens mit dem OLG Köln über die Einordnung entgeltlichen “Whitelistings“ als unlautere Handlung aufzuzeigen (III.) und eigenen Bewertung zuzuführen (IV.).

OLG München v. 17.8.2017 - U 2225/15 Kart, OLG München: Weder Wettbewerbsbehinderung noch Urheberrechtsverletzung durch Adblocker, CR 2017, 672-680

Report und Technik

Schwiddessen, Sebastian, Medienbezogenes Straf- und Ordnungswidrigkeitenrecht bei Sachverhalten mit Auslandsbezug – Teil 3: Anwendungsfälle von Geoblocking, CR 2017, 681-696

Geoblocking wird von sämtlichen Branchen der Medienindustrie genutzt, sei es der Videospiel-, Video-on-Demand-, Musik- oder Social Media-Industrie. Dieser Beitrag stellt die wichtigsten Einsatzgebiete, Vorschriften und rechtlichen Hintergründe des medienregulatorischen Geoblockings vor und schlüsselt diese nach den unterschiedlichen Branchen der Medienwirtschaft auf.

Editorial, CR 2017, R105

IT und Software

Hrube, Mandy, EuGH: Überprüfung der Geldbuße wegen Missbrauchs marktbeherrschender Stellung, CR 2017, R109

Daten und Sicherheit

Jäschke, Marvin, EGMR: Zum Recht auf Achtung des Privat- und Familienlebens bei Mitarbeiterüberwachung, CR 2017, R110-R111

Internet und E-Commerce

Hrube, Mandy, OLG Frankfurt: Auskunftspflicht über E-Mail-Adresse bei Urheberrechtsverstoß, CR 2017, R111

Schafdecker, Julia, BVMI: Angebotseinstellung des Streamripping-Dienstes YouTube-MP3.org, CR 2017, R111-R112

TK und Medien

Lundberg, Jan, LG Tübingen: Zur Vereinbarkeit des Rundfunkbeitrags mit dem Unionsrecht, CR 2017, R112

Report und Technik

Grenzer, Matthis, LAG Düsseldorf: Zur Erkennbarkeit von telefonischem “Spoofing“ gegenüber Kassierern, CR 2017, R113

Schafdecker, Julia, Bundeskabinett: Beschluss der Verordnung zur elektronischen Rechnungsstellung, CR 2017, R113

DRGI-Informationen

Goebel, Jürgen W. / Metzger, Axel, Schlichtung mit Blockchain, CR 2017, R114

Heymann, Thomas / Lensdorf, Lars / Thalhofer, Thomas / Selk, Robert / Gierschmann, Sibylle, DSGVO und Outsourcing-Vorhaben, CR 2017, R114

Taeger, Jürgen, Herbstakademie und DSRI, CR 2017, R114-R115