Warenkorb (0)
Es befinden sich keine Artikel im Warenkorb
Optionaler Banner (120 x 600)
Verlag Dr. Otto Schmidt

Das handels- und gesellschaftsrechtliche Mandat und Notariat 2018 - 29.11.2018

Problemfelder erkennen und vermeiden
29.11.2018
Köln

Referenten

Dr. Dr. Christian Schulte, M.A.

Dr. Dr. Christian Schulte, M.A.

Richter am Amtsgericht Charlottenburg ist seit 19 Jahren als Registerrichter tätig und Herausgeber sowie Mit-Autor von Standard-Werken zum Handels- und Gesellschaftsrecht

Themen

  • Anmeldung, Eintragungsverfahren und Zwischenverfügung
  • Vertretung von Beteiligten bei der Anmeldung und bei der Beurkundung
  • Nachweis der Vertretungsbefugnis, ausländische Handelsregister
  • Aktuelle Rechtsprechung zum Kapitalgesellschaftsrecht
  • Grenzüberschreitende Sitzverlegung/ Formwechsel und „BREXIT“
Jetzt buchen

Seminarziel

Ziel der täglichen Arbeit im gesellschaftsrechtlichen Notariat sowie des vorbereitenden/begleitenden (fach)anwaltlichen Mandats ist oftmals die schnelle und sichere Eintragung im Handelsregister. Um keinen Schiffbruch in Gestalt einer Zwischenverfügung oder Zurückweisung zu erleiden, sollten die Klippen des Gesellschafts- und des Verfahrensrechts rechtzeitig erkannt werden. Das Seminar stellt anhand typischer Standardfälle die Haftungsrisiken dar und beschreibt Lösungswege anhand von Gestaltungs- und Formulierungsbeispielen. Aus der Praxis der Registergerichte werden sowohl aktuelle Entwicklungen der Rechtsprechung als auch haftungsträchtige „Dauerbrenner“ behandelt. Die einzelnen Themen werden jeweils unter Bezug auf das Beurkundungsverfahren und das Verfahren der freiwilligen Gerichtsbarkeit erläutert.

Teilnehmerkreis

Notare und ihre Mitarbeiter, Rechtsanwälte

Anmeldung, Eintragungsverfahren und Zwischenverfügung

  • Einreichung über EGVP
  • Voreintragung
  • Eintragung von Amts wegen bei Namensänderung etc.


Vertretung von Beteiligten bei der Anmeldung und bei der Beurkundung

  • Anmeldevollmacht
  • Notarielle Verfahrensvollmacht nach § 378 Abs. 2 FamFG

Nachweis der Vertretungsbefugnis, ausländische Handelsregister

  • Bescheinigungen nach § 21 Abs. 1 und 3 BNotO
  • Die Arbeit mit ausländischen Handelsregistern

Aktuelle Rechtsprechung zum Firmenrecht

  • Firmenrecht bei Personenhandelsgesellschaften und Kapitalgesellschaften

Aktuelle Rechtsprechung zu GmbH/AG sowie den Auslandsbezügen

  • Gründungsaufwand, Rechtsprechung zu § 26 AktG analog
  • Problemfeld Sachgründung
  • Verschleierte Sacheinlage
  • GmbH und Beschlussfeststellung durch Versammlungsleiter
  • Satzungsänderungen, unwirksame Klauseln
  • Schiedsgerichtsklauseln
  • Kapitalmaßnahmen und genehmigtes Kapital bei der GmbH
  • Spaltgesellschaften ausländischer Rechtsträger

Aktuelle Rechtsprechung zu Unternehmensverträgen und Umwandlungen

  • Unternehmensbewertung beim Formwechsel
  • Verwendbarkeit von „Vor“-Gutachten

Grenzüberschreitende Sitzverlegung/Formwechsel und „BREXIT“-Problemfelder

  • „Technische“ Erfordernisse einer „VALE“-Sitzverlegung
  • „BREXIT“-Probleme

Hotel Mondial am Dom
Kurt-Hackenberg-Platz 1, 50667 Köln
Tel.: +49 221 2063-0

Teilnahmegebühr
495,– € Seminargebühr
(zzgl. USt.) inkl. Arbeitsunterlagen, Pausengetränken, Mittagessen. Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie die Anmeldebestätigung und eine Rechnung.

Teilnahmebescheinigung
Sie erhalten eine Teilnahmebescheinigung gem. § 15 FAO zum Nachweis Ihrer Fortbildung über 6 Zeitstunden.

Tagungsleitung:

Dr. Dr. Christian Schulte, M.A.
Richter am Amtsgericht Charlottenburg, ist seit 19 Jahren als Registerrichter tätig und Herausgeber sowie Mit-Autor von Standard-Werken zum Handels- und
Gesellschaftsrecht


589,05 €

Preis wie konfiguriert: 0,00 € inkl. gesetzl. USt.

Bitte wählen Sie aus:

495,00 €  (zzgl. gesetzl. USt.)

* Pflichtfelder