Warenkorb (0)
Es befinden sich keine Artikel im Warenkorb
Optionaler Banner (120 x 600)
Verlag Dr. Otto Schmidt

Die Hauptverhandlung im Steuerstrafverfahren - 13.03.2018

Effektive Vorbereitung aus revisionsrechtlicher Sicht
13.03.2018
Köln

Referenten

Dr. Ali B. Norouzi

Dr. Ali B. Norouzi

Rechtsanwalt, Partner, WidmaierNorouzi Rechtsanwälte, Berlin

Themen

  • Perspektivische Unterschiede zwischen Instanz- und Revisionsverteidigung
  • Anträge in der Hauptverhandlung
  • Exkurs: Dokumentation des Inhalts der Hauptverhandlung
  • Technik der Revisionsverteidigung
  • Besonderheiten der steuerstrafrechtlichen Revision
Jetzt buchen

Seminarziel

„Die beste Revision ist die, die nicht geschrieben werden muss“ – so lautet die Einleitung in einem bekannten Standardwerk der Revisionsverteidigung. So sehr aber auch die Verteidigung darauf bedacht sein muss, bereits in der Hauptverhandlung das optimale Ergebnis zu erzielen, so wenig schadet es, wenn sie die Besonderheiten des Revisionsverfahrens „für den Fall der Fälle“ in den Blick nimmt. Da auch in Steuerstrafverfahren die strafrechtliche Hauptverhandlung eine größere Rolle spielt, sind für den Steuerstrafverteidiger Grundkenntnisse des Revisionsrechts unabdingbar. Spätere Verfahrensrügen können nämlich unzulässig sein, wenn zuvor versäumt wurde, bestimmte prozessuale Vorkehrungen einzuhalten und zu beachten. Ebenso muss der Verteidiger im späteren Revisionsverfahren in der Lage sein, die Hauptverhandlung hinter sich zu lassen und das prozessuale Geschehen allein nach revisionsrechtlichen Maßstäben zu beurteilen. Auf all dies möchte das Seminar vorbereiten. Der vornehmlich in der Tatsacheninstanz tätige Verteidiger soll den revisionsrechtlichen Blick besser verstehen und zugleich handwerkliche Tipps zur Anfertigung einer späteren Revisionsbegründung mitnehmen. Dabei wird insbesondere auch auf die Besonderheiten in steuerstrafrechtlichen Revisionsverfahren eingegangen.

Teilnehmerkreis

Rechtsanwälte, Fachanwälte für Steuerrecht, Fachanwälte für Strafrecht, Steuerberater, Zertifizierte Berater für Steuerstrafrecht (DAA), Leiter und Mitarbeiter von Rechts und Steuerabteilungen

9.30 Uhr bis 17.00 Uhr

  • Perspektivische Unterschiede zwischen Instanz und Revisionsverteidigung
  • Besetzungseinreden nach §§ 222a, 222b StPO
  • Taktisches und rechtliches zum Befangenheitsrecht
  • Grundsätze des Beweisantragsrechts
  • Beanstandungsobliegenheiten
  • Exkurs: Dokumentation des Inhalts der Hauptverhandlung
  • Psychologie des Revisionsverfahrens
  • Technik der Revisionsverteidigung
  • Besonderheiten der steuerstrafrechtlichen Revision

Hotel Pullman Cologne
Helenenstraße 14, 50667 Köln
Tel.: +49 221 275-0

Teilnahmegebühr
495,– € Seminargebühr (zzgl. USt.) inkl. Arbeitsunterlagen, Pausengetränken, Mittagessen. Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie die Anmeldebestätigung und eine Rechnung.

Teilnahmebescheinigung
Sie erhalten eine Teilnahmebescheinigung über 6 Zeitstunden zum Nachweis Ihrer Fortbildung gem. § 15 FAO.

Tagungsleitung

Dr. Ali B. Norouzi
Rechtsanwalt, Partner,
WidmaierNorouzi Rechtsanwälte, Berlin


589,05 €

Preis wie konfiguriert: 0,00 € inkl. gesetzl. USt.

Bitte wählen Sie aus:

495,00 €  (zzgl. gesetzl. USt.)

* Pflichtfelder