Warenkorb (0)
Es befinden sich keine Artikel im Warenkorb
Optionaler Banner (120 x 600)
Verlag Dr. Otto Schmidt

Digitale Geschäftsmodelle in der Umsatzsteuer - 11.02.2020

Steuerliche Fehler im E-Commerce vermeiden – Chancen nutzen
11.02.2020
Köln

Referenten

RA/StB Dr. Andreas Erdbrügger

RA/StB Dr. Andreas Erdbrügger

Flick Gocke Schaumburg, Berlin

RA/StB/FBfIStR Dr. Reimar Pinkernell LL.M.

RA/StB/FBfIStR Dr. Reimar Pinkernell LL.M.

Flick Gocke Schaumburg, Bonn

Themen

  • Portalregelung gem. § 3 Abs. 11a UStG
  • Versandhandel/Amazon-Fälle
  • Marktplatzbetreiberhaftung
  • Gutscheine/e-Vouchers und virtuelle Währungen
  • Besteuerung von Influencern
  • Tauschgeschäfte/„Bezahlen mit Daten“
Jetzt buchen

Seminarziel

Das Umsatzsteuer-Spezialseminar vermittelt den Teilnehmern das systematische Wissen, das sie für den sicheren Umgang mit den umsatzsteuerlichen Herausforderungen der Digitalisierung und Globalisierung benötigen. Behandelt werden typische Geschäftsmodelle des E-Commerce, grenzüberschreitende Geschäftsvorfälle und weitere umsatzsteuerliche Fragestellungen, die sich aus der Digitalisierung der Wirtschaft ergeben. Zahlreiche Praxisbeispiele helfen bei der Lösung häufig anzutreffender Problemfälle.

Teilnehmerkreis

Rechtsanwälte, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, leitende Mitarbeiter aus Rechts- und Steuerabteilungen

09:30 - 17:00 Uhr

Zahlreiche Unternehmenv ertreiben ihre Produkte und Leistungen über das Internet, fast alle Unternehmen beziehen digitale Eingangsleistungen. Zudem hat der E-Commerce die Anzahl der grenzüberschreitenden Geschäftsvorfälle explosionsartig ansteigen lassen. Daraus ergeben sich schwierige umsatzsteuerliche Fragen, die sich in der Hektik des Alltagsgeschäfts kaum bewältigen lassen:

  • Welche Fallstricke sind mit dem Vertrieb über Internetplattformen und Portalei. S.d. § 3 Abs. 11a UStG verbunden?
  • Ist eine bestimmte digitale Leistung im Inland gem. § 3a UStG steuerbar oder nicht?
  • Wo liegen die typischen Fehlerquellen im B2B-Geschäft?
  • Welche Regeln gelten eigentlich für Gutscheine und digitale Währungen (Umsetzung der Gutschein-Richtlinie in § 3 Abs. 13 bis1 5 UStG, BMF- Schreiben vom 27.2.2018 zur Hedqvist-Entscheidung des EuGH)?
  • Sind die Nutzungsrechte an persönlichen Daten ein steuerpflichtiges Entgelt i.S.d. §§ 3 Abs.12, 10 Abs. 2 UStG?
  • Welche besonderen Compliance-Anforderungen bestehen bei digitalen Geschäftsmodellen?
  • Was ist im Hinblick auf weitere aktuelle Rechtsentwicklungen zu beachten (z.B. ermäßigter Steuersatz für E-Books, neue EU Versandhandelsregelungen ab 2021)?

Hotel Pullman Cologne
Helenenstraße 14
50667 Köln
Tel.: +49221275-0 

Teilnahmegebühr:
495,– € Seminargebühr (zzgl.MwSt.) inkl. Arbeitsunterlagen, Pausengetränken, Mittagessen. Zusätzlich steht Ihnen die Arbeitsunterlage als Download zur Verfügung; zwei Tage vor Seminartermin erhalten Sie Ihre Zugangsdaten per E-Mail (bitte unten E-Mail-Adresse angeben). Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie die Anmeldebestätigung und eine Rechnung.

Teilnahmebescheinigung:
Sie erhalten eine Teilnahmebescheinigung über 6 Zeitstunden zum Nachweis Ihrer Fortbildung gem. § 15 FAO.

AGB
Unserevollständigen AGB finden Sie unter www.otto-schmidt.de/agb

Tagungsleitung:

RA/StB Dr. Andreas Erdbrügger
Flick Gocke Schaumburg, Berlin

RA/StB/FBfIStR Dr. Reimar Pinkernell LL.M.
Flick Gocke Schaumburg, Bonn


589,05 €

Preis wie konfiguriert: 0,00 € inkl. gesetzl. USt.

Bitte wählen Sie aus:

495,00 €  (zzgl. gesetzl. USt.)

* Pflichtfelder