Warenkorb (0)
Es befinden sich keine Artikel im Warenkorb
Optionaler Banner (120 x 600)
 

Erbschaft-Steuerberater - ErbStB (Probeabo)

Informationsdienst zu Nachfolgeplanung, Bewertung und Vermögensanlage
ISSN  1610-4072
3 Ausgaben inkl. App + 3 Monate Testzugang kostenlos. Erfolgt nach Erhalt des letzten Heftes keine Abbestellung, wird das Probeabo automatisch als berechnetes Jahresabonnement fortgesetzt.
0,00 €

Jahresbezugspreis 2017: 219,- € (inkl. MwSt.)
Jahresabonnement in Kombination mit Ertrag-Steuerberater: 369,- €

Versandkosten (jährlich): Inland: 16,20 € (inkl. MwSt.), Ausland: 27,20 €
für das Kombi-Abo “Erbschaft-Steuerberater“ und “Ertrag-Steuerberater“: Inland (inkl. MwSt.) 32,40 €; Ausland 54,40 €

Online-Bestandteile zum Print-Abo:
Berater-Modul Erbschaftsteuer:
- Archiv des ErbStB
- Lippross/Seibel, Basiskommentar Steuerrecht
- Braun/Günther, Das Steuer-Handbuch
- Verwaltungserlasse; Entscheidungen im Volltext; Gesetzestexte


Zeitschriften-App verfügbar

zu den Einzelheften

zu den Einbanddecken

Erbschaft-Steuerberater - ErbStB (Probeabo)

Klicken Sie doppelt auf das obere Bild, um es in voller Größe zu sehen.

Verkleinern
Vergrößern

Die Zeitschrift

Der "Erbschaft-Steuerberater" (ErbStB) beschäftigt sich mit der Steueroptimierung der Vermögensnachfolge (d.h. der Erbfolgeplanung und vorweggenommenen Erbfolge), darüber hinaus aber auch mit dem Vermögensaufbau (Geldanlage) und der Altersvorsorge. Ein besonderer Fokus ist dabei auf Immobilien und Kapitalvermögen gerichtet. Jeder Beitrag kommt direkt auf den Punkt und enthält konkrete Tipps für Ihre tägliche Beratungspraxis - so ersparen Sie sich mühsame Recherchen und Interpretationen. Dabei führt Sie der strukturierte Aufbau der Zeitschrift schnell zum gesuchten Thema.

Das Berater-Konzept: Ausgewiesene Experten aus einem bewährten Autorenteam stellen in "Kurzanalysen mit Beraterhinweis" für die Praxis bedeutsame Entscheidungen sowie Verwaltungsanweisungen im Steuer- und Zivilrecht in ihren Kernaussagen und praktischen Konsequenzen dar und liefern konkrete Beraterhinweise für die praktische Umsetzung. Die "Beiträge für die Beratungspraxis" greifen aktuelle und gängige Probleme aus der erb- und erbschaftsteuerrrechtlichen Beratungspraxis auf. Mit Handlungs-, Gestaltungs- und Formulierungsempfehlungen praxisorientiert aufbereitet - so wie Sie es im Beratungsalltag brauchen!

Die (integrierte) Datenbank

Mit dem integrierten Berater-Modul Erbschaftsteuer erhalten Sie als Abonnent des Erbschaft-Steuerberaters exklusiven Zugang

  • zum Zeitschriften-Archiv des ErbStB sowie
  • vollen Zugriff auf das Archiv der Steuerberater-Woche bis 2015.

Ihr Zusatznutzen: Das Berater-Modul Erbschaftsteuer enthält zusätzlich:

  • den Basiskommentar Steuerrecht von Lippross/Seibel,
  • ein Steuer-Handbuch in ABC-Form,
  • Verwaltungserlasse (umfassend und sachorientiert verknüpft),
  • Gerichtsentscheidungen im Volltext (umfassend),
  • Gesetzestexte zum Steuer- und berufsrelevanten Wirtschaftsrecht.

Ihre Vorteile

  • schnelle, zeitsparende, zuverlässige und auf das Wesentliche beschränkte Information,
  • Verlinkung aller Inhalte zur praktischen Online-Recherche,
  • ständige Aktualisierung,
  • das Berater-Modul ist im Zeitschriften-Abonnement enthalten.

Weitere Zeitschriften

Der "Erbschaft-Steuerberater" bietet zusammen mit dem "AO-Steuerberater", dem "Ertrag-Steuerberater", dem "GmbH-Steuerberater" sowie dem "Umsatz-Steuerberater", die konzeptionell ähnlich sind, ein ideales Steuer-Informationssystem für alle praktisch wichtigen Steuerfragen.

Wird nach Erhalt des letzten Probeheftes nichts anderes mitgeteilt, soll das Probeabonnement automatisch als Jahresabonnement zum jeweiligen Jahresbezugspreis plus Versandkosten mit einem Kündigungsrecht von 6 Wochen zum Jahresende fortgesetzt werden.

Erscheinungsweise:
1 x monatlich am 5.

Herausgeber/Autoren:
Fachbeirat: RA/FAStR/FAArbR/FAStrafR Prof. Dr. Manzur Esskandari, RA/FAStR Dr. Rüdiger Gluth, RiBFH Prof. Dr. Matthias Loose, OAR Wilfried Mannek, Notar Dr. Thomas Wachter

Homepage:
www.erbstb.de

Nachbezug früherer Jahrgänge:
Gebundene Jahrgänge dieser Zeitschrift sind ausschließlich über die Schmidt Periodicals GmbH zu beziehen. Bitte richten Sie alle Bestellungen und Anfragen zu gebundenen Jahrgängen an:
Schmidt Periodicals GmbH
Dettendorf Römerring 12
83075 Bad Feilnbach
Tel: 08064 221
Fax: 08064 557
E-Mail: schmidt@periodicals.com
www.periodicals.com

Heft 9/2017

Kurzanalysen mit Beraterhinweis

Rechtsprechung Steuerrecht

BFH v. 3.5.2017 - X R 9/14 / Grootens, Mathias, Vermögensübertragung im Wege der vorweggenommenen Erbfolge gegen wiederkehrende Leistungen, ErbStB 2017, 261-262

BFH v. 17.5.2017 - II R 35/15 / Böing, Elke, Steuerbarer Erwerbsvorgang nach § 1 Abs. 2a GrEStG durch Aufstockung einer Beteiligung, ErbStB 2017, 262-263

BFH v. 10.5.2017 - II R 37/15 / Marfels, Michael, Pflegefreibetrag für gesetzlich zum Unterhalt verpflichtete Personen, ErbStB 2017, 263-264

BFH v. 30.5.2017 - II R 62/14 / Günther, Karl-Heinz, Beihilfecharakter der Steuerbegünstigung nach § 6a GrEStG?, ErbStB 2017, 265-266

FG Hessen v. 15.12.2016 - 1 K 199/15 / Uhl-Ludäscher, Luise, Schenkung bei Verzicht eines Ehegatten auf einen rechnerisch höheren Zugewinnausgleich, ErbStB 2017, 266-267

FG Münster v. 18.5.2017 - 3 K 3247/15 Erb / Böing, Elke, Steuerklasse und Freibetrag beim Übergang von Vermögen auf eine Familienstiftung, ErbStB 2017, 267-268

FG Mecklenburg-Vorpommern v. 26.4.2017 - 3 K 233/14 / Grootens, Mathias, Rückerwerb geschenkter Gegenstände durch die Tochter der Erblasserin, ErbStB 2017, 268-269

FG München v. 5.4.2017 - 4 K 1859/15 / Kirschstein, Friedemann, Abgrenzung von Erbe und Vermächtnisnehmer, ErbStB 2017, 269-270

FG Hessen v. 10.11.2016 - 4 K 179/16 / Halaczinsky, Raymond, Gemeinnützigkeit bei politischer Ausrichtung eines Vereins, ErbStB 2017, 270-272

FG Hessen v. 6.10.2016 - 11 K 1161/11 / Esskandari, Manzur / Bick, Daniela, Sonderausgaben in Form einer dauernden Last, ErbStB 2017, 272-273

BFH v. 21.2.2017 - VIII R 10/14 / Günther, Karl-Heinz, AfA-Befugnis des Nichteigentümer – Ehegatten bei betrieblicher Grundstücksnutzung, ErbStB 2017, 273

BFH v. 9.5.2017 - IX R 45/15 / Günther, Karl-Heinz, Wirtschaftliche Veranlassung von Schuldzinsen, ErbStB 2017, 273

FG Hessen v. 28.2.2017 - 9 K 400/16 / Günther, Karl-Heinz, Aufwendungen für die Unterbringung eines Angehörigen in einem Pflegeheim, ErbStB 2017, 274

FG Berlin-Brandenburg v. 8.6.2017 - 3 K 3033/17 / Günther, Karl-Heinz, Streitwertberechnung bei Verfahren über Einheitswertbescheide, ErbStB 2017, 274

BFH v. 17.5.2017 - V R 52/15 / Günther, Karl-Heinz, Freimaurerloge mangels Förderung der Allgemeinheit nicht gemeinnützig, ErbStB 2017, 274

FG München v. 9.11.2016 - 4 K 1098/13 / Günther, Karl-Heinz, Einheitsbewertung – Schätzung der üblichen Miete bei renoviertem Altbau, ErbStB 2017, 274-275

FG Köln v. 18.1.2017 - 9 K 267/14 / Günther, Karl-Heinz, Tarifliche Besteuerung bei nur mittelbarer Beteiligung an Kapitalgesellschaft, ErbStB 2017, 275

Rechtsprechung Zivilrecht

BGH v. 17.5.2017 - IV ZB 25/16 / Esskandari, Manzur / Bick, Daniela, Zuweisung von Streitigkeiten über die Entlassung eines Testamentsvollstreckers an ein Schiedsgericht, ErbStB 2017, 275-276

OLG Braunschweig v. 15.3.2017 - 1 UF 139/16 / Esskandari, Manzur / Bick, Daniela, Erwachsenenadoption: Schrittweises Entwickeln des Eltern-Kind-Verhältnisses, ErbStB 2017, 276-277

Verwaltung

BMF v. 31.3.2017 - IV C 1 - S 2252/15/10030 :003 / Günther, Karl-Heinz, Kapitalertragsteuerabzug bei Treuhandmodellen, ErbStB 2017, 278

Beiträge für die Beratungspraxis

Herbst, Catarina C., Die koordinierten Ländererlasse der Finanzverwaltung zum neuen Erbschaftsteuerrecht, ErbStB 2017, 278-287

Am 22.6.2017 wurden die neuen, koordinierten Ländererlasse zum Erbschaftsteuerrecht doch noch vor der Sommerpause veröffentlicht. Überraschenderweise finden sie jedoch nicht in allen Bundesländern Anwendung – Bayern hat sich ausdrücklich den Erlassen nicht angeschlossen, so dass diese nur in den übrigen 15 Bundesländern zur Anwendung kommen. In jedem Fall aber ist es begrüßenswert, dass die Finanzministerien der anderen Länder diesen Schritt gegangen sind, da durch die Erlasse in grundsätzlichen Punkten Klarheit geschaffen wurde, auch wenn noch etliche Zweifelsfragen offengeblieben sind. Ziel des vorliegenden Beitrages ist es, einen ersten Überblick über die Auffassung der Finanzverwaltung zum neuen Erbschaftsteuerrecht zu geben und insb. die durch die Erlasse beantworteten Zweifelsfragen aufzuzeigen, um auf diese Weise eine Hilfestellung zur Anwendung des neuen Rechts zu geben.

Günther, Karl-Heinz, Anschaffungsnahe Aufwendungen nach schenkweiser Grundstückszuwendung, ErbStB 2017, 288-289

Wer eine Immobilie in zeitlichem Zusammenhang mit dem Erwerb instand setzt und zur Erzielung von Einkünften (sei es durch Vermietung oder durch eigene betriebliche Nutzung) einsetzt, muss die Regularien zum sog. anschaffungsnahen Aufwand (§ 6 Abs. 1 Nr. 1a EStG) beachten. Dies gilt auch für unentgeltliche oder teilentgeltliche Grundstückübertragungen. Der Beitrag zeigt die zu beachtenden Regelungen auf, damit nachteilige Auswirkungen im ertragsteuerlichen Bereich vermieden werden können.

Mannefeld, Meike, Zukunft der Abgeltungsteuer, ErbStB 2017, 289-294

Seit 2009 gilt für Kapitaleinkünfte die sog. “Abgeltungsteuer“. Den Grundstein für deren Einführung legte der Entwurf für das UnStRefG 2008 vom 30.3.2007. Die Abgeltungsteuer wird an der Quelle durch die konto- und depotführende Bank grundsätzlich mit abgeltender Wirkung abgeführt, so dass der Steuerpflichtige sich in diesem Fall nicht mehr ggü. dem FA mit seinen gesamten Kapitalerträgen erklären muss. Der Steuersatz beträgt grundsätzlich 25 %, zzgl. SolZ und ggf. KiSt. Mit der Einführung der Abgeltungsteuer sollte die Attraktivität und die Wettbewerbsfähigkeit des Finanzplatzes Deutschland verbessert und Kapital an den Investitionsstandort Deutschland gebunden werden. Seit einiger Zeit steht aber die Abschaffung des Abgeltungsteuerregimes in der Diskussion. Der Beitrag zeigt die Entwicklungen i.R.d. Abgeltungsteuer und die Auswirkungen einer Abschaffung z.B. anhand eines Belastungsvergleichs auf.

Literaturempfehlungen

Günther, Karl-Heinz, Erbschaftsteuerliche Behandlung von Unternehmensvermögen nach neuem Recht, ErbStB 2017, 294-295

Günther, Karl-Heinz, Steuerplanung der Unternehmernachfolge nach neuem Erbschaftsteuerrecht, ErbStB 2017, 295

Günther, Karl-Heinz, Disquotale Zuwendungen an eine Personengesellschaft, ErbStB 2017, 295

Günther, Karl-Heinz, CTA-Konstrukte der betrieblichen Altersversorgung i.R.d. Verschonungskonzepts, ErbStB 2017, 295-296

Günther, Karl-Heinz, Das Behindertentestament, ErbStB 2017, 296

Service

Gewinn aus der Einbringung von BV in eine Kapital-/Personengesellschaft als außerordentliche Einkünfte, ErbStB 2017, R7

Neuregelung des Reisekostenrechts ab VZ 2014, ErbStB 2017, R7

§ 15 FAO Selbststudium: Falschbewertungen von Sachspenden, ErbStB 2017, R7

Abbuchungen zur Umsatzsteuer: Neue Entwicklungen, aber noch keine Lösung, ErbStB 2017, R7

Aktuelle FG-Rspr. rund um die GmbH, ErbStB 2017, R7

Teilnahme von Beratern an der Gesellschafterversammlung, ErbStB 2017, R7-R8

§ 15 FAO Selbststudium: Haftung des Steuerberaters für Insolvenzverschleppungsschäden – Mangelhafte Bilanzerstellung (Haftungsgrund 1), ErbStB 2017, R8

Bestimmung fremdüblicher konzerninterner Zinssätze (Teil 2), ErbStB 2017, R8

§ 15 FAO Selbststudium: Beweisanträge im Steuerstrafprozess, ErbStB 2017, R8

Besteuerung elektronischer Dienstleistungen im Umsatzsteuerrecht – Teil II, ErbStB 2017, R8