Warenkorb (0)
Es befinden sich keine Artikel im Warenkorb
Optionaler Banner (120 x 600)
 

Ertrag-Steuerberater - EStB (Probeabo)

Informationsdienst zu Unternehmen, Freiberuflern, Arbeitnehmern und Familien
ISSN  1437-9112
3 Ausgaben inkl. App + 3 Monate Testzugang kostenlos. Erfolgt nach Erhalt des letzten Heftes keine Abbestellung, wird das Probeabo automatisch als berechnetes Jahresabonnement fortgesetzt.
0,00 €

Jahresbezugspreis 2017: 219,- € (inkl. MwSt.)
Jahresabonnement in Kombination mit dem "Erbschaft-Steuerberater": 369,- €. (inkl. MwSt.)

Versandkosten (jährlich): Inland: 16,20 € (inkl. MwSt.), Ausland: 27,20 €
für das Kombi-Abo „Erbschaft-Steuerberater“ und “Ertrag-Steuerberater“: Inland (inkl. MwSt.) 32,40 €; Ausland 54,40 €

Online-Bestandteile zum Print-Abo:
Berater-Modul Ertragsteuer:
- Archiv des EStB
- Lippross/Seibel, Basiskommentar Steuerrecht
- Braun/Günther, Das Steuer-Handbuch
- Verwaltungserlasse; Entscheidungen im Volltext; Gesetzestexte


Zeitschriften-App verfügbar

zu den Einzelheften

zu den Einbanddecken

Ertrag-Steuerberater - EStB (Probeabo)

Klicken Sie doppelt auf das obere Bild, um es in voller Größe zu sehen.

Verkleinern
Vergrößern

Der "Ertrag-Steuerberater" richtet sich an den Berater, der an einer schnellen und umfassenden Information zum Ertragsteuerrecht interessiert ist.

Die Zeitschrift

Der "Ertrag-Steuerberater" (EStB) kanalisiert monatlich die Informationsflut auf dem Gebiet des Ertragsteuerrechts und richtet sich an den Berater, der in diesem Kerngebiet des Steuerrechts aktuelle Gestaltungshinweise benötigt. Konzentriert auf die Bereiche Betrieb, Familie, Arbeit und Vermögen kommt jeder Beitrag auf den Punkt und enthält konkrete Tipps für Ihre tägliche Beratungspraxis - so ersparen Sie sich mühsame Recherchen und Interpretationen. Dabei führt Sie der strukturierte Aufbau der Zeitschrift schnell zum gesuchten Thema.

Das Berater-Konzept: Ausgewiesene Experten aus einem bewährten Autorenteam stellen in "Kurzanalysen mit Beraterhinweis" für die Praxis bedeutsame Entscheidungen sowie Verwaltungsanweisungen im Steuerrecht in ihren Kernaussagen und praktischen Konsequenzen dar und liefern konkrete Beraterhinweise für die praktische Umsetzung. Die "Beiträge für die Beratungspraxis" greifen aktuelle und gängige Probleme aus der ertragsteuerlichen Praxis auf. Mit Handlungs-, Gestaltungs- und Formulierungsempfehlungen praxisorientiert aufbereitet - so wie Sie es im Beratungsalltag brauchen!

Die (integrierte) Datenbank

Mit dem integrierten Berater-Modul Ertragsteuer erhalten Sie als Abonnent des Ertrag-Steuerberaters exklusiven Zugang

  • zum Zeitschriften-Archiv des EStB sowie
  • Zugang zum Zeitschriften-Archiv der Steuerberater Woche (bis 2015).

Ihr Zusatznutzen: Das Berater-Modul Ertragsteuer enthält zusätzlich

  • den Basiskommentar Steuerrecht von Lippross/Seibel,
  • ein Steuer-Handbuch in ABC-Form,
  • Verwaltungserlasse (umfassend und sachorientiert verknüpft),
  • Gerichtsentscheidungen im Volltext (umfassend),
  • Gesetzestexte zum Steuer- und berufsrelevanten Wirtschaftsrecht.

Ihre Vorteile

  • schnelle, zeitsparende, zuverlässige und auf das Wesentliche beschränkte Information,
  • Verlinkung aller Inhalte zur praktischen Online-Recherche,
  • ständige Aktualisierung,
  • das Berater-Modul ist im Zeitschriften-Abonnement enthalten.

Weitere Zeitschriften

Der "Ertrag-Steuerberater" bietet zusammen mit dem "AO-Steuerberater", dem "Erbschaft-Steuerberater", dem "GmbH-Steuerberater" sowie dem "Umsatz-Steuerberater", die konzeptionell ähnlich sind, ein ideales Steuer-Informationssystem für alle praktisch wichtigen Steuerfragen.

Wird nach Erhalt des letzten Probeheftes nichts anderes mitgeteilt, soll das Probeabonnement automatisch als Jahresabonnement zum jeweiligen Jahresbezugspreis plus Versandkosten mit einem Kündigungsrecht von 6 Wochen zum Jahresende fortgesetzt werden.

Erscheinungsweise:
1 x monatlich am 25.

Herausgeber/Autoren:
Fachbeirat: RA/FAStR/StB Dr. Ralf Demuth, RD Karl- Heinz Günther, RA/FAStR/StB Dr. Martin Klein, Vors. RiBFH Michael Wendt

Homepage:
www.estb.de

Nachbezug früherer Jahrgänge:
Gebundene Jahrgänge dieser Zeitschrift sind ausschließlich über die Schmidt Periodicals GmbH zu beziehen. Bitte richten Sie alle Bestellungen und Anfragen zu gebundenen Jahrgängen an:
Schmidt Periodicals GmbH
Dettendorf Römerring 12
83075 Bad Feilnbach
Tel: 08064 221
Fax: 08064 557
E-Mail: schmidt@periodicals.com
www.periodicals.com

Heft 7/2017

Aktuelles

Günther, Karl-Heinz, Gesetz gegen schädliche Steuerpraktiken im Zusammenhang mit Rechteüberlassungen, EStB 2017, 257

Günther, Karl-Heinz, Steuerumgehungsbekämpfungsgesetz, EStB 2017, 257

Günther, Karl-Heinz, Betriebsrentenstärkungsgesetz, EStB 2017, 258

Kurzanalysen mit Beraterhinweis

Rechtsprechung

BFH v. 30.3.2017 - IV R 11/15 / Schimmele, Jürgen, Ausscheiden aus Mitunternehmerschaft gegen Sachwertabfindung mit Einzel-WG folgt Realteilungsgrundsätzen, EStB 2017, 259-260

BFH v. 16.3.2017 - IV R 31/14 / Schimmele, Jürgen, Echte oder unechte Realteilung? Aufgabe des Gewerbebetriebs bei Auflösung der Mitunternehmerschaft?, EStB 2017, 260-261

BFH v. 16.3.2017 - IV R 1/15 / Formel, Rainer, Wegfall der korrespondierenden Bilanzierung eines Gesellschafterdarlehens bei Veräußerung des MU-Anteils, EStB 2017, 261-262

BFH v. 25.1.2017 - X R 59/14 / Krämer, Joachim, Steuerfalle bei unentgeltlicher Betriebsübergabe, EStB 2017, 262-263

BFH v. 21.2.2017 - VIII R 7/14 / Weiss, Martin, Erwerb einer Vertragsarztpraxis oder nur des wirtschaftlichen Vorteils aus einer Vertragsarztzulassung?, EStB 2017, 263-265

BFH v. 21.2.2017 - VIII R 56/14 / Weiss, Martin, Abschreibbarkeit des immateriellen WG “wirtschaftlicher Vorteil aus einer Vertragsarztzulassung“, EStB 2017, 265-266

BFH v. 21.2.2017 - VIII R 10/14 / Möller, Christian, AfA-Befugnis des Nichteigentümer-Ehegatten bei betrieblicher Nutzung des Ehegattengrundstücks, EStB 2017, 266-267

BFH v. 21.2.2017 - VIII R 45/13 / Weiss, Martin, Tätigkeit einer auf technische Übersetzungen spezialisierten Personengesellschaft, EStB 2017, 267-269

BFH v. 25.4.2017 - VIII R 24/14 / Bleschick, Sascha, Fachkrankenschwester bei klinischen Studien ist gewerblich tätig, EStB 2017, 269-270

BFH v. 22.2.2017 - I R 2/15 / Löhr, Sebastian / Hennen, Jonas, Abzug sog. finaler (Betriebsstätten-) Verluste nach Unionsrecht, EStB 2017, 270-271

BFH v. 30.3.2017 - IV R 13/14 / Brill, Mirko Wolfgang, Pauschalsteuer nach § 37b EStG fällt unter Abzugsverbot des § 4 Abs. 5 EStG, EStB 2017, 271-272

BFH v. 11.4.2017 - IX R 31/16 / Günther, Karl-Heinz, Entschädigung für Überspannung eines Grundstücks mit Stromleitung als Vermietungseinnahmen?, EStB 2017, 272-273

BFH v. 31.1.2017 - IX R 26/16 / Krämer, Joachim, Steuergünstige Rückgabe einer Fondsbeteiligung, EStB 2017, 273-274

BFH v. 9.3.2017 - VI R 16/16 / Hartman, Timo, Unterhaltshöchstbetrag i.S.d. § 33a Abs. 1 EStG bei Bedarfsgemeinschaft, EStB 2017, 274-275

BFH v. 22.2.2017 - III R 20/15 / Hartman, Timo, Verwendungsbezogene Lehrgänge eines Unteroffiziers als Ausbildung, EStB 2017, 275-276

BFH v. 8.3.2017 - IX R 5/16 / Günther, Karl-Heinz, Gestaltungsmissbrauch bei An- und Verkauf von Wertpapieren, EStB 2017, 276-277

BFH v. 22.11.2016 - I R 30/15 / Günther, Karl-Heinz, Körperschaftsteuerliches Verlustabzugsverbot, EStB 2017, 277

BFH v. 30.5.2017 - II R 62/14 / Günther, Karl-Heinz, Steuerbegünstigung nach § 6a GrEStG als unzulässige Beihilfe?, EStB 2017, 277-278

BFH v. 8.3.2017 - IX R 52/14 / Günther, Karl-Heinz, Häusliches Arbeitszimmer bei Vermietungseinkünften, EStB 2017, 278

BFH v. 9.3.2017 - VI R 33/16 / Günther, Karl-Heinz, Unterhaltszahlungen an Angehörige im Ausland (§ 33a Abs. 1 EStG), EStB 2017, 278

BFH v. 14.2.2017 - VIII B 43/16 / Günther, Karl-Heinz, Verpflichtung zur elektronischen Übermittlung von ESt-Erklärungen, EStB 2017, 279

BFH v. 1.3.2017 - VI B 74/16 / Günther, Karl-Heinz, Doppelte Haushaltsführung und eigener Hausstand, EStB 2017, 279

BFH v. 16.2.2017 - VI B 65/16 / Günther, Karl-Heinz, Ausgaben eines Gesellschafter-GF für der Gesellschaft gewährte Bürgschaften, EStB 2017, 279-280

BFH v. 9.3.2017 - IX B 122/16 / Günther, Karl-Heinz, Einkünfteerzielungsabsicht bei Ferienwohnungen, EStB 2017, 280

Verwaltung

BMF v. 3.4.2017 - IV C 1 - S 2299/16/10002 / Apitz, Wilfried, Beschränkung der Anrechnung der KapErtSt nach § 36a EStG, EStB 2017, 280-281

BMF v. 7.4.2017 - IV B 5 - S 1341/16/10003 / Böing, Christian, Namensnutzung im Konzern, EStB 2017, 281-283

BMF v. 26.5.2017 - IV C 5 - S 2386/07/0005: 001 / Günther, Karl-Heinz, Bekanntmachung der Digitalen LohnSchnittstelle (DLS), EStB 2017, 283

BMF v. 1.6.2017 - (BMF online) / Günther, Karl-Heinz, Stufenweise Berechnung der zumutbaren Belastung: BMF folgt BFH, EStB 2017, 283

BMF v. 24.5.2017 - IV C 3 - S 2221/16/10001 :004 / Günther, Karl-Heinz, Einkommensteuerrechtliche Behandlung von Vorsorgeaufwendungen, EStB 2017, 283

OFD Frankfurt/M. v. 1.3.2017 - S 2225 A - 12 - St 213 / Günther, Karl-Heinz, Vererbbarkeit von Verlusten, EStB 2017, 284

OFD Frankfurt/M. v. 29.3.2017 - S 2121 A - 13 - St 213 / Günther, Karl-Heinz, Steuerfreiheit von Stipendien nach § 3 Nr. 44 EStG, EStB 2017, 284

Beiträge für die Beratungspraxis

Paus, Bernhard, Die atypisch stille Beteiligung an einer bestehenden Personengesellschaft, EStB 2017, 284-288

Die atypisch stille Beteiligung an einem Einzelunternehmen begründet steuerlich eine Personengesellschaft. Wird der Vertrag über die atypisch stille Beteiligung mit einer gewerblich tätigen Personengesellschaft abgeschlossen, entsteht steuerlich eine doppelstöckige Personengesellschaft. Aus der atypischen stillen Beteiligung können zusätzliche steuerliche Belastungen erwachsen, wenn Verluste erwirtschaftet werden oder die Personengesellschaft einen gewerbesteuerlichen Verlustvortrag zu nutzen hat.

Günther, Karl-Heinz, Aktuelle FG-Rechtsprechung zum Ertragsteuerrecht, EStB 2017, 288-292

Nachfolgend geben wir Ihnen einen Überblick über ausgewählte praxisrelevante Entscheidungen aus der FG-Rechtsprechung, die in der Zwischenzeit (seit der letzten Auswertung in EStB 2017, 152) beim BFH anhängig sind.

Kranenberg, Sonja, Abbuchungen zur Umsatzsteuer, EStB 2017, 292-294

Nachdem die Frage nach der Zuordnung von USt-Zahlungen zu den BA unter Berücksichtigung von § 11 EStG in den Jahren 2014 und 2015 in Literatur und Rechtsprechung große Beachtung gefunden hat, haben weitere Entscheidungen der Gerichte einen Teil der offenen Fragen geklärt. Besondere Bedeutung kommt derzeit den Wochenendfällen und der Änderungsmöglichkeit des Vorjahres zu. Dieser Beitrag geht auf die weiteren Entwicklungen der Rechtsprechung ein, wobei ein besonderer Schwerpunkt auf Fällen mit Lastschrifteinzug liegt.

Literaturempfehlungen

Nettersheim, Achim, BFH kippt bisherige Berechnungsmethode der zumutbaren Belastung, EStB 2017, 295

Nettersheim, Achim, Pauschale Einkommensteuer auf Geschenke, EStB 2017, 295-296

Service

Bestimmung fremdüblicher konzerninterner Zinssätze (Teil 1), EStB 2017, R7

Aktuelle FG-Rechtsprechung rund um die GmbH, EStB 2017, R7

Teilnahme von Beratern an der Gesellschafterversammlung, EStB 2017, R7

Besteuerung elektronischer Dienstleistungen im Umsatzsteuerrecht (Teil I), EStB 2017, R7

§ 15 FAO Selbststudium: Ort der Lieferung (Teil II), EStB 2017, R7-R8

Grenzüberschreitende Warenbewegung durch verschiedene Beauftragte, EStB 2017, R8

Berechnung des steuerpflichtigen begünstigten Vermögens bei Verbundvermögensaufstellung, EStB 2017, R8

Bewertungs- und ertragsteuerrechtlicher Wertansatz offener Immobilienfonds, EStB 2017, R8

§ 15 FAO Selbststudium: Die Vorsorgevollmacht, EStB 2017, R8

§ 15 FAO Selbststudium: Abwehrmaßnahmen im Verfahren des dinglichen Arrests nach der AO, EStB 2017, R8-R9

Begründung der Anhörungsrüge (§ 133a FGO), EStB 2017, R9

Wirkung der europäischen Grundrechte im deutschen Umsatzsteuerrecht, EStB 2017, R9

§ 15 FAO Selbststudium: Pflichten der Kreditinstitute im Besteuerungsverfahren, EStB 2017, R9

Depotüberträge im Steuerabzugsverfahren (I), EStB 2017, R9