Seminar Online

Influencer – und was ist mit den Steuern?

Die Werbeindustrie hat in den letzten Jahren die Branche der influencenden Personen für sich entdeckt

Anmelde-Hotline: 0221-93738-656
Programm

Uhrzeit: 09:00 - 12:15 Uhr inkl. 15 Minuten Pause

  • Sachverhaltsermittlung in der Beratungspraxis
  • Darstellung wesentlicher wirtschaftlicher Vorgänge
  • Steuerliche Behandlung von „Influencern“
    - Verfahrensrecht, Ertrag- und Umsatzsteuer
  • Aufzeichnungspflichten und Datenzugriff
  • Checkliste „Influencer“ 
Ihr Nutzen
Die Werbeindustrie hat in den letzten Jahren die Branche der influencenden Personen für sich entdeckt. Mit der Werbung auf Social Media lassen sich Milliarden umsetzen. Bei Influencern wird dabei oft aus dem Hobby ein Fulltimejob. Selten stehen dann die steuerlichen Pflichten oder die Dokumentation (digitaler) Sachverhalte im Fokus. Damit einher gehen – oft aus Unkenntnis - im Fall einer Betriebsprüfung hohe Steuernachzahlungen. In diesem Webinar erfahren Sie anhand praxisnaher Beispiele, Checklisten und Standards in der Sachverhaltsermittlung welche steuerlichen Konsequenzen Begriffe wie Bits, Follower oder Affiliate-Marketing nach sich ziehen und welche Aufzeichnungspflichten und Datenzugriffsmöglichkeiten bestehen. Lernen Sie die typischen Fehler hierzu kennen und helfen Sie Ihren Mandanten, diese zu vermeiden.
Zielgruppe
Steuerberater, Mandanten
Buchung
336,00 € (zzgl. gesetzl. USt) Inkl. digitaler Arbeitsunterlagen. Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie die Anmeldebestätigung mit dem Zugangslink per E-Mail. Rechnungstellung erfolgt nach der Veranstaltung.
Teilnehmer

3 Zeitstunden gem. § 15 FAO

Referenten

Portrait von Gregor Danielmeyer
Gregor Danielmeyer Sachbearbeiter im Referat für Amtsbetriebs- und Lohnsteueraußenprüfung der Oberfinanzdirektion NRW, Münster 
Portrait von Christian Walfort
Christian Walfort Referent für Außenprüfung Oberfinanzdirektion NRW