Warenkorb (0)
Es befinden sich keine Artikel im Warenkorb
Optionaler Banner (120 x 600)
Verlag Dr. Otto Schmidt

Kölner Tage Erbschaftsteuer - 24.01.2019

Gestaltungsmöglichkeiten für Unternehmens- und Privatvermögen
24.01.2019
Köln

Referenten

Prof. Dr. Frank Hannes

Prof. Dr. Frank Hannes

Rechtsanwalt, Steuerberater, Fachanwalt für Steuerrecht, Flick Gocke Schaumburg, Bonn/München

Themen

  • Neues aus der Finanzverwaltung und aktuelle Rechtsprechung zum Erbschaft und Schenkungsteuerrecht
  • Holdingstrukturen im erbschaftsteuerlichen Verschonungssystem
  • Erbschaftsteuerliche Immobilienbewertung
  • Der Vertrag zugunsten Dritter in der Erbschaftsteuer
  • Steuerbefreiungen bei der Übertragung von Immobilienvermögen in der Erbschaftsteuer
Jetzt buchen

Seminarziel

Angesichts der Zurückhaltung des Gesetzgebers in 2018 kann sich die Tagung in diesem Jahr wieder mehr Einzelthemen widmen. So beschäftigen sich zwei Vorträge mit Immobilien. Im ersten Vortrag hierzu geht es um die erbschaftsteuerliche Immobilienbewertung, im zweiten um die verschiedenen Steuerbefreiungen für Immobilienerwerbe. Weitere Themen sind die schenkungsteuerliche Behandlung von Verträgen zugunsten Dritter und die auch nach den Erlassen der Finanzverwaltung zur Erbschaftsteuerreform immer noch sehr streitigen Fragen zur Anwendung der Verschonungsregelungen bei Holdingstrukturen. Wie jedes Jahr werden Sie aber auch mit Berichten zu neuen Verlautbarungen der Finanzverwaltung und Urteilen des Bundesfinanzhofs und der Finanzgerichte auf den aktuellen Stand gebracht.

Teilnehmerkreis

Steuerberater, Rechtsanwälte, Notare, Wirtschaftsprüfer, leitende Mitarbeiter aus Rechts- und Steuerabteilungen

9.30 Uhr
Begrüßung und Einführung
Prof. Dr. Frank Hannes

9.45 Uhr
Neues von der Finanzverwaltung
Wilfried Mannek

  • Stand der ErbStR 2018/2019
  • 90%Test – Ein Alles-oder-Nichts-Prinzip?
  • Neue Cash-Gestaltung durch Mitunternehmerschaften?
  • Regel- und Optionsverschonung bei mehreren wirtschaftlichen Einheiten
  • Keine Begünstigung bei negativen Werten
  • Wertkonkurrenz bei Investmentvermögen

10.30 Uhr
Kaffeepause

11.00 Uhr
Holdingstrukturen im erbschaftsteuerlichen Verschonungssystem
Prof. Dr. Frank Hannes

  • Besonderheiten beim begünstigungsfähigen Vermögen
    − Drittlandbeteiligungen in der Unternehmensgruppe
    − Holding als Poolinstrument
  • Ermittlung des begünstigten Vermögens in Holdingstrukturen
    − Grundsätze bei der Verbundvermögensaufstellung
    − Junge Finanzmittel
    − Junges Verwaltungsvermögen
  • Lohnsummenkontrolle im Konzernverbund
    − Einbeziehung von Beteiligungsgesellschaften
    − Veränderungen im Ausgangs- und Mindestlohnsummenzeitraum
  • Behaltepflichten bei konzerninternen Umstrukturierungen

12.30 Uhr
Erbschaftsteuerliche Immobilienbewertung
Wilfried Mannek

  • Abgrenzung der Bewertungsverfahren
  • Einfluss eines Mietwertgutachtens
  • Sachwertverfahren bei Sonderimmobilien
  • „Regelmäßige“ Begrenzung der Alterswertminderung
  • Besonderheiten beim Verkehrswertnachweis
  • Verlagerung der Gutachtenkosten
  • Kaufpreis versus Gutachten

13.15 Uhr
Mittagessen

14.15 Uhr
Der Vertrag zugunsten Dritter in der Erbschaftsteuer
Dr. Rüdiger Gluth

  • Die Lebensversicherung vor und nach dem Todesfall
  • Übergabeverträge im Rahmen der vorweggenommenen Erbfolge
  • Konsequenzen bei Zurückweisung des Erwerbs
  • Versorgungsansprüche Hinterbliebener

15.00 Uhr
Aktuelle Rechtsprechung zum Erbschaft- und Schenkungsteuerrecht
Dr. Thomas Wachter

  • Steuerpflicht von „Hamburger“ Zuwendungen
  • Neues zum (steuerfreien) Zugewinnausgleich
  • Selbstgenutztes Familienwohnheim
  • Ungewisse Zukunft der Wohnungsunternehmen
  • Deed of Variation und andere internationale Erbfälle
  • Testamentsvollstreckung

16.30 Uhr
Kaffeepause

16.45 Uhr
Steuerbefreiungen für privaten Grundbesitz
Dr. Rüdiger Gluth

  • Die Steuerfreiheit des selbstgenutzten Familienwohnheims
    − Der Begriff des Familienheims
    − Selbstnutzung / zwingende Gründe, die dies verhindern
    − Unverzüglicher Einzug nach dem Todesfall
  • Der zu Wohnzwecken vermietete Grundbesitz
    − Begünstigte Objekte
    − Rechtsfolgen bei Weiterübertragung auf Dritte
    − Auswirkungen auf den Schuldenabzug
  • Grundbesitz, dessen Erhaltung im öffentlichen Interesse liegt
    − Begünstigungsvoraussetzungen
    − Nachversteuerungsvorbehalt

17.30 Uhr
Ende der Tagung

Hilton Cologne
Marzellenstraße 13–17,
50668 Köln
Tel.: +49 221 13071-0

Teilnahmegebühr
Die Teilnahmegebühr beträgt inkl. Arbeitsunterlagen, Pausengetränken und Mittagessen 740,– € (zzgl. gesetzlicher Umsatzsteuer). Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie die Anmeldebestätigung und eine Rechnung.

Teilnahmebescheinigung
Sie erhalten eine Teilnahmebescheinigung über 6 Zeitstunden zum Nachweis Ihrer Fortbildung gem.§15 FAO (§ 5 FB-RiLi: DStV e.V. Akkreditierung ist beantragt, weitere Informationen in Kürze auf www.otto-schmidt.de/seminare).

Zimmerreservierungen
Für Teilnehmer an den Kölner Tagen Erbschaftsteuer steht im Tagungshotel ein begrenztes Zimmerkontingent zu einem Sonderpreis (EZ/ÜF 159,– €) zur Verfügung. Bitte nehmen Sie Ihre Reservierung direkt im Tagungshotel vor.

AGB
Unsere vollständigen AGB finden Sie unter www.otto-schmidt.de/agb

Tagungsleitung:

Prof. Dr. Frank Hannes
Rechtsanwalt, Steuerberater,
Fachanwalt für Steuerrecht,
Flick Gocke Schaumburg,
Bonn/München

Referenten:

Dr. Rüdiger Gluth
Rechtsanwalt, Diplom-Finanzwirt, Fachanwalt für Steuerrecht, RGJ Rund-Gluth-Jarosch & Partner mbB, Düsseldorf.
Nach seiner Promotion am Lehrstuhl für Steuerrecht der Ruhruniversität Bochum trat er im Jahre 1998 als Partner in die Sozietät ein. Sein Spezialgebiet erstreckt sich auf das Erb- und Erbschaftsteuerrecht.

Prof. Dr. Frank Hannes

Rechtsanwalt, Steuerberater, Fachanwalt für Steuerrecht, Flick Gocke Schaumburg, Bonn/München. Der Referent ist seit vielen Jahren auf dem Gebiet
des Wirtschafts- und Steuerrechts beratend und gestaltend tätig. Er ist dabei insbesondere spezialisiert auf die steueroptimale Gestaltung der Vermögens- und Unternehmensnachfolge sowie die Beratung von vor allem Familiengesellschaften in gesellschafts- und steuerrechtlichen Fragen.

Wilfried Mannek

Diplom-Finanzwirt,Oberregierungsrat,Ministerium der Finanzen des Landes Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf.
Herr Mannek ist als Referent im Referat für Erbschaft-/Schenkungsteuer und Bewertung im Finanzministerium NRW tätig. Er ist ferner Gastdozent der Bundesfinanzakademie und Mitautor der Kommentare Gürsching/Stenger und von Oertzen/Loose zu bewertungsrechtlichen Themen.

Dr. Thomas Wachter

Notar, München.
Herr Dr. Wachter ist Autor verschiedener Veröffentlichungen zum Gesellschafts- und Steuerrecht, und u.a. Mitglied des Herausgeberbeirats juristischer Fachzeitschriften (z.B. GmbH-Rundschau, ZErb, ErbStB). Darüber hinaus tritt er regelmäßig als Referent bei wissenschaftlichen Tagungen und Praktikerseminaren zu Fragen des (nationalen und internationalen) Gesellschafts-, Erb- und Steuerrechts auf.


880,60 €

Preis wie konfiguriert: 0,00 € inkl. gesetzl. USt.

Bitte wählen Sie aus:

740,00 €  (zzgl. gesetzl. USt.)

* Pflichtfelder