Warenkorb (0)
Es befinden sich keine Artikel im Warenkorb
Optionaler Banner (120 x 600)
Verlag Dr. Otto Schmidt

Kölner Tage Internationale Verrechnungspreise 20.-21.09.2018

Aktuelle Brennpunkte und praxisorientierte Gestaltungshinweise
20.09.2018
Köln

Referenten

Prof. Dr. Hubertus Baumhoff

Prof. Dr. Hubertus Baumhoff

Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Flick Gocke Schaumburg, Bonn

Dr. Xaver Ditz

Dr. Xaver Ditz

Steuerberater, Flick Gocke Schaumburg, Bonn

Themen

  • Aktuelle Entwicklungen in der Betriebsprüfungspraxis und der Rechtsprechung
  • Zuordnung von immateriellen Werten nach dem DEMPE-Ansatz der OECD
  • Praktische Erfahrungen mit Joint Audits
  • Die neue EU-Streitbeilegungsrichtlinie und die neuen Dokumentationspflichten in der AO und der GAufzV
  • Finanzierungsleistungen im Konzern
  • Auswirkungen der US-SteuerreformIT-Unterstützung im Rahmen der Verrechnungspreisdokumentation
Jetzt buchen

Seminarziel

Das BEPS-Projekt der OECD und der G20-Staaten hat zu einer erheblichen Dynamik in der Entwicklung der Einkünfteabgrenzung zwischen international verbundenen Unternehmen geführt. So wurden u.a. die Verrechnungspreisdokumentationspflichten (Master File, Local File und CbCR) und die OECD-Verrechnungspreisrichtlinien – insbesondere im Bereich der immateriellen Vermögenswerte – angepasst. Darüber hinaus gibt es wesentliche Änderungen im Hinblick auf die Durchführung von Verständigungs- und Schiedsverfahren sowie grenzüberschreitende Betriebsprüfungen. Weltweit haben die nationalen Gesetzgeber sowie Finanzbehörden auf diese Entwicklungen reagiert und die Verrechnungspreisvorschriften konkretisiert und verschärft. Die Tagung wird auf diese aktuellen Entwicklungen eingehen, wobei sowohl Vertreter der Finanzverwaltung, der Rechtsprechung als auch der Beraterschaft hierzu ihre Standpunkte erläutern und zur Diskussion stellen wollen.

Teilnehmerkreis

Rechtsanwälte, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, leitende Mitarbeiter aus Rechts- und Steuerabteilungen, Vertreter der Finanzbehörden

Donnerstag, 20.9.2018

9.30 Uhr
Internationale Einkünfteabgrenzung im Spannungsfeld internationaler Entwicklungen
Dr. Stefan Greil

  • Einfluss der Digitalisierung und diesbezüglicher internationaler Initiativen
  • Faktische Wirkung der OECD-Verrechnungspreisleitlinien
  • Einfluss der Rechtsprechung und Internationalisierung des Fremdvergleichsgrundsatzes
  • Vereinbarkeit von Fremdvergleichsgrundsatz und Rechtssicherheit–Maßnahmen zur Streitvermeidung


10.15 Uhr
Aktuelle Rechtsprechung zur internationalen Einkünfteabgrenzung
Dr. Christian Graw

  • Europarechtskonformität des § 1 AStG
  • Aktuelles zur Entstrickung
  • Aktuelle finanzgerichtliche Rechtsprechung u.a.:
    − Darlehenszinsen im Konzern
    − Grenzüberschreitende Betriebsprüfungen
    − Grenzüberschreitender Informationsaustausch

11.00 Uhr
Kaffeepause

11.30 Uhr
Zuordnung von immateriellen Werten nach dem DEMPE-Ansatz der OECD
Dr. Michael Puls

  • Grundlagen des DEMPE-Konzepts
  • Abgrenzung: Funktionales und wirtschaftliches Eigentum
  • Bedeutung des DEMPE-Konzepts in der Praxis/Fallbeispiele

12.15 Uhr
Podiums- und Plenumsdiskussion

13.00 Uhr
Mittagessen

14.15 Uhr
Joint Audits – Praktische Erfahrungen mit multilateralen Betriebsprüfungen aus Verwaltungs- und Beratersicht
Rolf Schreiber/Dr. Xaver Ditz

  • Praktischer Ablauf nach dem BMF-Schreiben vom 06.01.2017
  • Verfahrensrechtliche Grundlagen
  • Was darf der Betriebsprüfer und was nicht?
  • Vor- und Nachteile von Joint Audits
  • Antragsrecht des Steuerpflichtigen vs.Entscheidung der Finanzverwaltung

15.15 Uhr
Die neue EU-Streitbeilegungsrichtlinie und Verständigungs und Schiedsverfahren nach dem MLI
Karsten Flüchter

  • Richtlinie (EU) 2017/1852 vom 10. Oktober 2017 über Verfahren zur Beilegung von Besteuerungsstreitigkeiten in der EU
  • Verständigungs- und Schiedsartikel im MLI (mehrseitiges Übereinkommen zur Umsetzung steuerabkommensbezogener Maßnahmen zur Verhinderung der  Gewinnverkürzung und Gewinnverlagerung vom 24. November 2016)
  • Umsetzung in Deutschland
  • Konsequenzen für von (drohender) Doppelbesteuerung betroffene Steuerpflichtige

16.00 Uhr
Kaffeepause

16.30 Uhr
Podiumsdiskussion: Finanzierungsleistungen im Konzern – Aktuelle Entwicklungen
Prof. Dr. Hubertus Baumhoff/Karsten Flüchter/Dr. Xaver Ditz/Rolf Schreiber/Dr. Christian Graw

  • Bestimmung angemessener Zinssätze/Methodenwahl
  • Rückhalt im Konzern
  • Cash-Pool
  • Aktuelle Entwicklungen bei den Teilwertabschreibungen auf Konzerndarlehen
  • Aktuelle FG-Entscheidungen zu Finanzierungsleistungen im Konzern
  • Sperrwirkung von Art. 9 OECD-MA gegenüber Einkünftekorrekturen nach § 1 AStG

18.15 Uhr
Ausklang des ersten Tages beim Kölschen Buffet

Freitag, 21.9.2018

9.00 Uhr
Typische Verrechnungspreisthemen in steuerlichen Betriebsprüfungen
Dieter Grümmer

  • Markenrechtsüberlassung
  • Überlassung immaterieller Wirtschaftsgüter
  • Kostenumlage – Dienstleistungsverrechnung
  • Praxisprobleme der Finanzierung im Konzern

9.45 Uhr
Auswirkungen der US-Steuerreform auf die internationalen Verrechnungspreissysteme deutscher Konzerne
Dr. Jan Sedemund

  • Ein kurzer Überblick: Die US-Steuerreform als Systemwechsel
  • Niedrige Steuersätze und beschleunigte Abschreibung: Die USA als Niedrigsteuerland?
  • Zinsschranke: Macht das deutsche Vorbild Schule?
  • BEAT: Eine Frage der Bemessungsgrundlage
  • FDII&GILTI: Zuckerbrot und Peitsche für IP

10.30 Uhr
Kaffeepause

11.00 Uhr
Die neuen Dokumentationspflichten in der AO und der GAufzV – Praktische Aspekte und Möglichkeiten der IT-Unterstützung
Dr. Richard Schmidtke

  • Deutsche Dokumentationspflichten im internationalen Vergleich
  • Fokus auf eine transaktionale Betrachtung
  • Bedeutung der Verrechnungspreisbestimmung
  • Notwendigkeit von innerbetrieblichen Prozessen
  • Einsatz von IT-Unterstützung

11.45 Uhr
Podiums- und Plenumsdiskussion

13.00 Uhr
Ende der Tagung

Hotel Pullman Cologne
Helenenstraße 14
50667 Köln

Teilnahmegebühr
Die Teilnahmegebühr beträgt inkl. Arbeitsunterlagen, Pausengetränken, Mittagessen und Abendveranstaltung 980,– € (zzgl. gesetzlicher Umsatzsteuer). Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie die Anmeldebestätigung und eine Rechnung.

Zimmerreservierungen
Für Teilnehmer an den Kölner Tagen Internationale Verrechnungspreise 2018 steht im Tagungshotel ein begrenztes Zimmerkontingent zu einem Sonderpreis (EZ/ÜF 162,– €) zur Verfügung. Bitte nehmen Sie Ihre Reservierung direkt im Tagungshotel vor.

Teilnahmebescheinigung
Sie erhalten eine Teilnahmebescheinigung über 10 1/4 Stunden zum Nachweis Ihrer Fortbildung gem.§15 FAO bzw. § 9 FBO.

Tagungsleitung:

Prof. Dr. Hubertus Baumhoff
Wirtschaftsprüfer, Steuerberater,
Flick Gocke Schaumburg, Bonn

Dr. Xaver Ditz
Steuerberater,
Flick Gocke Schaumburg, Bonn


Referenten:

Dr. Michael Puls
Rechtsanwalt, Steuerberater,
Flick Gocke Schaumburg, Düsseldorf

Rolf Schreiber

Dipl.-Finanzwirt, Oberregierungsrat, Sachgebietsleiter in der Groß- und Konzernbetriebsprüfung, Düsseldorf

Dr. Richard Schmidtke
CFA, Steuerberater, Deloitte GmbH, München

Dr. Christian Graw
Richter am Finanzgericht, Düsseldorf

Dr. Stefan Greil
Diplom-Kaufmann, LL.M., Berlin

Karsten Flüchter
Regierungsdirektor, Referatsleiter, Bundeszentralamt für Steuern, Bonn

Dieter Grümmer
Regierungsdirektor, Finanzamt für Groß- und Konzernbetriebsprüfung, Bonn

Dr. Jan Sedemund, LL.M.
Rechtsanwalt, Steuerberater, Fachanwalt für Steuerrecht, Leiter Zentralbereich Steuern,
Deutsche Post DHL, Bonn


1.166,20 €

Preis wie konfiguriert: 0,00 € inkl. gesetzl. USt.

Bitte wählen Sie aus:

980,00 €  (zzgl. gesetzl. USt.)

* Pflichtfelder