Warenkorb (0)
Es befinden sich keine Artikel im Warenkorb
Optionaler Banner (120 x 600)
Verlag Dr. Otto Schmidt

Kölner Tage Steuerfahndung 2019 - 09.-10.05.2019

Aktuelle Problemfelder in der Steuerstrafverteidigung
09.05.2019
Köln

Referenten

Dr. Rainer Spatscheck

Dr. Rainer Spatscheck

Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht, Fachanwalt für Strafrecht, Partner, Kantenwein Zimmermann Spatscheck & Partner, München

Ingo Heuel

Ingo Heuel

Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht, Steuerberater, Partner, LHP Luxem Heuel Prowatke Rechtsanwälte, Köln

Themen

  • Neueste BGH-Urteile aus erster Hand
  • Einziehung; Verständigung; Vermögensabschöpfung (§ 93e StGB)
  • Aktuelles aus der Steuerfahndung Cum/Ex, Cum/Cum & mehr: Aktuelles aus der Beratungspraxis
  • Einflüsse des EU-Rechts auf die Steuerstrafverteidigung Steuerliche Behandlung von Verteidigungsaufwendungen
  • Podiumsdiskussion: Steuerhinterziehung im Zeitalter elektronischer Steuererklärungen
Jetzt buchen

Seminarziel

Im Steuerstrafrecht gibt es mehrere große Themenkomplexe, die jetzt aktuell aufgearbeitetundGegenstandteils spektakulärer Prozesse sind. Die Reform der Vermögensabschöpfung, der Betrug von Umsatzsteuer oder sozialversicherungsrechtlicher Leistungen, aber insbesondere auch die Cum/Ex- und Cum/Cum-Fälle stehen – neben dem gewohnten aktuellen Bericht aus der Steuerfahndung – imFokus der diesjährigen Kölner Tage Steuerfahndung. Auch die Aufarbeitung praktischer Probleme in der Steuerstrafverteidigung kommt nicht zu kurz: So wird bspw. erörtert, wie man sich europarechtliche Einflüsse in der Steuerstrafverteidigung zunutze machen kann, oder wie Verteidigungsaufwendungen steuerlich geltend gemacht werden können. Selbstverständlich bilden die aktuelle Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs und die Folgen dieser Urteile für die Praxis den traditionellen Auftakt der Jahrestagung.

Die Besetzung der Vorträge und der Diskussionsrunden spiegelt wie immer die Zusammensetzung der an Steuerstrafverfahren Beteiligten wieder. Nutzen Sie die Kölner Tage Steuerfahndung auch in diesem Jahr als Treffpunkt und jährliches Update!

Teilnehmerkreis

Rechtsanwälte, Fachanwälte für Steuerrecht, Fachanwälte für Strafrecht, Verteidiger in Steuerstrafsachen, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, leitende Mitarbeiter aus Rechts- und Steuerabteilungen.

Die Tagung eignet sich besonders als jährliche Pflichtfortbildung für Zertifizierte Berater für Steuerstrafrecht (DAA).

1. Tag                       2. Tag
9.30 – 18.15 Uhr | 09.00 – 13.30 Uhr

Donnerstag, 9.5.2019

9.30 Uhr
Begrüßung durch die Tagungsleiter
Dr. Rainer Spatscheck und Ingo Heuel

9.45 Uhr
Aktuelle Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs zum Steuerstrafrecht
Prof. Dr. Markus Jäger

  • Neues zum Kompensationsverbot (§ 370 Abs. 4 Satz 3 AO)
  • Einflüsse des EU-Rechts auf das Steuerstrafrecht
  • Die steuerliche Erklärungspflicht als besonderes persönliches Merkmal i.S.v. § 28 Abs. 1 StGB
  • Tateinheit und Tatmehrheit im Steuerstrafrecht
  • Strafzumessung bei Steuerhinterziehung

10.45 Uhr
Diskussion

11.00 Uhr
Kaffeepause

11.30 Uhr
Einziehung bei Hinterziehungstaten
Norbert Madauß/Dr. Rainer Spatscheck

  • Reform der strafrechtlichen Vermögensabschöpfung vom 13.4.2017
  • § 73 Abs. 1 StGB: “durch eine rechtswidrige Tat oder für sie etwas erlangt“
  • Ausschlussgrund § 73e StGB: „…soweit der Anspruch … erloschen ist“
  • Voraussetzung einer tatsächlichen Verständigung im Besteuerungsverfahren
  • Bindungswirkung einer tatsächlichen Verständigung
  • Tatsächliche Verständigung als Fallgestaltung des § 73e StGB

13.00 Uhr
Diskussion

13.30 Uhr
Mittagessen

14.30 Uhr
Strafrechtliche Aspekte von Schwarzlohnzahlungen
Prof. Dr. Björn Gercke

  • Update § 266a StGB, insbesondere „Feststellungen und Schätzungen“
  • Strafrechtliche Verantwortlichkeit im Dickicht des Subunternehmertums
  • „Typische“ Ermittlungsverläufe und verfahrensrechtliche Besonderheiten

15.15 Uhr
Diskussion

15.30 Uhr
Kaffeepause

16.00 Uhr
Umsatzsteuerbetrug
Dr. Sabine Grommes

  • Steuer- und strafrechtliche Aspekte des Umsatzsteuerkarussells
  • Vorsteuern und Kompensationsverbot
  • Umsatzsteuerbetrug mittels Scheinrechnungen
  • Verhältnis von Umsatzsteuervoranmeldungen und -jahreserklärungen

16.45 Uhr
Diskussion

17.00 Uhr
Steuerhinterziehung im Zeitalter elektronischer Steuererklärung
Podiums- und Plenumsdiskussion unter Beteiligung der Vertreter der Strafverfolgungsbehörden und der Justiz:
Achim von Engel, Daniela Herget, Klaus Herrmann, Gabriele Jardin, Dr. Sebastian Peters

18.15 Uhr
Ausklang des ersten Tages beim Kölschen Buffet

Freitag, 10.5.2019

9.00 Uhr
Cum/Ex – Cum/Cum: Aktuelles aus der Beratungspraxis
Dr. Markus Gotzens
Cum/Ex und Cum/Cum–was ist das und wie ist der aktuelle Stand?
Ermittlungen wegen sog. „Millionärs-Fonds“ – wie geht es weiter?
Verdächtige Beziehungen zu Steuer-„Oasen“ – wohin geht die Reise?
Weitere aktuelle Betätigungsfelder der Ermittler aus Beratersicht“

9.45 Uhr
Das europäische Steuerrecht und Verfahrensrecht in der Steuerstrafverteidigung
Prof. Dr. Gerhard Dannecker

  • Unionsrechtliche Beweisverwertungsverbote
  • Nemo tenetur im Steuerstrafrecht und seine Grenzen
  • Anforderungen an Akteneinsicht und rechtliches Gehör
  • Bedeutung der Unschuldsvermutung im Steuerstrafverfahren
  • Abgrenzung formeller und materieller Anforderungen im Steuerrecht: Empfängerbenennung, Rechnung als
  • Voraussetzung des Vorsteuerabzugs

10.30 Uhr
Diskussion

11.00 Uhr
Pause mit Imbiss

11.30 Uhr
Aktuelles aus der Steuerfahndung
Harald von Frantzki

  • Steuerhinterziehung durch Glückspiel, Wettspiel, Poker & Co
  • Steuerstrafrechtliche Aspekte bei Gewerbesteuer und Grunderwerbsteuer
  • Zugang der Steuerfahndung zu Finanzinformationen – eine Standortbestimmung

12.00
Diskussion

12.15 Uhr
Steuerliche Behandlung von Verteidigungsaufwendungen
Ingo Heuel

  • Abgrenzung Verteidigungskosten vs. Steuerberatungskosten
  • Vorsteuerabzug, Betriebsausgabenabzug
  • Übernahme von Verteidigungskosten und Sanktionen durch Unternehmen

13.00
Abschlussdiskussion

13.30 Uhr
Ende der Tagung

Hotel Pullman Cologne
Helenenstraße 14
50667 Köln
Telefon +49 221 275-0

Teilnahmegebühr
980,– €  (zzgl. USt.) inkl. Arbeitsunterlagen, Pausengetränken, Mittagessen und Abendveranstaltung. Zusätzlich stehen Ihnen die Arbeitsunterlagen als Download zur Verfügung; ca. zwei Tage vor dem Seminartermin erhalten Sie ihre Zugangsdaten per E-Mail. Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie die Anmeldebestätigung und eine Rechnung.

Zimmerreservierungen
Für Teilnehmer an den Kölner Tagen Steuerfahndung 2019 steht im Tagungshotel ein begrenztes Zimmerkontingent zur Verfügung. Bitte nehmen Sie Ihre Reservierung direkt im Tagungshotel vor.

Teilnahmebescheinigung
Sie erhalten eine Teilnahmebescheinigung über 10,5 Zeitstunden zum Nachweis Ihrer Fortbildung gem. § 15 FAO.

AGB
Unsere vollständigen AGB finden Sie unter www.otto-schmidt.de/agb

Tagungsleitung:

Dr. Rainer Spatscheck
Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht,
Fachanwalt für Strafrecht, Partner, Kantenwein Zimmermann Spatscheck & Partner, München

Ingo Heuel
Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht,
Steuerberater, Partner, LHP Luxem Heuel
Prowatke Rechtsanwälte, Köln

Referenten:

Prof. Dr. Gerhard Dannecker
Lehrstuhl für Straf- und Strafprozessrecht,
Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

Prof. Dr. Björn Gercke
Rechtsanwalt, Fachanwalt für Strafrecht,
Gercke | Wollschläger, Köln

Dr. Markus Gotzens

Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht und Strafrecht, zertifizierter Berater für Steuerstrafrecht (DAA),
Wannemacher & Partner, München

Dr. Sabine Grommes

Richterin am Amtsgericht München

Prof. Dr. Markus Jäger
Stellvertretender Vorsitzender des 1. Strafsenats,
Bundesgerichtshof, Karlsruhe

Norbert Madauß
Sachgebietsleiter, Finanzamt für
Steuerstrafsachen und Steuerfahndung, Essen

Harald von Frantzki
Leitender Regierungsdirektor, Finanzamt für
Steuerstrafsachen und Steuerfahndung, Essen


Auf dem Podium:


Achim von Engel
Oberstaatsanwalt, Staatsanwaltschaft München I

Daniela Herget

Richterin am Finanzgericht Köln

Klaus Herrmann
Hochschule Worms

Gabriele Jardin

Vorsteherin Finanzamt für Steuerfahndung und
Steuerstrafsachen Köln

Dr. Sebastian Peters
Staatsanwalt, Abteilung für Wirtschaftskriminalität,
Staatsanwaltschaft Bonn


1.166,20 €

Preis wie konfiguriert: 0,00 € inkl. gesetzl. USt.

Bitte wählen Sie aus:

980,00 €  (zzgl. gesetzl. USt.)

* Pflichtfelder