Warenkorb (0)
Es befinden sich keine Artikel im Warenkorb
Optionaler Banner (120 x 600)
Verlag Dr. Otto Schmidt

Kölner Tage Unternehmenssteuerrecht - 07./08.02.2019

Neueste Entwicklungen und konkrete Handlungsempfehlungen
07.02.2019
Köln

Referenten

Prof. Dr. Burkhard Binnewies

Prof. Dr. Burkhard Binnewies

Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht, Streck Mack Schwedhelm Rechtsanwälte Partnerschaft mbB, Köln–Berlin–München

Dr. Rolf Schwedhelm

Dr. Rolf Schwedhelm

Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht, Streck Mack Schwedhelm Rechtsanwälte Partnerschaft mbB, Köln–Berlin–München

Themen

  • Aktuelles zum Bilanzrecht
  • Ausgewählte Fragen der Besteuerung von Mitunternehmern und Kapitalgesellschaften
  • Gelöste und ungelöste Probleme mit dem Einlagekonto
  • Internationales Steuerrecht
  • Tax Compliance im Unternehmen – Eine Chance der Haftungsvermeidung
Jetzt buchen

Seminarziel

Das Unternehmenssteuerrecht unterliegt national sowie international einem stetigen Wandel. Steuerliche Berater und Unternehmen müssen sich ständig mit aktuellen Neuerungen und aufkommenden Brennpunkten auseinandersetzen, umamPuls der Zeit zu bleiben. Unser Expertenteam verschafft Ihnen einen kompakten und komprimierten Überblick über wesentliche Änderungen des Unternehmenssteuerrechts (Körperschaftsteuerrecht, Recht der Personengesellschaften, Umwandlungssteuerrecht, Bilanzsteuerrecht, internationales Steuerrecht). Im Mittelpunkt stehen aktuelle Tendenzen, Gesetzesänderungen, neue BFH-Entscheidungen und Verwaltungsanweisungen zu den einzelnen Bereichen, welche durch entsprechende Gestaltungshinweise abgerundet werden.

Teilnehmerkreis

Rechtsanwälte, Fachanwälte für Steuerrecht, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Unternehmensjuristen, Leiter und Mitarbeiter von Rechts- und Steuerabteilungen

9.30 –18.30 Uhr und 9.00 – 13.00 Uhr

Donnerstag, 7.2.2019
9.30 Uhr
Gesetzgebungstendenzen im Unternehmenssteuerrecht
Prof. Dr. Johanna Hey

  • Handlungsdruck durch internationalen Steuerwettbewerb, insb. U.S. Steuerreform
  • Reaktionsmöglichkeiten des deutschen Gesetzgebers: „Standortsicherungsgesetz“
  • AStG-Reform
  • Reformbedarf Personengesellschaft – § 34a EStG
  • Gesetzgebungstendenzen auf EU-Ebene

10.30 Uhr
Kaffeepause

11.00 Uhr
Aktuelles zum Bilanzrecht
Moritz Pöschke

  • Kommanditistenhaftung bei Liquiditätsauszahlungen – aktuelle Entwicklungen
  • Ausschüttungssperren bei Kommanditgesellschaften (insbes. § 253 Abs. 6 HGB)
  • Nichtigkeit eines Einziehungsbeschlusses in der GmbH trotz stiller Reserven
  • Diskussion zum Fortführungsprinzip gem. § 252 Abs. 1 Nr. 2 HGB
  • Aktuelle Entscheidungen zur Unternehmensbewertung im Überblick

12.00 Uhr
Umwandlungssteuerrecht – § 20 UmStG und Beendigung von Betriebsaufspaltung und Organschaft
Prof. Dr. Hans Ott

  • Zivilrechtliche Umwandlungsmöglichkeiten
  • Steuerliche Behandlung unter Anwendung von § 20 UmwStG
  • Ausgewählte Sonderfragen
  • Beendigung der umsatz- und ertragsteuerlichen Organschaft

13.00 Uhr
Diskussion

13.15 Uhr
Mittagspause

14.30 Uhr
Die Realteilung in der Gestaltungspraxis
Dr. Jens Stenert

  • Aktuelle Entwicklungen
  • Besonderheiten bei der „unechten“ Realteilung
  • Steuerneutrale Übernahme liquider Mittel
  • Behandlung negativer Kapitalkonten
  • Übertragung von Wirtschaftsgütern auf (Schwester-)Personengesellschaften

15.30 Uhr
Ausgewählte Fragen der Besteuerung von Mitunternehmern und Kapitalgesellschaften
Dr. Christian Levedag, LL.M.

  • Besteuerung von Mitunternehmen
    − Wirkung der Gewerbesteueranrechnung (§ 35 EStG) beim Gesellschafterwechsel
    − Einstöckige Personengesellschaften
    − Mehrstöckige Personengesellschaften
    − Behandlung von Ausgleichsvereinbarungen der Mitunternehmer zu § 35 EStG
  • Besteuerung der Gesellschafter von Kapitalgesellschaftern
    − Ausfall von Gesellschafterdarlehen und anderen Gesellschafter-Forderungen: Nachträgliche Anschaffungskosten bei § 17 EStG oder Veräußerungsverlust nach § 20 Abs. 2 EStG?
    − Verdeckte Einlagen in Kapitalgesellschaften: Vorrang des § 17 vor § 20 Abs. 2 EStG?
    − Aktuelle Entwicklungen zum Wahlrecht gemäß § 32d Abs. 2 Nr. 3 EStG für Beteiligungserträge

16.30 Uhr
Kaffeepause

17.00 Uhr
§ 27 KStG, gelöste und ungelöste Probleme mit dem Einlagekonto
Prof. Dr. Burkhard Binnewies

  • Verwendungsreihenfolge
  • Steuerrechtliche Behandlung von Auskehrungen aus dem Einlagekonto
  • Zu erfassende Zuflüsse
  • Bindungswirkung des Feststellungsbescheids auf Ebene der Gesellschaft
    − Keine nachträgliche Erfassung
    − Korrektur nach § 129 AO
    − Korrektur nach § 173 AO
    − Heilung einer Nichterfassung von Einlagen durch
  • Kapitalerhöhung aus Gesellschaftsmitteln
    − Heilung einer Nichterfassung von Einlagen durch
  • Erwerb eigener Anteile
  • 3 Bedeutung der Bescheinigung gemäß § 27 Abs. 3 KStG
  • 3 Haftung der Gesellschaft für Schäden des Gesellschafters

18.00 Uhr
Diskussion

18.30 Uhr
Ausklang des ersten Tages beim Kölschen Buffet

Freitag, 8.2.2019

9.00 Uhr
§ 8c KStG und Sanierungsbesteuerung
Jochen Bürstinghaus

  • Aktueller Stand der anhängigen Klageverfahren zu § 8c KStG
  • Gesetzgeberische Initiativen zu § 8c KStG
  • Noch offene Zweifelsfragen im BMF-Schreiben vom 28.11.2017
  • Reaktivierung der Sanierungsklausel des § 8c Abs. 1a KStG durch EuGH-Urteil vom 28.06.2018
  • Aktuelles zum Sanierungsgewinn i.S.d. § 3a EStG

Podiumsteilnehmer: Carsten Seßinghaus

10.15 Uhr
Internationales Steuerrecht
Prof. Dr. Jens Schönfeld

  • Aktuelle Entwicklungen zur Hinzurechnungsbesteuerung
  • Kapitalertragsteuer im grenzüberschreitenden Kontext – Wohin geht § 50d Abs. 3 EStG?
  • Praktische Implikationen der US-Steuerreform für deutsche Investoren
  • Aktuelles zum EU-Beihilfenrecht und nationalen Steuerrecht
  • Übrige Auswirkungen von ATAD I und II für die Beratungspraxis

11.15 Uhr
Kaffeepause

11.45 Uhr
Tax Compliance im Unternehmen – Eine Chance der Haftungsvermeidung
Dr. Peter Talaska

  • Warum ist ein TAX CMS sinnvoll?
  • Grundelemente eines TAX CMS
  • Herausforderungen bei Großunternehmen und Mittelstand
  • Erste Erfahrungen mit der Finanzverwaltung

12.45 Uhr
Diskussion

13.00 Uhr
Ende der Tagung

Marriott Hotel
Johannisstraße 76–80, 50668 Köln
Tel.: +49 221 942227-00

Abendveranstaltung
Am Abend des ersten Veranstaltungstages lädt Sie der Verlag zu einem Empfang mit Kölschem Büffet im Tagungshotel ein. Vertiefen Sie die Gespräche mit den Referenten und Teilnehmern in lockerer und entspannter Atmosphäre.

Zimmerreservierungen

Für Teilnehmer an den Kölner Tagen Unternehmenssteuerrecht 2019 steht im Tagungshotel ein begrenztes Zimmerkontingent zu einem Sonderpreis (EZ/ÜF 149,– €) zur Verfügung. Bitte nehmen Sie Ihre Reservierung direkt im Tagungshotel vor.

Teilnahmegebühr

Die Teilnahmegebühr beträgt inkl. Arbeitsunterlagen, Pausengetränken, Mittagessen und Abendveranstaltung 980,– € (zzgl. gesetzlicher Umsatzsteuer). Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie die Anmeldebestätigung und eine Rechnung.

Teilnahmebescheinigung

Sie erhalten eine Teilnahmebescheinigung über 10 Zeitstunden zum Nachweis Ihrer Fortbildung gem.§15 FAO.

AGB

Unsere vollständigen AGB finden Sie unter www.otto-schmidt.de/agb

Tagungsleitung:

Prof. Dr. Burkhard Binnewies
Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht,
Streck Mack Schwedhelm Rechtsanwälte
Partnerschaft mbB, Köln–Berlin–München

Dr. Rolf Schwedhelm

Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht,
Streck Mack Schwedhelm Rechtsanwälte
Partnerschaft mbB, Köln–Berlin–München

Referenten:

Jochen Bürstinghaus
Diplom-Finanzwirt, Finanzamt Bergisch Gladbach

Prof. Dr. Johanna Hey

Leiterin des Instituts für Steuerrecht,
Universität zu Köln

Dr. Christian Levedag, LL.M.
Richter am Bundesfinanzhof, München

Prof. Dr. Hans Ott
Steuerberater, vereidigter Buchprüfer,
KOM–Ott & Partner Steuerberater, Köln

Dr. Moritz Pöschke, LL.M. (Harvard University)
Diplom-Kaufmann, Rechtsanwalt,
Universität zu Köln

Prof. Dr. Jens Schönfeld
Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht,
Flick Gocke Schaumburg, Bonn

Carsten Seßinghaus
Vorsitzender Richter am Finanzgericht, Köln
(Podiumsteilnehmer)

Dr. Jens Stenert
Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht,
Streck Mack Schwedhelm Rechtsanwälte
Partnerschaft mbB, Köln–Berlin–München

Dr. Peter Talaska
Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht,
Partner, Streck Mack Schwedhelm Rechtsanwälte
Partnerschaft mbB, Köln–Berlin–München


1.166,20 €

Preis wie konfiguriert: 0,00 € inkl. gesetzl. USt.

Bitte wählen Sie aus:

980,00 €  (zzgl. gesetzl. USt.)

* Pflichtfelder