Warenkorb (0)
Es befinden sich keine Artikel im Warenkorb
Optionaler Banner (120 x 600)
Verlag Dr. Otto Schmidt

Kölner Tage Urheber- und Medienrecht - 21.11.2019

21.11.2019
Köln

Referenten

Tagungsleitung: Dr. Ingo Jung

Tagungsleitung: Dr. Ingo Jung

Rechtsanwalt, Fachanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz, Partner, CBH Rechtsanwälte, Köln

Tagungsleitung: Prof. Dr. Karl-Nikolaus Peifer

Tagungsleitung: Prof. Dr. Karl-Nikolaus Peifer

Direktor des Instituts für Medienrecht und Kommunikationsrecht, Universität zu Köln

Tagungsleitung: Prof. Dr. Benjamin Raue

Tagungsleitung: Prof. Dr. Benjamin Raue

Direktor des Instituts für Recht und Digitalisierung (IRDT), Universität Trier

Tagungsleitung: Prof. Dr. Markus Ruttig

Tagungsleitung: Prof. Dr. Markus Ruttig

Rechtsanwalt, Fachanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz, Partner, CBH Rechtsanwälte, Köln

Themen

  • Neueste Rechtsprechung des BGH aus erster Hand (I. und VI. ZS)
  • Die EU-Richtlinie über das Urheberrecht im Digitalen Binnenmarkt – Herausforderungen für die Umsetzung
  • Verfassungsrechtliche Einflüsse auf das (Unions-)Urheberrecht
  • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit unter Geltung der DSGVO
  • Product Placement in der modernen Medienlandschaft
Jetzt buchen

Seminarziel

Die Kölner Tage Urheber- und Medienrecht vermitteln auch in diesem Jahr wieder einen komprimierten Überblick zu den aktuellen Entwicklungen und Tendenzen im Bereich des Urheber- und Medienrechts aus Rechtsprechung, Gesetzgebung und Praxis. Ausgewiesene Experten erläutern Ihnen anschaulich und aus erster Hand, was Sie in der Beratungspraxis beachten müssen. In den Informationsforen wird Ihnen die aktuelle Rechtsprechung des BGH zum Urheber- und Medienrecht vermittelt, insbesondere zu relevanten Haftungsfragen sowie zu grundlegenden Entwicklungen im Bereich der Wort- und Bildberichterstattung. Weitere Schwerpunkte bilden die Herausforderungen für die Umsetzung der EU-Richtlinie über das Urheberrecht im Digitalen Binnenmarkt, Verfassungsrechtliche Einflüsse auf das (Unions-)Urheberrecht, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit unter Geltung der DSGVO, sowie Product Placement in der modernen Medienlandschaft. Die Kölner Tage bieten Ihnen damit auch 2019 wieder ein Forum, auf dem die Möglichkeit zum Meinungsaustausch und zur zwanglosen Kommunikation mit den in diesem Rechtsbereich tätigen Juristen und Referenten besteht.

Teilnehmerkreis

Rechtsanwälte, Fachanwälte für Urheber- und Medienrecht, Fachanwälte für Gewerblichen Rechtsschutz, Justiziare und Führungskräfte aus Unternehmen, insbesondere der Medienwirtschaft (Presse, Rundfunk, Film, Fernsehen)

Donnerstag, 21. November 2019

9.15 Uhr - 17.45 Uhr


9.15 Uhr
Begrüßung und Einführung

9.30 Uhr
Aktuelle Rechtsprechung des I. Zivilsenats zum Urheberrecht
Prof. Dr. Thomas Koch

  • Beeinträchtigung des Werkes durch Vernichtung
  • Recht der öffentlichen Wiedergabe
  • Reichweite des Lichtbildschutzes
  • Haftung des Zugangsvermittlers

10.45 Uhr
Kaffeepause

11.00 Uhr
Die EU-Urheberrechtsrichtlinie – Herausforderungen für die Umsetzung
Matthias Schmid

  • Überblick über die Richtlinie samt Umsetzungsbedarf
  • Upload-Filter: Vorgaben der Richtlinie und Umsetzungsspielraum


12.00 Uhr
Verfassungsrechtliche Einflüsse auf das (Unions-)Urheberrecht
Prof. Dr. Benjamin Raue

  • Erkenntnisse aus den aktuellen EuGH-Vorlageverfahren
  • Koordinaten im Spannungsfeld Monopolrechte – (EU-)Grundrechte
  • Praxisrelevante Anwendungsfälle (Sampling etc.)


13.00 Uhr
Mittagessen

14.15 Uhr
Rechtsprechung des VI. Zivilsenates zum Medienrecht
Vera von Pentz

  • Neues zur Wort- und Bildberichterstattung, insbesondere
    − Online-Archive
    − Strafverfahrensbegleitende Berichterstattung
    − Presserechtliche Informationsschreiben
    − Drittunterwerfung im Persönlichkeitsrecht
    − Zurechnungszusammenhang bei Weiterverbreitung des Ursprungsbeitrags durch Dritte

15.30 Uhr
Kaffeepause

15.45 Uhr
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit unter Geltung der DSGVO
Marek Jansen

  • Bildrecht und KUG ein Jahr nach Wirksamwerden der DSGVO
  • Überblick zum aktuellen Meinungsstand zum Spannungsverhältnis/zur Anwendbarkeit des KUG
  • Umgang mit bisher typisierten Erlaubnistatbeständen wie „Zeitgeschichte“ und „Versammlung“
  • Praxisansätze: Einwilligungslösungen, Interessenabwägung


16.45 Uhr
Product Placement in der modernen Medienlandschaft
Prof. Dr. Karl-Nikolaus Peifer

  • Bewährungsprobe für das Trennungsgebot beim Umgang mit innovativen Werbeformen
  • Cathy Hummels & Co. – Übersicht zum Stand der Rechtsprechung beim Influencer-Marketing
  • Regeln für Product Placements in den unterschiedlichen audiovisuellen Kanälen
  • AVMD-RL Umsetzung in Deutschland
  • Rechtsprechung (Dschungelcamp/Leibniz Pick-Up – VG Hannover, 18.02.2016, 7 A 13293/15)
  • Ansätze der Landesmedienanstalten (Streit zu Product Placements in der Amazon-Serie „Pastewka“)


17.45 Uhr
Ende der Tagung

Köln Marriott Hotel
Johannisstrasse 76-80, 50668 Köln
Tel.: +49 221 942220

Zimmerreservierungen
Für Teilnehmer an den Kölner Tagen Urheber- und Medienrecht steht im Tagungshotel ein begrenztes Zimmerkontingent zu einem Sonderpreis (EZ/ÜF 209,– €) zur Verfügung. Bitte nehmen Sie Ihre Reservierung direkt im Tagungshotel vor.

Teilnahmegebühr
Die Teilnahmegebühr beträgt inkl. Arbeitsunterlagen, Pausengetränke, Mittagessen 795,– € ( zzgl. MwSt). Zusätzlich steht Ihnen die Arbeitsunterlage als Download zur Verfügung; ca. zwei Tage vor Seminartermin erhalten Sie Ihre Zugangsdaten per Mail. Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie die Anmeldebestätigung und eine Rechnung.

Teilnahmebescheinigung

Sie erhalten eine Teilnahmebescheinigung über 6 3/4 Zeitstunden zum Nachweis Ihrer Fortbildung gem. § 15 FAO.

Tagungsleitung:

Dr. Ingo Jung
Rechtsanwalt, Fachanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz, Partner, CBH Rechtsanwälte, Köln

Prof. Dr. Karl-Nikolaus Peifer

Direktor des Instituts für Medienrecht und Kommunikationsrecht, Universität zu Köln

Prof. Dr. Benjamin Raue
Direktor des Instituts für Recht und Digitalisierung (IRDT), Universität Trier

Prof. Dr. Markus Ruttig
Rechtsanwalt, Fachanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz, Partner, CBH Rechtsanwälte, Köln

Referenten:

Marek Jansen
Referent Recht,Wettbewerb und Verbraucherpolitik, BDI e.V., Berlin

Prof. Dr. Thomas Koch
Vorsitzender Richter des für das Urheberrecht zuständigen I. Zivilsenats am Bundesgerichtshof, Honorarprofessor an der Universität zu Köln.

Prof. Dr. Karl-Nikolaus Peifer
Direktor des Instituts für Medienrecht und Kommunikationsrecht der Universität zu Köln, Richter im 6. Senat des OLG Köln, seit 2005
Mitglied und seit 2015 Vorsitz im Fachausschuss für Urheber- und Verlagsrecht der Deutschen Vereinigung für Gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht.

Prof. Dr. Benjamin Raue

Direktor des Instituts für Recht und Digitalisierung (IRDT) an der Universität Trier, Mitglied des Fachausschusses für Urheber- und Verlagsrecht der Deutschen Vereinigung für Gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht.

Matthias Schmid
Referatsleiter Urheber- und Verlagsrecht, Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz

Vera von Pentz
Richterin am Bundesgerichtshof, Mitglied des u. a. für das Äußerungsrecht zuständigen VI. Zivilsenats und deren stellvertretende Vorsitzende, Mitherausgeberin der Zeitschrift für Medien- und Kommunikationsrecht (AfP), Karlsruhe


946,05 €

Preis wie konfiguriert: 0,00 € inkl. gesetzl. USt.

Bitte wählen Sie aus:

795,00 €  (zzgl. gesetzl. USt.)

* Pflichtfelder