Warenkorb (0)
Es befinden sich keine Artikel im Warenkorb
Optionaler Banner (120 x 600)
Hill/Schmitt

Medizinprodukterecht (WiKo) (Grundwerk mit Fortsetzungsbezug für mindestens 2 Jahre)

Kommentar
inkl. Datenbank www.wiko-mpg.de
2017, 1500 Seiten, Ordner Leinen, Kommentar
ISBN  978-3-504-04002-4
99,00 €

Erscheinungsweise: Ergänzungslieferungen ein- bis zweimal jährlich

WiKo, die praxisgerechte Kommentierung des deutschen und europäischen Medizinprodukterechts von absoluten Kennern der Materie, bietet Ihnen ein unentbehrliches Arbeitsmittel: umfassend, praxisnah und einzigartig aktuell.

Medizinprodukterecht (WiKo) (Grundwerk mit Fortsetzungsbezug für mindestens 2 Jahre)

Klicken Sie doppelt auf das obere Bild, um es in voller Größe zu sehen.

Verkleinern
Vergrößern
Das Konzept
WiKo kommentiert das deutsche und europäische Medizinprodukterecht umfassend und praxisgerecht. Das Werk bietet Ihnen Leitfäden zu den Bereichen Klinische Bewertung von Medizinprodukten, Marktüberwachung, Medizinprodukte-Betreiberrecht, Verhaltensempfehlungen
bei Off Label Use, Mustervertragselemente, Checklisten usw.
Plus: die WiKo-Rechtsprechungsdatenbank mit fast 500 Entscheidungen.

Die Inhalte
Die 16. und 17. Lieferung beinhalten die jeweils neuesten Änderungen des MPG, der MPBetreibV, des HWG, der MPSV und der MPAV. Die Schwerpunkte der Lieferungen im Überblick:
  • Komplette Neukommentierung der MPBetreibV infolge der „Zweiten Verordnung zur Änderung medizinprodukterechtlicher Vorschriften“, die die Neuerungen bei den Betreiberpflichten und die Schaffung eines Sicherheitsbeauftragten in Gesundheitseinrichtungen implementiert.
  • Umfangreiche Nachkommentierung des MPG aufgrund der Novellierungen des „Dritten Pflegestärkungsgesetzes“, das die Zuständigkeit des BfArM für die Einstufung von Medizinprodukten, eine Erweiterung der Befugnisse der zuständigen Behörden und die Neuregelung
  • des Inverkehrbringens medizinprodukteähnlicher Produkte vorsieht.

Die Autoren
Die Autoren sind absolute Kenner der Materie: Rechtsanwalt Rainer Hill ist stellvertretender Geschäftsführer, Dipl.-Volkswirt Joachim M. Schmitt Geschäftsführendes Vorstandsmitglied beim Bundesverband Medizintechnologie e.V. (BVMed), Dr. Martin Walger ist Geschäftsführer des Verbandes der Diagnostica-Industrie (VDGH) und Birgit Schäfer ist Justiziarin des VDGH. Da versteht sich der besondere Praxisbezug des Werks von selbst.

Online-Bestandteile des Print-Abos
Die WiKo-Rechtsprechungsdatenbank www.wiko-mpg.de mit fast 500 Gerichtsentscheidungen zu Medizinprodukten.
Informationen zu den Ergänzungslieferungen
Zuletzt erschien Lieferung 17 (64,80 € / September 2017).
Lieferung 18 ist für April 2018 geplant. Inhalt: Überblick MDR-/IVDR-VO, Überarbeitung des Leitfadens Marktüberwachung, durchgängige Aktualisierungen
Autoren
Von (Verfasser) RA Rainer Hill, Dipl.-Volkswirt Joachim M. Schmitt. Unter Mitarbeit von Dr. Martin Walger, RAin Birgit Schäfer.

"Wer sich über den Stand des Medizinprodukterechts umfassend und sachgerecht informieren will, muss diesen Kommentar auf dem Tisch haben."
RA Prof. Dr. Rüdiger Zuck GesR 2/2008

"Die Anschaffung dieses Werkes ist uneingeschränkt zu empfehlen!"
Volker Großkopf Rechtsdepesche für das Gesundheitswesen Heft 3/2007

"Zusammenfassend ist festzustellen, dass der Kommentar ein hilfreiches Nachschlagewerk darstellt, das für den Juristen, der sich mit Medizinprodukten befasst, zur Standardliteratur gehört."
RA Peter von Czettritz PharmR 10/1999

Ein "... unverzichtbarer Standardkommentar zum Medizinprodukterecht, den der Praktiker in der täglichen Arbeit sicher oft und gerne heranziehen wird."
Prof. Dr. Ulrich M. Gassner NJW 43/2002

„Für den rechtlichen Umgang mit Medizinprodukten ist „der WiKo“ eines der Standardnach-schlagewerke im Bereich der Medizinprodukte.“
RA Prof. Dr. Dr. Alexander P.F. Ehlers und RAin Dr. Anke Erdmann, München MPR 1/2015

„Onlinebestandteil des Print-Abos ist die WiKo-Rechtsprechungsdatenbank (www.wiko-mpg.de) mit ca. 380 Gerichtsentscheidungen zu Medizinprodukten. Sie ergänzt den Kommen-tar vortrefflich und ist wirklich hilfreich bei der Suche nach Gerichtsentscheidungen, die oft in eher entlegenen Publikationen veröffentlicht und damit nicht für jedermann ohne Weiteres greifbar sind. Der Nutzer erhält dadurch einen Mehrwert, den er sonst nicht hätte. Über den Preis zu besprechender Werke sollte sich der Rezensent keine Gedanken machen, so lange das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt. Und das tut es beim Hille/Schmitt. Alles in allem erfüllt der Hill/Schmitt die an ihn zu stellenden Erwartungen …“
RA Dr. jur. Hans-Dieter Lippert, Ulm Versicherungsrecht 9/2016