Kleine-Cosack

Rechtsdienstleistungsgesetz

Rechtsdienstleistungsgesetz
Buch C.F. Müller Verlag
Die in wesentlichen Teilen erheblich überarbeitete Neuauflage berücksichtigt die neueste Rechtsprechung und Literatur.

ISBN 978-3-8114-6039-3

404 Seiten, 148 X 210 mm, 3., neu bearbeitete Auflage 2014, Kommentar, Buch Hardcover
59,99 € inkl. MwSt.
  • Lieferbar
Beschreibung

Die in wesentlichen Teilen erheblich überarbeitete Neuauflage dieses an den Bedürfnissen der Praxis orientierten Kommentars berücksichtigt die neueste Rechtsprechung und Literatur. Sie konzentriert sich schwerpunktmäßig auf die praxisrelevanten Fragen mit ausführlicher Erörterung der zentralen und aktuellen Probleme des Rechtsdienstleistungsrechts.

Der Trend zur Liberalisierung des Rechtsberatungsmarkts hat sich seit dem Inkrafttreten des Rechtsdienstleistungsgesetzes (RDG) erheblich verstärkt. Das einstige Rechtsanwaltsmonopol gehört der Vergangenheit an. Maßgeblich bei der unverzichtbaren europarechts- und verfassungskonformen sowie teleologischen Auslegung des Rechtsdienstleistungsgesetzes müssen das Gemeinwohl und dabei vor allem die Interessen der Rechtsuchenden sein. Letzteren kann man aber nicht ohne weiteres entgegen ihrem Willen einen Rechtsanwalt aufzwingen, zumal sie die außergerichtlichen Rechtsangelegenheiten selbst erledigen können. Diese Aspekte werden bisher auch in der Rechtsprechung nicht immer im gebotenen Umfang berücksichtigt.

Autoren
Von (Verfasser) Dr. Michael Kleine-Cosack, Rechtsanwalt .
Rezensionen

Der Kommentar bietet ... nicht nur eine aktuelle, zum Nachdenken anregende Kommentierung des RDG und des zugehörigen Einführungsgesetzes, sondern bringt auch einen Abdruck der Rechtsdienstleistungsverordnung und gesetzlicher Regelungen über die Vertretung in gerichtlichen Verfahren. Will der Rechtsanwender mögliche weitere Liberalisierungen des Rechtsdienstleistungswesens gewissermaßen antizipieren, so sei ihm gerade dieser Kommentar hiermit ans Herz gelegt.
RA Dr. Matthias Wiemers in: Gewerbe Archiv 6/2015

Der außerordentlich handliche und sprachlich hervorragend verfasste Kommentar dürfte zu den Werken gehören, die aufgrund der vom Autor überzeugend begründeten verfassungsrechtlich restriktiven Auslegung des RDG die beste Vorbereitung auf die kommende Konkurrenz ermöglichen und kann schon daher jedem Rechtsanwender nur zur dringenden Lektüre empfohlen werden.
ZInsO 18/2008


Der Kommentar ... setzt Maßstäbe im Bereich der Kommentarliteratur zum RDG.
juralit.com 12.09.2008

59,99 € inkl. MwSt.