Seminar Köln

Kölner Tage Besteuerung der öffentlichen Hand 2020

Neueste Entwicklungen und konkrete Handlungsempfehlungen

Anmelde-Hotline: 0221-93738-656
Themen
  • Aktuelle Entwicklungen zu § 2b UStG in der Finanzverwaltung
  • Aktuelle ertragsteuerliche Entwicklungen bei der Besteuerung der öffentlichen Hand
  • Gewinnermittlung bei Betrieben gewerblicher Art
  • Spendenrecht: Grundlagen, Beispielsfälle, Fallstricke
  • Aktuelle Fragestellungen beim steuerlichen Querverbund 
Programm

Aufgrund der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie finden die Kölner Tage Besteuerung der öffentlichen Hand 2020 als „Hybrid-Veranstaltung“ statt. 

Für Teilnehmer, die vor Ort an der Veranstaltung teilnehmen möchten, stehen ausreichend Teilnehmerplätze im Hotel zur Verfügung. Selbstverständlich werden dabei die geltenden Hygiene-und Abstandsvorschriften eingehalten. 

Alle Teilnehmer, die nicht anreisen möchten bzw. können, haben die Möglichkeit, die Veranstaltung per Live-Stream von zu Hause oder aus dem Büro heraus zu verfolgen. Es besteht die Möglichkeit, Fragen an die Referenten per Live-Chat zu stellen. Die Kölner Tage Besteuerung der öffentlichen Hand werden von einem professionellen Kamerateam begleitet. Im Anschluss erhalten alle Online-Teilnehmer Zugang zu den aufgezeichneten Beiträgen der Veranstaltung. 

Aktuelle Informationen zu unseren Hygienemaßnahmen sowie Präsenz-, Hybrid- und Online-Veranstaltungen finden Sie hier.

Donnerstag, 8.10.2020

9.30 Uhr
Eröffnung durch die Tagungsleiter Dr. Helga Marhofer-Ferlan Prof. Dr. Thomas Küffner

9.45 Uhr
Aktuelle Entwicklungen zu § 2b UStG in der Finanzverwaltung
Dr. Helga Marhofer-Ferlan

  • Übertragungsfrist: Endspurt oder Verlängerung?
  • Aktualisierung: BMF-Schreiben
  • Wettbewerb: zum Beispiel bei Personalgestellung?
  • Nachhaltigkeit: zum Beispiel bei hoheitlichen Hilfsgeschäften?
  • Organschaft: Eingliederung über § 2b UStG?
  • Vorsteuerabzug: § 2b UStG immer vorteilhaft?

11.00 Uhr
Kaffeepause

11.30 Uhr
Empfehlungen für die Umstellungsphase
Prof. Dr. Thomas Küffner

  • Erfahrungen bei der Einnahmenanalyse
  • Projektschritte bei § 2b UStG 3 Zentrales und dezentrales Rechnungswesen
  • Tax Compliance und interne Kontrollsysteme
  • Umsetzung in die Praxis
  • Dienstanweisungen und Handbücher
  • Selbstanzeigen und Problemfälle aus der Vergangenheit

12.00 Uhr
Umsatzsteuerrechtliche Dauerbrenner bei der öffentlichen Hand
Prof. Dr. Thomas Küffner

  • Begünstige Kooperationen außerhalb von § 2b UStG
  • Kostengemeinschaft nach §4 Nr. 29 UStG 
  • Weiterbildung
  • Vermietung und Verpachtung
  • Vorsteuerabzug 

12:30 Uhr
Mittagesen

 13.45 Uhr
Aktuelle ertragsteuerliche Entwicklungen bei der Besteuerung der öffentlichen Hand
Beate Hutschreuther-Tochtermann (nicht in dienstlicher Eigenschaft)

  • Dauerverlustgeschäfte der öffentlichen Hand (§ 8 Absatz 7 KStG)
  • Folgen aus dem BFH-Urteil IR66/16 vom 13. März 2019
  • Steuerliches Einlagekonto i.S. des § 27 KStG bei BgA
  • Sonstige aktuelle Entwicklungen bzw. gesetzliche Änderungen

15.00 Uhr
Diskussion

15.15
Kaffeepause

15.30 Uhr
Podiums- und Plenumsdiskussion: Gewinnermittlung bei Betrieben gewerblicher Art
Dr. Christian Gastl (kommentiert durch Dr. Helga Marhofer-Ferlan, Prof. Dr. Küffner, Dr. Thomas Fritz)

  • Zuordnung von gemischten Aufwendungen
  • Umfang des Betriebsvermögens
  • Verträge zwischen Trägerkörperschaft und BgA 3 Betriebsaufspaltungsfälle
  • Stellen Sie Ihre Fragen vorab den Referenten und schicken Sie eine E-Mail an: live@otto-schmidt.de

16.30
Diskussion

16.45 Uhr
Die Reform des Gemeinnützigkeitsrechts
Dr. Thomas Fritz

  • Erweiterung des „Katalogs“ gemeinnütziger Zwecke
  • „Gemeinnützige Organschaft“ bei „planmäßigem Zusammenwirken“ mehrerer Körperschaften
  • Ausnahme von der Unmittelbarkeitfür die gemeinnützige Holding
  • Vereinfachung der Nachweispflichten für Förderkörperschaften
  • Anhebung von Freigrenzen und Freibeträgen zur Förderung des ehrenamtlichen Engagements

17.45 Uhr
Diskussion

18.00 Uhr
Ausklang des ersten Tages

Freitag, 9.10.2020

9.00 Uhr
Aktuelle Fragestellungen beim steuerlichen Querverbund
Andreas Meyer

  • Beihilferechtliche Zulässigkeit der Regelungen zum steuerlichen Querverbund – Aktueller Stand
  • Einbeziehung der Breitband- und Telekommunikationstätigkeiten in den steuerlichen Querverbund
  • Schwerpunktin Betriebsprüfungen: Die Spartentrennung

10.15 Uhr
Diskussion

10.30 Uhr
Kaffeepause

11.00 Uhr
Aktuelle Rechtsprechung zur Umsatzsteuer mit Bezug zur öffentlichen Hand
Andreas Treiber

  • Neue/ergänzte Definition der Selbständigkeit?
  • Aktuelle Rechtsprechung zu §2Abs. 3 UStG a.F./§ 2b UStG
  • Das Unternehmen einer Körperschaft des Öffentlichen Rechts
  • Ermäßigter Steuersatz für Zweckbetriebe
  • Erlass von Zinsen bei Fehlbeurteilungen im Bereich des § 13b UStG

12.15 Uhr
Abschlussdiskussion und Verabschiedung durch die Tagungsleiter Dr. Helga Marhofer-Ferlan Prof. Dr. Thomas Küffner

12.30 Uhr
Ende der Tagung 

Ihr Nutzen
Die öffentliche Hand steht mehr denn je im Fokus der Besteuerung. Dies liegt nicht nur an der Neuregelung des § 2b UStG. Zunehmend geraten Körperschaften des öffentlichen Rechts auch ins Visier der Betriebsprüfung und sogar der Strafverfolgungsbehörden. Der Vorwurf lautet häufig Organisationsverschulden. Umso wichtiger ist es, die Übergangsphase zu § 2b UStG organisatorisch zu meistern. Auf diesen Kölner Tagen werden aber nicht nur die umsatzsteuerrechtlichen Herausforderungen, sondern auch viele Aspekte des Ertragsteuerrechts behandelt, die den Körperschaften in der Praxis große Probleme bereiten. Ziel ist es, dem Anwender dieses schwierigen Rechtsgebiets das erforderliche Werkzeug für ihre tägliche Praxis an die Hand zu geben. Die Behandlung von Praxisbeispielen, Diskussion und Erfahrungsaustausch mit Kollegen und Referenten sind wesentlicher Bestandteil der Veranstaltung.
Zielgruppe
Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Rechtsanwälte, leitende Mitarbeiter aus Rechts- und Steuerabteilungen von Unternehmen der öffentlichen Hand, Mitglieder der öffentlichen Verwaltung in Bund, Ländern und Kommunen
Ort
Köln am 8. Oktober 2020
Hotel Pullman Cologne
Helenenstraße 14
50667 Köln
marker Anfahrt auf Google Maps
Tel.: +49 221 275-0
Buchung
Teilnehmer

9.5 Zeitstunden gem. § 15 FAO

Tagungsleitung

Portrait von Thomas Küffner
Prof. Dr. Thomas Küffner Rechtsanwalt, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Fachanwalt für Steuerrecht, KMLZ Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, München
Portrait von Helga Marhofer-Ferlan
Dr. Helga Marhofer-Ferlan Ministerialrätin, Bayerisches Staatsministerium der Finanzen und fürHeimat, München 

Referenten

Portrait von Thomas Fritz
Dr. Thomas Fritz Steuerberater, Diplom-Volkswirt, Partner, Peters, Schönberger & Partner, München 
Portrait von Christian Gastl
Dr. Christian Gastl Diplom-Kaufmann, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, GVR–Dr. Gastl von Rosenberg & Kollegen GmbH & Co. KG Steuerberatungsgesellschaft, Wiesbaden 
Beate Hutschreuther-Tochtermann Diplom-Finanzwirtin (FH), Finanzverwaltung Baden-Württemberg, Oberfinanzdirektion Karlsruhe (nichtin dienstlicher Eigenschaft) 
Portrait von Andreas Meyer
Andreas Meyer Bereichsleiter Finanzen und Steuern, Verband kommunaler Unternehmen e.V., Berlin 
Andreas Treiber Richter, XI. Senat, Bundesfinanzhof, München
Kooperation Verlag Dr. Otto Schmidt und Deutsche Bahn
DB Kooperation
Mit der Bahn zu Ihrem Seminar
Reisen Sie schon ab 99,- EUR bequem zu Ihrem Lehrgang - Mit den Sonderkonditionen des Verlags Dr. Otto Schmidt und der Deutschen Bahn