Seminar Köln

Kölner Tage Steuerfahndung 2020

Alles außer Cum-ex und Cum-cum

Anmelde-Hotline: 0221-93738-656
Themen
  • BFH-Urteile aus erster Hand
  • Geldwäsche-Richtlinie
  • Kommt das Unternehmensstrafrecht?
  • Steuerintermediäre und Meldepflichten
  • Immer aktuell: Kassenprüfung
  • Update Strafprozeßrecht
  • IT im Finanzgerichtsverfahren
Programm

Aufgrund der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie finden die Kölner Tage Steuerfahndung 2020 als „Hybrid-Veranstaltung“ statt. 

Für Teilnehmer, die vor Ort an der Veranstaltung teilnehmen möchten, stehen ausreichend Teilnehmerplätze im Hotel zur Verfügung. Selbstverständlich werden dabei die geltenden Hygiene-und Abstandsvorschriften eingehalten. 

Alle Teilnehmer, die nicht anreisen möchten bzw. können, haben die Möglichkeit, die Veranstaltung per Live-Stream von zu Hause oder aus dem Büro heraus zu verfolgen. Es besteht die Möglichkeit, Fragen an die Referenten per Live-Chat zu stellen. Die Kölner Tage Steuerfahndung werden von einem professionellen Kamerateam begleitet. Im Anschluss erhalten alle Online-Teilnehmer Zugang zu den aufgezeichneten Beiträgen der Veranstaltung. 

Donnerstag, 15.10.2020

9.30 Uhr
Begrüßung durch die Tagungsleiter
Dr. Rainer Spatscheck und Ingo Heuel

9.45 Uhr
Aktuelle Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs zum Steuerstrafrecht
Prof. Dr. Markus Jäger

  • Vorsatz und Irrtum im Steuerstrafrecht
  • Steuerhinterziehung durch unberechtigten Vorsteuerabzug
  • Neues zum Kompensationsverbot
  • Strafzumessung bei Steuerhinterziehung
  • Die Einziehung im Steuerstrafrecht

10.45 Uhr
Diskussion

11.00 Uhr
Kaffeepause

11.30 Uhr
Update Einziehungsrecht
Lutz Niemann

  • Steuerliche vs. strafrechtliche Verjährung
  • Macht eine tatsächliche Verständigung noch Sinn?
  • Anwendbarkeit im Fall von § 153a StPO?
  • Abschöpfung bei Organen von Gesellschaften/“Durchgriffshaftung“
  • Reichweite des § 421 StPO

12.30 Uhr
Podiumsdiskussion unter Einbeziehung von Teilnehmerfragen
Dr. Rainer Spatscheck und Ingo Heuel

13.00 Uhr
Mittagessen

14.15 Uhr
Derzirkulierte Entwurf eines Verbandssanktionengesetzes: rechtliche Bewertung und Konsequenzen für das Unternehmen
Dr. Heide Sandkuhl

  • Legalitätsprinzip und Unternehmensstrafrecht
  • Verbandsgeldsanktionen
  • Compliance als Sanktionszumessungsgrund
  • Privatisierung der Ermittlungen
  • Beschränkung strafprozessualer Beschlagnahmeverbote

15.00 Uhr
Diskussion

15.15 Uhr
Meldepflichtige Intermediäre
Dr. Martin Klein

  • Intermediäre, insbesondere BerateralsIntermediäre
  • Umfang der Meldepflichten
  • Folgender Nichterfüllung von Meldepflichten
  • Folgen der Erfüllung von Meldepflichten
  • Regelungsbedarf für Berater

16.00 Uhr
Diskussion

16.15 Uhr
Kaffeepause

16.45 Uhr
Aktuelles zur Kassenprüfung
Dr. Peter Talaska und Tobias Teutemacher

  • Die neuen Formen der Manipulation von Kasseneinzeldaten.
  • Wie wirken sich die neuen gesetzlichen Maßnahmen in der Praxisaus?
    − Die neue zertifiziertetechnische Sicherheitseinrichtung
    − Belegausgabepflicht
    − Meldepflicht
    − Kassen-Nachschau
  • Die neuen Tatbestände der Steuergefährdung (§379 Abs. 1 Nr. 3 - 5 AO)
  • Aktueller Stand bei Einsatz elektronischer Aufzeichnungssysteme
  • Diskussionsstand zur Verfahrensdokumentation
  • Aktuelle Rechtsprechung zur Schätzung von Besteuerungsgrundlagen
  • Erste Erfahrungen zu Bußgeldverfahren nach § 379 Abs. 1 Nr. 4 – 6 AO

17.45 Uhr
Diskussion

18.30 Uhr
Ausklang des ersten Tages beim Kölschen Buffet

Freitag, 16.5.2020

9.00 Uhr
Aktuelles im Strafprozessrecht
Dr. Ali B. Norouzi

  • Reform des Strafprozessrechts
  • Aktuelle Rechtsprechung zum Verfahrensrecht
  • Spezielle Probleme im Strafverfahren

10.15 Uhr
Diskussion

10.30 Uhr
IT im finanzgerichtlichen Verfahren
Dr. Franziska Peters

  • Elektronische Aktenführung
  • Akteneinsicht
  • Praxisfragen des elektronischen Rechtsverkehrs
  • Rechtsschutzüberlegungen bei Anwendung digitaler Prüfungstools der Finanzverwaltung

11.30 Uhr
Diskussion

11.45 Uhr
Pause mit Imbiss

12.15 Uhr
Geldwäsche
Dr. Peter Steinberg

  • Geldwäsche im Anwaltsbüro
  • Organisatorische Vorkehrungen
  • Änderung der Geldwäsche-Richtlinie
  • Der Geldwäsche-Beauftragte
  • Meldepflichten vs. Verschwiegenheitspflichten

13.15 Uhr
Abschlussdiskussion

ca. 13.30 Uhr
Ende der Tagung

Video
Ihr Nutzen
Die Diskussion im Steuerstrafrecht wird derzeit beherrscht von Cum-ex- und Cum-cum-Verfahren. Zu Unrecht, denn es gibt noch viel mehr Themenkomplexe, die jetzt aktuell aufgearbeitet werden. Die Änderung der Geldwäscherichtlinie, das neue Unternehmensstrafrecht, Meldepflichten für Intermediäre und Kassenprüfung stehen im Fokus der diesjährigen Kölner Tage Steuerfahndung. Auch die Behandlung praktischer Probleme in der Steuerstrafverteidigung kommt nicht zu kurz, und die zunehmende Digitalisierung im Finanzverfahren wird thematisiert. Selbstverständlich bilden die aktuelle Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs und die Folgen dieser Urteile für die Praxis den traditionellen Auftakt der Jahrestagung. Für Hintergrundinformationen seitens der Steuerfahndung und Podiums- und Teilnehmerdiskussionen ist ausreichend Zeit eingeräumt.
Zielgruppe
Rechtsanwälte, Fachanwälte für Steuerrecht, Fachanwälte für Strafrecht, Verteidiger in Steuerstrafsachen, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, leitende Mitarbeiter aus Rechts-und Steuerabteilungen
Ort
Köln am 15. Oktober 2020
Hotel Pullman Cologne
Helenenstraße 14
50667 Köln
marker Anfahrt auf Google Maps
Tel.: +49 221 275-0
Buchung
Teilnehmer

10.75 Zeitstunden gem. § 15 FAO

Tagungsleitung

Portrait von Ingo Heuel
Ingo Heuel Rechtsanwalt, Steuerberater, Fachanwalt für Steuerrecht, Partner LHP Luxem Heuel Prowatke Rechtsanwälte, Köln
Portrait von Rainer Spatscheck
Dr. Rainer Spatscheck Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht und Strafrecht, Partner Kantenwein Zimmermann Spatscheck, München 

Referenten

Portrait von  Markus Jäger
Prof. Dr. Markus Jäger Richter am Bundesgerichtshof, 1. Strafsenat, Karlsruhe 
Portrait von Gabriele  Jardin
Gabriele Jardin Vorsteherin des Finanzamts für Steuerstrafsachen und Steuerfahndung Köln 
Portrait von Martin Klein
Dr. Martin Klein Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht, Hengeler Müller Partnerschaft von RechtsanwältenmbB, Frankfurt/M. 
Portrait von Lutz Niemann
Lutz Niemann Oberstaatsanwalt, Staatsanwaltschaft Köln, Schwerpunktabteilung Steuerstrafsachen 
Portrait von Ali B. Norouzi
Dr. Ali B. Norouzi Rechtsanwalt Widmaier Norouzi Rechtsanwälte, Berlin 
Portrait von Franziska Peters
Dr. Franziska Peters Richterin am Finanzgericht Münster
Portrait von Heide Sandkuhl
Dr. Heide Sandkuhl Rechtsanwältin, Fachanwältin für Strafrecht, Sandkuhl Bellinghausen, Potsdam 
Portrait von Peter Steinberg
Dr. Peter Steinberg Generalzolldirektion, Financial Intelligence Unit (FIU), Köln 
Portrait von Peter Talaska
Dr. Peter Talaska Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht, Partner, STRECK MACK SCHWEDHELM Rechtsanwälte Steuerberater Partnerschaft mbB Köln/Berlin/München 
Portrait von Tobias Teutemacher
Tobias Teutemacher Finanzamt für Steuerstrafsachen und Steuerfahndung, Münster 
Kooperation Verlag Dr. Otto Schmidt und Deutsche Bahn
DB Kooperation
Mit der Bahn zu Ihrem Seminar
Reisen Sie schon ab 99,- EUR bequem zu Ihrem Lehrgang - Mit den Sonderkonditionen des Verlags Dr. Otto Schmidt und der Deutschen Bahn