Warenkorb (0)
Es befinden sich keine Artikel im Warenkorb
Optionaler Banner (120 x 600)
Verlag Dr. Otto Schmidt

Kölner Tage Datenschutzrecht - 27./28.06.2019

Umsetzung der DSGVO: erste Praxiserfahrungen in Europa
27.06.2019
Köln

Referenten

Prof. Niko Härting

Prof. Niko Härting

Rechtsanwalt, HÄRTING Rechtsanwälte, Berlin

Dr. Flemming Moos

Dr. Flemming Moos

Rechtsanwalt, Fachanwalt für Informationstechnologierecht, Partner, Osborne Clarke, Hamburg

Themen

  • Schutzgut Datenschutzrecht
  • Auskunftsansprüche Betroffener
  • Gemeinsame Verantwortung statt Auftragsverarbeitung
  • Datenlöschung – Löschkonzept
  • Beratungsstrategien in datenschutzrechtlicher Praxis
  • DSGVO–Tendenzen der Datenschutzaufsicht
  • Optimale Internationale Datentransfers
Jetzt buchen

Teilnehmerkreis

Rechtsanwälte (insbesondere auch mit Schwerpunkt Datenschutzrecht), Fachanwälte für Informationstechnologierecht, Richter, Justiziare, Datenschutzbeauftragte und IT-Verantwortliche in Unternehmen, Behörden und Verbänden

Donnerstag, 27.6.2019

9.00 Uhr – 12.30 Uhr: Ein Jahr DSGVO – Praxis

10.30 Uhr – 11.00 Uhr: Kaffeepause

Marketing und Direktwerbung
Dr. Kai-Uwe Plath

  • DSK Papier zur Direktwerbung
  • „Berechtigten Interessen“ vs. „Einwilligung“
  • Verhältnis zum UWG
  • Aktuelle Tendenzen

Reichweite des Verbots gemäß Art. 9 DSGVO
Prof. Dr. Jochen Schneider

  • Spektrum und Einteilung der „sensiblen“ Daten,
  • Unterschiede in der Ausstrahlungswirkung des Art. 9 Abs. 1 DSGVO,
  • Probleme und Lücken bei den Ausnahmetatbeständen, Art. 9 Abs. 2

One Stop Shop – Das Ende der Zuständigkeiten-Kakophonie?
Dr. Malte Engeler

  • Überblick über die neuen Zuständigkeitsverteilungen
  • Bisherige Anwendung in der Praxis
  • Eine erste Evaluation

Öffentlichkeitsarbeit
Prof. Dr. Indra Spiecker gen. Döhmann, LL.M.

  • Bei Unternehmen & bei Behörden

Cookies/Tracking & geplante ePrivacyVO
Prof. Dr. Sibylle Gierschmann

Meldepflicht oder Meldewahn: Die neue Meldepflicht auf dem Prüfstand
Dr. Christiane Bierekoven

  • Anforderungen und Implementierung
  • Meldung oder Aktionismus?
  • Evaluierung: Sind personenbezogene Daten sicherer geworden? Hat sich die neue Meldepflicht bewährt?

Aus der anwaltlichen Praxis: Ein kritischer Blick auf den Beschäftigtendatenschutz und § 26 BDSG, insbesondere im Hinblick auf Personalauswahlverfahren
Nina Diercks

  • Das Kriterium der Erforderlichkeit nach § 26 BDSG
    − Der Prüfungsmaßstab des Bundesarbeitsgerichts (BAG)
    − Arbeitsrechtliche und datenschutzrechtliche (Literatur-)Perspektiven: „Nimm Du den Ball, ich hab ihn sicher!“

12.30 Uhr – 13.30 Uhr: Mittagessen

13.30 – 14.30 Uhr: Schutzgüter im Datenschutzrecht
Prof. Dr. Marion Albers
Recht auf Datenschutz als neuer Anker

  • weder „Super“schutz noch bloßer Missbrauchsschutz
  • Was und Wie im Datenschutzrecht

14.30 – 15.30 Uhr: Auskunftsansprüche Betroffener (Behörde & Unternehmen)

Perspektive Aufsichtsbehörde:

Dr. Silke Jandt

Perspektive Verantwortliche:

Katharina Arend

  • Anforderungen an die Identifizierung
  • Auskunft statt Akteneinsicht?
  • Reichweite des Auskunftsanspruchs
  • Begriff der Kopie

15.30 Uhr – 16.oo Uhr: Kaffeepause

16.00 Uhr – 17.00 Uhr: Gestaltung von Vereinbarungen über die Auftragsverarbeitung

Perspektive Art. 26 DSGVO:

n.n.

Perspektive Auftragsverarbeiter:

Katharina Wölk

  • Mustergestaltungen: Minimum + Extras
  • Haftungsklausel: wie viel Individualvereinbarung ist erlaubt?
  • Datenverarbeitung im Unternehmen: kleines Konzernprivileg vs. Auftragsvereinbarung

17.00 Uhr – 18.00 Uhr: Datenlöschung – Löschkonzept

Perspektive Art. 28 DSGVO:

Eva Gardyan

Kartellrechtrecht als Hebel zur Durchsetzung des Datenschutzrechts?
Sebastian Louven

  • Facebook-Verfahren des BKartA im Kontext zu Wettbewerb & Regulierung in der Digitalwirtschaft
  • Konditionenmissbrauch & außer-kartellrechtliches Recht: Kartellrecht vs. Datenschutzrecht
  • Kartellrechtliche „Innere Entflechtung“ auf Plattformen


19.00 Uhr: Seated Dinner + Dinner Speech, Ulrich Kelber, BfDI
(gesonderte Anmeldung erforderlich)


Freitag, 28.6.2019

9.00 Uhr – 11.00 Uhr: Beratungsstrategien in datenschutzrechtlicher Praxis (Tipps & Tricks)

Perspektive Aufsichtsbehörde:

Kristin Benedikt

Perspektive Beratung:

Tim Wybitul
Auskunftsverhalten gegenüber Datenschutzaufsichtsbehörde
Rechtsnatur & -qualität aufsichtsrechtlicher Anfragen
Umgang mit typischen Aktionen der Aufsicht: Fragebogen, Anordnungen, Auskunftsersuchen

11.00 Uhr – 11.30 Uhr: Kaffeepause

11.30 Uhr – 12:30 Uhr: DSGVO–Tendenzen der Datenschutzaufsicht

Perspektive France:

Sophie Nerbonne

Perspektive Österreich:

Georg Lechner

Perspektive EDPS:
Thomas Zerdick

  • Beschwerden nach der DSGVO allgemein
  • Grenzüberschreitende Verfahren
  • Data Breaches
  • Erfahrung

12.30 Uhr – 13.30 Uhr: Optimale internationale Datentransfers

Perspektive Aufsichtsbehörde:
n.n.

Perspektive Beratung:

Dr. Michael Rath

  • Theorie und Praxis bei Konzernen
  • Best and Worst Practices
  • Auftragsverarbeitung vs. Joint Controller
  • Standardvertragsklauseln
  • Privacy Shield (Review)

13.30 Uhr – Ende der Tagung

Hotel Pullman Cologne
Helenenstraße 14,
50667 Köln
Tel.: +49 221 275-0

Zimmerreservierungen
Für Teilnehmer an den Kölner Tagen Datenschutzrecht steht im Tagungshotel ein begrenztes Zimmerkontingent zu einem Sonderpreis (EZ/ÜF 162,– €) zur Verfügung. Bitte nehmen Sie Ihre Reservierung direkt im Tagungshotel vor.

Teilnahmegebühr
Die Teilnahmegebühr beträgt inkl. Arbeitsunterlagen, Pausengetränken, Mittagessen und Abendveranstaltung 980,– €/880,– € Abonnenten der Zeitschrift Computer und Recht, CRonline, Mitglieder der DGRI (jeweils zzgl. gesetzlicher MwSt). Zusätzlich steht Ihnen die Arbeitsunterlage als Download zur Verfügung; ca. zwei Tage vor Seminartermin erhalten Sie Ihre Zugangsdaten per Mail.

95,– € Seated Dinner mit Dinner Speech (zzgl. MwSt.)

(Business Casual)

Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie die Anmeldebestätigung und eine Rechnung.

Teilnahmebescheinigung
Sie erhalten eine Teilnahmebescheinigung über 11 Stunden zum Nachweis Ihrer Fortbildung gem. § 15 FAO.

AGB
Unsere vollständigen AGB finden Sie unter www.otto-schmidt.de/agb

Tagungsleitung:

Prof. Niko Härting
Rechtsanwalt, HÄRTING Rechtsanwälte, Berlin

Dr. Flemming Moos
Rechtsanwalt, Fachanwalt für Informationstechnologierecht, Partner, Osborne Clarke, Hamburg

Dinner Speaker:

Ulrich Kelber, BfDI
Bundesdatenschutzbeauftragter


Referenten:

Prof. Dr. Marion Albers
Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Informations- und Kommunikationsrecht, Gesundheitsrecht und Rechtstheorie an der Universität Hamburg

Katharina Arend
Rechtsanwältin (Syndikusrechtsanwältin),
Konzerndatenschutz, Beschäftigten- und Kundendatenschutz (HPB), Deutsche Bahn AG, Berlin

Kristin Benedikt
Referatsleiterin, Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht, Ansbach

Dr. Christiane Bierekoven
Rechtsanwältin, Fachanwältin für IT-Recht,
Ebner Stolz, Köln

Nina Diercks, M.Litt (University of Aberdeen)
Rechtsanwältin, Inhaberin, Anwaltskanzlei Diercks, Hamburg

Dr. Malte Engeler
Richter am Schleswig-Holsteinischen
Verwaltungsgericht, Schleswig

Eva Gardyan
Head of Data Privacy, Bayer AG, Leverkusen

Prof. Dr. Sibylle Gierschmann, LL.M. (Duke University)
Rechtsanwältin, Fachanwältin für Urheber- und Medienrecht, Partner, Taylor Wessing, München

Dr. habil. Silke Jandt
Landesbeauftragte für den Datenschutz
Niedersachsen, Hannover

Mag. Georg Lechner
Österreichische Datenschutzkommission (später Datenschutzbehörde), zuständig für Beschwerden im In- und Ausland, Data Breach-Verfahren und internationalen Datenverkehr, Wien

Sebastian Louven
Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg/Zentrum Recht der Informationsgesellschaft; Rechtsanwalt, louven.legal

Sophie Nerbonne
Director for economic coregulation, CNIL, Paris

Dr. Kai-Uwe Plath, LL.M.
Rechtsanwalt, KNPZ Rechtsanwälte, Hamburg

Dr. Michael Rath
Rechtsanwalt, Fachanwalt für IT-Recht,
Partner, Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, Köln

Prof. Dr. Jochen Schneider
Rechtsanwalt, SSW Schneider Schiffer Weihermüller, München

Prof. Dr. Indra Spiecker gen. Döhmann, LL.M.
Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Informationsrecht, Umweltrecht, Verwaltungswissenschaften an der Goethe-Universität Frankfurt a.M.

Katharina Wölk
Rechtsanwältin, HÄRTING Rechtsanwälte, Berlin

Tim Wybitul
Partner, Latham & Watkins LLP, Frankfurt a.M.


Von: 1.047,20 €

An: 1.166,20 €

Preis wie konfiguriert: 0,00 € inkl. gesetzl. USt.

Bitte wählen Sie aus:

  • 980,00 €  (zzgl. gesetzl. USt.)

  • 880,00 €  (zzgl. gesetzl. USt.)
    für ehemalige Teilnehmer

* Pflichtfelder