Seminar Online

Mediationspreise und Möglichkeitsräume

Verleihung der CfM-Mediationspreise 2020

Anmelde-Hotline: 0221-93738-656
Themen

Die feierliche Verleihung der Mediationspreise 2020 findet im Rahmen eines offenen Online-Events der Centrale für Mediation (CfM) statt. Die Ehrung der Preisträger wird eingebettet in ein inhaltliches Rahmenprogramm, das sich der gesellschaftspolitischen Dimension von Mediation widmet. Seien Sie live dabei!

Möglichkeitsräume der Mediation: Umbruchphasen begleiten. Vielfalt leben. Dissens moderieren.

Sie erwarten interessante Impulsvorträge rund um die Frage, wie die gebündelte Expertise, Methodik und Haltung der deutschen Mediationsszene für die Bewältigung der aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen (besser) genutzt werden kann.

Die Veranstaltung wird moderiert vom Vorsitzenden der Jury, Prof. Dr. Lars Kirchhoff, Europa-Universität Viadrina

Programm

17 – 19 Uhr

Insgesamt werden drei Preise verliehen – der Förderpreis für Mediation, der Mediations-Wissenschaftspreis und der Sokrates-Preis für Mediation. Ziel der Mediations-Preise ist es, Grundlagen und Anwendung der Außergerichtlichen Streitbeilegung und speziell der Mediation zu fördern und dazu beizutragen, dass diese sich als gleichberechtigte Methoden im Kanon der klassischen Konfliktbeilegungsverfahren etablieren. 

Die Preise werden bereits seit über 20 Jahren von der Centrale für Mediation ausgelobt und gelten in der Mediationsfachwelt als besonders renommiert. Verliehen werden die Preise von einer unabhängigen, interdisziplinär und international besetzten Preisjury. Der Jury gehören Prof. Dr. Nadja Alexander, Dr. Andreas Hacke, Dr. Felix Steffek, Prof. Dr. Alexander Redlich und Prof. Dr. Lars Kirchhoff an.

Initiator und Förderer der Preise ist die gemeinnützige Stiftung Apfelbaum.  

Aus dem Rahmenprogramm zum Thema Möglichkeitsräume der Mediation:

Prof. Dr. Stephan Breidenbach: German Zero: Wie die Zivilgesellschaft durch die Arbeit mit Interessen und Optionen komplexe Gesetzespakete voranbringt. 

Prof. Dr. Aladin El Mafaalani: Die blinden Flecken der Streitkultur: Was bedeutet das „Integrationsparadox“ für die Arbeit von Mediator*innen?

Ihr Nutzen
Ziel der Mediations-Preise ist es, Grundlagen und Anwendung der Außergerichtlichen Streitbeilegung und speziell der Mediation weiterzuentwickeln, zu stärken und schließlich dazu beizutragen, dass außergerichtliche Konfliktlösungsinstrumente sich als gleichberechtigte Methoden im Kanon der klassischen Konfliktbeilegungsverfahren etablieren.
Zielgruppe
Alle interessierten Personen. Die Veranstaltung ist kostenfrei. Registrierungen können bis zum Vortag berücksichtigt werden. Wir bitten die Teilnehmer bereits heute, ihre Kamera während des Events nach Möglichkeit anzustellen, um der Veranstaltung auch in diesen distanten Zeiten einen persönlichen Rahmen zu verleihen.
Ort
Online am 27. April 2021

Interaktive Online-Konferenz 1
50968 Online
marker Anfahrt auf Google Maps
Tel.: 0221 93738 656
Buchung
0,00 € (zzgl. gesetzl. USt) Sie erhalten die Zugangsdaten zu diesem Event spätestens drei Werktage vor Veranstaltungsbeginn per E-Mail.
Teilnehmer

Tagungsleitung

Portrait von Nadja Alexander
Prof. Dr. Nadja Alexander Direktorin der Singapore International Dispute Resolution Academy (SIDRA) u. Professorin an der Singapore Management Univerity
Portrait von Andreas Hacke
Dr. Andreas Hacke Rechtsanwalt, Mediator und Schiedsrichter, Zwanzig Hacke Meilke & Partner, Düsseldorf  
Portrait von Lars Kirchhoff
Prof. Dr. Lars Kirchhoff Direktor des Instituts für Konfliktmanagement an der Europa-Universität Viadrina Frankfurt O. 
Portrait von Alexander Redlich
Prof. i.R. Dr. Alexander Redlich Institut für Psychologie, Universität Hamburg
Portrait von Felix Steffek
Dr. Felix Steffek Dozent an der University of Cambridge u. leitendes Mitglied sowie Studiendirektor,  Newnham College

Referenten

Portrait von  Stephan Breidenbach
Prof. Dr. Stephan Breidenbach Rechtswissenschaftler und Mediator. Europa-Universität Viadrina Frankfurt O. und Universität Wien.
Prof. Dr. Aladin El Mafaalani Soziologe und Hochschullehrer, Autor mehrerer Bestseller u.a. „Das Integrationsparadox“
Kooperation Verlag Dr. Otto Schmidt und Deutsche Bahn
DB Kooperation
Mit der Bahn zu Ihrem Seminar
Reisen Sie schon ab 99,- EUR bequem zu Ihrem Lehrgang - Mit den Sonderkonditionen des Verlags Dr. Otto Schmidt und der Deutschen Bahn