Einstweiliger Rechtsschutz im Arbeitsgerichtsverfahren

Anmelde-Hotline: 0221-93738-656
Themen
  • Die Grundzüge des Eilverfahrens
  • Taktische Mittel im Kündigungsschutzverfahren
  • Aktuelle Rechtsprechung
Programm

Die Grundzüge des Eilverfahrens

  • Ansprüche
  • Anträge
  • Schutzschrift
  • Vollstreckung
  • Haftung

Der Anspruch auf Unterlassung von Konkurrenztätigkeit während der Dauer des Arbeitsverhältnisses und seine Sicherung

  • Rechtliche Erwägungen
  • Prozesstaktische Erwägungen

Die Rolle des Wettbewerbsverbots als taktisches Mittel im Kündigungsschutzverfahren

Verteidigungsmöglichkeiten des Arbeitnehmers bei fehlender oder nicht ertragsgemäßer Beschäftigung – wann besteht ein Anspruch auf Beschäftigung mit der bisherigen Tätigkeit

Aktuelle Rechtsprechung zu arbeitsgerichtlichen Ansprüchen und deren Sicherung im Eilverfahren 

Ihr Nutzen
Gerichtliche Prozesse dauern aufgrund der komplexen Sachverhalte und der Überlastung der Gerichte oft lang. Bis eine Entscheidung gefällt wird, vergehen häufig Monate und Jahre. Dies gilt auch für Verfahren vor Arbeitsgerichten. Um Rechtsnachteile zu verhindern, kann ein einstweiliger Rechtsschutz erlangt werden. Diese Grundkenntnisse sollte jeder im Arbeitsrecht tätige Praktiker als – eine Art – "Versicherung" immer parat haben. Das Webinar vermittelt Ihnen das notwendige Wissen.
Zielgruppe
Rechtsanwälte, Fachanwälte für Arbeitsrecht, Personalleiter, Entscheidungsträger in der Rechts- und Personalabteilung, Unternehmensjuristen
Buchung
179,00 € (zzgl. gesetzl. USt) inkl. digitaler Arbeitsunterlagen. Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie die Anmeldebestätigung mit dem Zugangslink per E-Mail. Rechnungstellung erfolgt nach der Veranstaltung.
Teilnehmer

2 Zeitstunden gem. § 15 FAO

Referenten

Portrait von Michael Korinth
Michael Korinth Richter am Arbeitsgericht, Berlin