Seminar Köln

Kölner Tage Arbeitsrecht 2022

Digitalisierung im Arbeitsrecht 4.0

auch als Live-Stream

Anmelde-Hotline: 0221-93738-656
Themen
  • Moderne Arbeitsformen: Folgen für den Arbeitnehmerbegriff (inkl. Plattformarbeit)
  • Arbeitsschutz und Arbeitszeit im Wandel
  • Digitales Bewerbungsverfahren
  • Arbeitssteuerung durch Künstliche Intelligenz/Digitales Arbeitsleben
  • Neue Betriebsstrukturen durch Digitalisierung
  • § 87 Abs. 1 Nr. 6 BetrVG – Herausforderungen und Umgang in der Praxis aus Beratersicht 
Programm

Donnerstag, 28.04.2022

9.30 Uhr
Home-Office und Mobile Arbeit
Dr. Nathalie Oberthür

  • Anspruch auf mobile Arbeit für Arbeitnehmer und/oder Arbeitgeber ?
  • Beteiligungsrechte des Betriebsrats gem. § 87 Abs. 1 Nr. 14 BetrVG
  • Aktuelle Rechtsprechung zur mobilen Arbeit

10.45 Uhr
Moderne Arbeitsformen: Folgen für den Arbeitnehmerbegriff (inkl. Plattformarbeit)
Prof. Dr. Michael Fuhlrott

  • Der Arbeitnehmerbegriff im Lichte der Zeit
    - Nationaler Arbeitnehmerbegriff
    - Unionsrechtlicher Arbeitnehmerbegriff
    - Aktuelle Tendenzen & Entwicklungen
  • Moderne Arbeitsformen und betriebliche Regelungsbedarfe>
    - Crowdwork & Plattformökonomie
    - Desksharing - Co-Working
    - Mobiles bzw. Betriebsfernes Arbeiten
    - Individualrechtliche Fragestellungen
    - Kollektivrechtliche Fragestellungen 

11.45 Uhr Kaffeepause

12.15 Uhr
Arbeitszeit im Wandel
Dr. Jessica Jacobi

  • Compliance: Die geänderte Praxis der Arbeitszeitbehörden
  • Sachstand beim Thema „Vertrauensarbeitszeit“ und flexible Arbeitszeiten
  • Digitale Zeiterfassungssysteme
  • Arbeitszeit im Sinne des ArbZG vs. Vergütete Arbeitszeit im vertraglichen Sinne
  • „Right to disconnect“ / Entgrenzung der Arbeitszeit insbesondere durch mobile Arbeitsweisen
  • Kollektivrechtliche Fragestellungen

13.30 Uhr Mittagessen

14.30 Uhr
Digitales Bewerbungsverfahren
Dr. Jens Tiedemann

  • Gestaltungsmöglichkeiten
  • Einhaltung des Datenschutzes
  • Diskriminierung durch Algorithmen
  • Digitaler Vertragsschluss  

15.45 Uhr
Big Data & People Analytics, Predictive Policing
Prof. Dr. Lena Rudkowski

  • Rechtlicher Rahmen von „people analytics“ im Arbeitsverhältnis
  • Folgen einer negativen Prognose
  • Mitbestimmung durch den Betriebsrat

16.45 Uhr Kaffeepause

17.15 Uhr
Arbeitssteuerung durch Künstliche Intelligenz/Digitales Arbeitsleben
Tobias Neufeld, LL.M.

  • Einsatz von KI-Systemen und digitalen Lösungen in der Arbeitswelt (use cases)
  • Die Herausforderung: „Kollege KI kann man nicht trauen!“
  • Legalität des KI-Einsatzes im Betrieb (insb. Datenschutz)
  • Legitimität des KI-Einsatzes im Arbeitsleben – digitale Ethik/ Corporate Digital Responsibility
  • Ausblick

18.30 Uhr Ende des ersten Tages

Freitag, 29.04.2022

9.00 Uhr
Arbeitsschutz und psychische Belastungen
Dr. Jonas Singraven

  • Statistische Befunde
  • Krankheitsursachen
  • Gefährdungsbeurteilung
  • Beteiligungsrechte des Betriebsrates
  • Schwerbehinderung und Gleichstellung
  • Betriebliches Eingliederungsmanagement
  • Krankheitsbedingte Kündigung 

10.00 Uhr
Neue Betriebsstrukturen durch Digitalisierung
Dr. Marcus Richter

  • Betriebsbegriff und klassische Betriebsstrukturen
  • Eingliederung und Zuordnung von Arbeitnehmern und Arbeitsverhältnissen
  • Digitale Anbindung von Arbeitskräften: Örtliche und zeitliche Souveränität
  • Digital im Ausland und doch im Betrieb?
  • (Digitaler) Heimarbeiter
  • Digital verknüpfte Führungskräfte im Unternehmen
  • Digitaler Gemeinschaftsbetrieb?
  • Sonderfall: Unternehmensübergreifende Konstellationen/ Matrixorganisationen
  • Gestaltungsoptionen der Tarifvertrags- und Betriebsparteien

11.00 Uhr Kaffeepause

11.30 Uhr
Moderne Betriebsratsarbeit (inkl. Digitale Sitzung, § 79a BetrVG, Sachverständiger KI)
Jürgen Markowski

  • Betriebsratsarbeit virtuell – rechtliche Anforderungen
  • Anspruch des Betriebsrats auf zeitgemäße Technik
  • Datenschutz und Betriebsrat, insb. § 79a BetrVG
  • Künstliche Intelligenz – Beteiligungsrechte des Betriebsrats
  • Hinzuziehung von Sachverständigen beim Einsatz von Künstlicher Intelligenz
  • Künftige Herausforderungen 

12.30 Uhr
§ 87 Abs. 1 Nr.6 BetrVG – Herausforderungen und Umgang in der Praxis aus Beratersicht
Dr. Detlef Grimm

  • Ausufernder Anwendungsbereich nach alter und aktueller Rechtsprechung
  • Veränderung der Arbeitswelt: Digitalisierung aller Arbeitsabläufe
  • BetrVG als Innovations- und Modernisierungshemmnis
  • Initiativrecht des Betriebsrats?
  • Arbeitnehmerschutz durch DSGVO, BDSG, Rechtsprechung und Aufsichtsdruck
  • Verantwortlichkeit des Arbeitgebers für Daten- und IT-Sicherheit und Compliance
  • Gestaltungspraxis und Lösungsvorschläge
  • Umgang mit der Update-Problematik und Systemerweiterungen
  • Interimslösungen für die Dauer des Mitbestimmungsverfahrens

13.30 Uhr – Ende der Tagung  

Ihr Nutzen
Die Auswirkungen der Digitalisierung auf das Arbeitsrecht beschäftigen die arbeitsrechtliche Beratungs- und Personalpraxis seit langem. Flexibilisierung der Arbeit erfolgt durch moderne Arbeitsformen, die Auswirkungen auf den Arbeitnehmerbegriff haben. Weitverbreitet ist der Einsatz von neuen Techniken und mobiler Arbeit. Begriff und Ausgestaltung der Arbeitszeit erhalten neue Konturen und die Gestaltung muss unzulässige Entgrenzungen verhindern. Personalauswahlverfahren, die Mitarbeiterbewertung und die Arbeitssteuerung erfolgen unter Einsatz digitaler Mittel. Der Einsatz künstlicher Intelligenz im Arbeitsleben hat begonnen und im Betriebsrätemodernisierungsgesetz zu einer Ergänzung des § 80 Abs. 3 Satz 2 BetrVG geführt. In der betrieblichen Praxis sind neue Anforderungen an den Arbeitsschutz infolge psychischer Belastungen ebenso wie veränderte Betriebsstrukturen durch Digitalisierung und damit einhergehende Organisationsveränderungen zu berücksichtigen. Das hat auch Auswirkungen auf die Organisation der Betriebsratsarbeit. Und es muss darüber nachgedacht werden, wie mit der uferlosen Reichweite des § 87 Abs. 1 Nr. 6 BetrVG in der Unternehmens- und Betriebsratspraxis umgegangen werden kann. Ziel der Veranstaltung ist es, die rechtlichen und praktischen Auswirkungen dieser Veränderungen für die Personal- und Beratungspraxis darzustellen und Handlungsempfehlungen für die Praxis zu vermitteln. Die Tagung ist gleichzeitig auch Plattform für den Meinungs- und Erfahrungsaustausch mit führenden Experten aus Rechtsprechung, Wissenschaft und Beratung sowie mit Kollegen.
Zielgruppe
Rechtsanwälte, Fachanwälte für Arbeitsrecht, Personalleiter, Justiziare aus Unternehmen, Verbandsjuristen
Ort
Köln am 28. April 2022
Hotel Pullman Cologne
Helenenstraße 14
50667 Köln
Anfahrt auf Google Maps
Tel.: +49 221 275-0
Buchung
Teilnehmer

10 Zeitstunden gem. § 15 FAO

Tagungsleitung

Portrait von Detlef Grimm
Dr. Detlef Grimm Fachanwalt für Arbeitsrecht, Partner, LOSCHELDER RECHTSANWÄLTE, Köln
Portrait von Nathalie Oberthür
Dr. Nathalie Oberthür Rechtsanwältin, Fachanwältin für Arbeitsrecht und Sozialrecht, RPO Rechtsanwälte, Köln

Referenten

Portrait von Michael Fuhlrott
Prof. Dr. Michael Fuhlrott Partner, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Arbeitsrecht, FHM Fuhlrott Hiéramente & von der Meden Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB, Hamburg 
Portrait von Jessica Jacobi
Dr. Jessica Jacobi Partnerin, Rechtsanwältin, Fachanwältin für Arbeitsrecht, CIPP/E, KLIEMT.Arbeitsrecht, Berlin 
Portrait von Jürgen Markowski
Jürgen Markowski Rechtsanwalt, Fachanwalt für Arbeitsrecht, MARKOWSKI Arbeitsrecht, Kanzlei für Arbeitnehmer:innen und Betriebsräte, Offenburg 
Portrait von Tobias Neufeld
Tobias Neufeld LL.M. Partner, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Arbeitsrecht, Solicitor (England & Wales), CIPP/E, CIPM, DSB (cert.), ARQIS, Düsseldorf 
Portrait von Marcus Richter
Dr. Marcus Richter Partner, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Arbeitsrecht, GÖRG Partnerschaft von Rechtsanwälten, Köln 
Portrait von Lena Rudkowski
Prof. Dr. Lena Rudkowski Justus-Liebig-Universität, Lehrstuhl für Bürgerliches Recht und Arbeitsrecht, Gießen 
Portrait von Jonas Singraven
Dr. Jonas Singraven Rechtsanwalt, Fachanwalt für Arbeitsrecht, CMS Hasche Sigle, Köln 
Portrait von Jens Tiedemann
Dr. Jens Tiedemann Direktor des Arbeitsgerichts Siegburg, IT-Dezernent des Landesarbeitsgerichts Köln 
Kooperation Verlag Dr. Otto Schmidt und Deutsche Bahn
DB Kooperation
Mit der Bahn zu Ihrem Seminar
Reisen Sie schon ab 99,- EUR bequem zu Ihrem Lehrgang - Mit den Sonderkonditionen des Verlags Dr. Otto Schmidt und der Deutschen Bahn