10 Stunden nach § 9 FBO

Kölner Tage Internationale Verrechnungspreise 2022

Aktuelle Brennpunkte und praxisorientierte Gestaltungshinweise

auch als Live-Stream

Anmelde-Hotline: 0221-93738-656
Themen
  • Aktuelle Entwicklungen in der Finanzverwaltung
  • Neues aus der BFH-Rechtsprechung zu Verrechnungspreisen
  • Die neuen OECD-Verrechnungspreisleitlinien 2022
  • Bestimmung von Lizenzgebühren nach dem DEMPE-Konzept (§ 1 Abs. 3c AStG)
  • Erste praktische Erfahrungen mit den neuen VWG Verrechnungspreise
  • Internationale Verständigungs- und Schiedsverfahren – Das neue Merkblatt vom 27.08.2021
  • Internationalisierung und Digitalisierung der Betriebsprüfung
Programm

Donnerstag, 29.09.2022

9.30 Uhr
Internationale Einkünfteabgrenzung – Aktuelle Entwicklungen
Andreas Saliger

  • Funktionsverlagerungen
  • Betriebsstättengewinnaufteilung
  • Arbeitnehmerentsendung
  • Fortschreibung der Verwaltungsgrundsätze Verrechnungspreise
  • Tagesaktuelles

10.15 Uhr
Aktuelle Rechtsprechung des BFH zu Verrechnungspreisen
Dr. Michael Schwenke

  • Urteile zur Konzernfinanzierung: Rückblick und Ausblick
  • Konkurrenzverhältnis: § 1 AStG, vGA oder vE?
  • Ausblick: Fremdvergleich und Unionsrecht

11.00 Uhr
Kaffeepause

11.30 Uhr
Die neuen OECD-Verrechnungspreisleitlinien 2022 – was hat sich geändert?
Dr. Nadia C. Altenburg

  • Vergleich mit den OECD-Verrechnungspreisleitlinien 2017
  • Profit Split > Finanztransaktionen
  • Hard-to-Value-Intangibles
  • Dokumentation und Risikoanalyse
  • Bedeutung für den Rechtsanwender
  • VWG VP 2021
  • Dynamische oder statische Anwendung?

12.30 Uhr
Podiums- und Plenumsdiskussion

13.00 Uhr
Mittagspause 

14.15 Uhr
Bestimmung von Lizenzgebühren nach dem DEMPE-Konzept (§ 1 Abs. 3c AStG)
Prof. Dr. Stephan Rasch

  • Rechtliche Analyse des DEMPE Konzepts
  • Zuordnung von immateriellen Vermögenswerten und Funktionen
  • Anforderungen an Unternehmen in der Umsetzung: Prozessdefinition, Dokumentation, Vertragsbedingungen
  • Best practices und Fallbeispiele (Risikoanalyse nach dem „6-step-approach“, Verwendung von Stage-Gate-Prozessen und Balanced Scorecard Modellen)

15.00 Uhr
Verrechnungspreise für Finanzierungsbeziehungen – Analyse der Verwaltungsgrundsätze Verrechnungspreise und der neuen Zinsurteile des BFH
Dr. Stefan Greil

  • Bestimmung von Zinssätzen für Darlehensbeziehungen
  • Umgang mit Finanzierungsgesellschaften
  • Complianceanforderungen
  • Vereinfachungspotenziale

15.45 Uhr
Kaffeepause

16.15 Uhr
Podiumsdiskussion: Erste praktische Erfahrungen mit den neuen VWG Verrechnungspreise
Prof. Dr. Hubertus Baumhoff, Prof. Dr. Xaver Ditz, Prof. Dr. Stephan Rasch, Dr. Markus Schneider, Dr. Michael Schwenke

18.00 Uhr
Ende des ersten Tages 

Freitag, 30.09.2022

09.00 Uhr
Geschäftsleitungs- und Dienstleistungsbetriebsstätten in der Praxis
Ulrike Wolff-Seeger/Prof. Dr. Xaver Ditz

  • Auswirkungen der COVID-19-Krise (z.B. Homeoffice)
  • Ort der Geschäftsleitung bei vermögensverwaltenden Gesellschaften
  • Erweiterung des Betriebsstättenbegriffs (Vertreter- und Dienstleistungsbetriebsstätten)
  • Gewinnermittlung bei Geschäftsleitungsbetriebsstätten
  • Anwendung des AOA bei personallosen Betriebsstätten

10.00 Uhr
Internationale Verständigungs- und Schiedsverfahren – Das neue Merkblatt vom 27.08.2021
Arnim Hilse

  • Änderungen im Vergleich zum Merkblatt aus dem Jahr 2018
  • Erforderlicher Antragsinhalt – Fristen
  • Regelungen bei Anträgen nach dem EU-DBA-Streitbeilegungsgesetz
  • Neuerungen nicht nur für Verfahren mit Verrechnungspreisbezug

10.45 Uhr
Kaffeepause

11.15 Uhr
Internationalisierung und Digitalisierung der Betriebsprüfung
Dr. Thomas Eisgruber

  • Joint Audits und DAC7
  • Die neuen „Tools“ der Streitvermeidung
  • Die profanen Probleme der digitalen Kommunikation
  • Datenübermittlung, elektronische Steuer-„Unterlagen“, KI und TCMS in Theorie und Praxis 

12.15 Uhr
Podiums- und Plenumsdiskussion

13.00 Uhr
Ende der Tagung

Ihr Nutzen
Das Thema der internationalen Verrechnungspreise entwickelt sich weiterhin sehr dynamisch. Dies zeigen auf internationaler Ebene etwa die neuen Verrechnungspreis-Leitlinien 2022. Aber auch auf nationaler Ebene gibt es zahlreiche neue Entwicklungen: So haben die Reform des § 1 AStG und die Verwaltungsgrundsätze Verrechnungspreise vom 14.07.2021 zu einem neuen Regelwerk geführt. Darüber hinaus ist die aktuelle Rechtsprechung des BFH zur Bestimmung von Zinssätzen nach dem Fremdvergleichsgrundsatz sowie zur Betriebsstättengewinnabgrenzung nach dem Authorized OECD Approach zu beachten. Zu guter Letzt wird die Betriebsprüfung internationaler und digitaler. Was bedeutet das für die betroffenen Unternehmen und die Beraterschaft? Im Rahmen der Tagung werden die aktuellen Entwicklungen im Bereich der internationalen Verrechnungspreise sowie der Betriebsstättengewinnabgrenzung auf nationaler wie auch auf internationaler Ebene dargestellt und die Konsequenzen für die Praxis erörtert. Führende Vertreter der Finanzverwaltung, der Rechtsprechung, der Unternehmen und der Beraterschaft erläutern hierzu ihre Standpunkte und stellen sie zur Diskussion.
Zielgruppe
Rechtsanwälte, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, leitende Mitarbeiter aus Rechts- und Steuerabteilungen, Vertreter der Finanzbehörden
Ort
Köln/Online am 29. September 2022
Hotel Pullman Cologne
Helenenstraße 14
50667 Köln
Anfahrt auf Google Maps
Tel.: +49 221 275-0
Buchung
Teilnehmer

10 Zeitstunden gem. § 15 FAO

Tagungsleitung

Portrait von Hubertus Baumhoff
Prof. Dr. Hubertus Baumhoff Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Flick Gocke Schaumburg, Bonn
Portrait von Xaver Ditz
Prof. Dr. Xaver Ditz Steuerberater, Flick Gocke Schaumburg, Bonn 

Referenten

Portrait von Nadia Altenburg
Dr. Nadia Altenburg Rechtsanwältin, Steuerberaterin, Assoziierte Partnerin, Flick Gocke Schaumburg, Hamburg/Düsseldorf 
Portrait von Thomas Eisgruber
Dr. Thomas Eisgruber Bundesministerium der Finanzen, Berlin 
Portrait von Stefan Greil
Dr. Stefan Greil Diplom-Kaufmann, LL.M. Referent im Bereich der Internationalen Unternehmensbesteuerung und Außensteuerrecht und Lehrbeauftragter für Internationale Unternehmensbesteuerung, Berlin 
Portrait von Arnim Hilse
Arnim Hilse Regierungsdirektor in der Bundesfinanzverwaltung, Bonn 
Portrait von Stephan Rasch
Prof. Dr. Stephan Rasch Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht, Partner Transfer Pricing, PwC PricewaterhouseCoopers AG, München 
Portrait von Andreas Saliger
Andreas Saliger Diplom-Finanzwirt (FH) Mitglied der Finanzverwaltung, Berlin 
Portrait von Markus Schneider
Dr. Markus Schneider Tax Director, Bayer AG, Leverkusen 
Portrait von Ulrike Wolff-Seeger
Ulrike Wolff-Seeger LL.M., M.R.F. Bayerisches Landesamt für Steuern, München 
Kooperation Verlag Dr. Otto Schmidt und Deutsche Bahn
DB Kooperation
Mit der Bahn zu Ihrem Seminar
Reisen Sie schon ab 99,- EUR bequem zu Ihrem Lehrgang - Mit den Sonderkonditionen des Verlags Dr. Otto Schmidt und der Deutschen Bahn