Reform des Betreuungsrechts zum 1.1.2023

Neuordnung des Betreuungsrechts

Anmelde-Hotline: 0221-93738-656
Themen
  • Neuordnung des Betreuungsrechts
  • Ehrenamtliche und berufliche Betreuer
  • Aufgaben, Pflichten und Rechte der Betreuer
  • Rechte und Beteiligung der Betroffenen
  • Änderungen im Verfahrensrecht
Programm
  • Mehr Selbstbestimmung für Betroffene
  • Bessere gerichtliche Kontrolle der Betreuer
  • Neues Betreuungsorganisationsgesetz (BtOG)
  • Einführung eines Registrierungsverfahrens für berufliche Betreuer mit Sachkundenachweis
  • Änderungen im Verfahrensrecht
  • Neue Vergütungsvorschriften (VBVG)
Ihr Nutzen
Die Teilnehmer erhalten einen Überblick über die Neuordnung des Betreuungsrechts zum 01.01.2023. Im Zentrum steht die vollkommen geänderte Regelung im BGB sowie in weiteren Rechtsquellen, z.B. zur Registrierung der Berufsbetreuer sowie zu Vergütung und Aufwendungsersatz. Ferner erörtert der Referent die Grundsätze, nach denen die Betreuung zu führen ist und stellt die Rechte und Teilnahmemöglichkeiten aus der Sicht der Betroffenen vor.
Zielgruppe
Ehrenamtliche und berufliche Betreuer, Mitarbeiter von Betreuungsvereinen, Rechtsanwälte, Fachanwälte für Familienrecht
Buchung
179,00 € (zzgl. gesetzl. USt) inkl. digitaler Arbeitsunterlagen. Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie die Anmeldebestätigung mit dem Zugangslink per E-Mail. Rechnungstellung erfolgt nach der Veranstaltung.
Teilnehmer

2 Zeitstunden gem. § 15 FAO

Referenten

Portrait von Michael Giers
Dr. Michael Giers Direktor des Amtsgerichts Neustadt a. Rbge.