Reform des Vormundschaftsrechts zum 1.1.2023

So arbeiten Sie mit den neuen Regelungen!

Anmelde-Hotline: 0221-93738-656
Themen
  • Ziele der Reform, insbesondere Stärkung des ehrenamtlichen Vormunds
  • Neue Typen von Pflegern, insbesondere zusätzlicher Pfleger und Pflegeperson als Vormund
  • Der vorläufige Vormund als neue Rechtsfigur
  • Vorschlagspflicht des Jugendamts nach § 53 SGB VIII
  • Erweiterte Anhörungspflichten des Familiengerichts 
Programm

Ziele der Reform und ihre Umsetzung

  • Übersichtlichere Struktur und Vereinfachung
  • Betonung der Subjektstellung des Betroffenen
  • Stärkung des ehrenamtlichen Vormunds
  • Erweiterte Beteiligungsrechte und -pflichten

Neue Typen von Pflegern

  • Zusätzlicher Pfleger 
  • Pflegeperson als Vormund
  • Abgrenzung zum Ergänzungspfleger

Der vorläufige Vormund als neue Rechtsfigur

Vorschlagspflicht des Jugendamts nach § 53 SGB VIII

  • Inhalt des Vorschlags
  • Begründung

Erweiterte Anhörungspflichten des Familiengerichts

  • Verpflichtende Anhörung bei Pflichtwidrigkeit, § 1803 Ziff. 1 BGB
  • Erörterung des Anfangs- und Jahresberichts, § 1803 Ziff. 2 BGB
  • Nahestehende Angehörige, § 168 Abs. 1 FamFG und § 168c FamFG
Ihr Nutzen
Die zum 1.1.2023 in Kraft tretende Reform des Vormundschafts- und Betreuungsrechts zieht tiefgreifende Änderungen nach sich. Neue Ziele und Strukturprinzipien führen zu neuen Rechtsregeln und -instituten, die Zählung der betroffenen Paragrafen im BGB ändert sich fast vollständig. Alle, die ab 2023 mit vormundschaftsrechtlichen Fragen befasst sind, werden das neue Recht anwenden müssen. Bis es dazu veröffentlichte Rechtsprechung gibt, vermittelt Ihnen das Webinar Strategien und Rezepte, um in den laufenden Verfahren das Beste für die jungen Menschen zu erzielen und Fehler zu vermeiden.
Zielgruppe
Rechtsanwälte, die regelmäßig im Familienrecht tätig sind; Fachanwälte für Familienrecht, Mitarbeitende von Jugendämtern und freien Trägern, Verfahrensbeistände
Buchung
179,00 € (zzgl. gesetzl. USt) inkl. digitaler Arbeitsunterlagen. Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie die Anmeldebestätigung mit dem Zugangslink per E-Mail. Rechnungstellung erfolgt nach der Veranstaltung.
Teilnehmer

2 Zeitstunden gem. § 15 FAO

Referenten

Portrait von Ingo Socha
Ingo Socha Weiterer aufsichtführender Richter am Amtsgericht Lübeck