Seminar Frankfurt | Düsseldorf

Die Familienstiftung in der Unternehmensnachfolge

Zivil- und steuerrechtliche Rahmenbedingungen

Anmelde-Hotline: 0221-93738-656
Themen
  • Besonderheiten des Unternehmenserbschaftsteuerrechts für Familienstiftungen
  • Doppelstiftungs-/ Gemischte Stiftungsmodelle
  • Steuerliche Behandlung der Gründung und Auflösung einer Familienstiftung und die laufende Besteuerung
  • Steuerliche Behandlung ausländischer Familienstiftungen und Trusts
  • Unternehmensverbundene gemeinnützige Stiftungen
Programm

 09:30 - 17:00 Uhr

  • Überblick
    − Motive
    − Stiftungsreife
    − Einsatzmöglichkeiten in der Nachfolgeplanung
  • Zivilrechtliche Aspekte
    − Errichtung
    − Ausgestaltung der Stiftungssatzung / Destinatärsstellung
    − Schranken der Gestaltungsfreiheit
    − Satzungsänderung / Auflösung
    − Vermeidung der Mitbestimmung
  • Ertrag-und verkehrssteuerliche Besonderheiten
  • Transparenzregister
  • Unternehmenserbschaftsteuer
    − Besonderheiten des Unternehmenserbschaftsteuerrechts für Familienstiftungen
    − Ersatzerbschaftsteuer
    − Flucht in die gemeinnützige Stiftung
  • Doppelstiftungsmodelle
  • Gemischtes Stiftungsmodell
  • Steuerliche Behandlung der Gründung und Auflösung einer Familienstiftung und die laufende Besteuerung
  • Aspekte der Familienverbrauchsstiftung
  • Doppeltansässige Familienstiftung
  • Steuerliche Behandlung ausländischer Familienstiftungen und Trusts
    − Hinzurechnungsbesteuerung
    − Erbschaft-und Schenkungsteuer
  • Besteuerung von unternehmensverbundenen gemeinnützigen Stiftungen
    − Thesaurierung von Beteiligungserträgen
Ihr Nutzen
Durch die Unternehmenserbschaftsteuerreform wurde ein hoch komplexes erbschaft- und schenkungsteuerliches Verschonungssystem für Unternehmen etabliert. Daraus ergeben sich neben den bisherigen Einsatzmöglichkeiten neue Gestaltungschancen für die Familienstiftung. Die Familienstiftung gilt als eine „Gewinnerin“ der Unternehmenserbschaftsteuerreform. Die vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten mit der Familienstiftung, ihre Gründung, die laufende Besteuerung und auch die Auflösung werden neben den weiteren Programmpunkten detailliert erörtert. Gegenstand des Seminars sind auch die Besteuerungsfolgen von ausländischen Familienstiftungen und Trusts, mit denen man als Berater immer häufiger in der Beratungspraxis konfrontiert ist, sowie Doppelstiftungsmodelle und die gemischte Stiftung sowie die gemeinnützige Stiftung, die sich als Alternative anbieten, wenn der Stifter „stiftungsreif“ ist.
Zielgruppe
Rechtsanwälte, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Vorstand und Geschäftsführung von Stiftungen, Family Offices
Ort
Frankfurt am 6. Mai 2020
Steigenberger Hotel Metropolitan
Poststraße 6
60329 Frankfurt
marker Anfahrt auf Google Maps
Tel.: 069/5060700
Düsseldorf am 26. Mai 2020
Steigenberger Parkhotel
Königsallee 1a
40212 Düsseldorf
marker Anfahrt auf Google Maps
Tel.: 0211/1381-0
Buchung
Teilnehmer

6 Zeitstunden gem. § 15 FAO

Referenten

Portrait von Manfred Reich
Dr. Manfred Reich Rechtsanwalt, Fachanwalt für Erbrecht, Steuerberater, Partner, Flick Gocke Schaumburg, Frankfurt
Portrait von Tanja Schienke-Ohletz
Dr. Tanja Schienke-Ohletz Rechtsanwältin, Steuerberaterin, Partnerin, Flick Gocke Schaumburg, Frankfurt
Portrait von Christian von Oertzen
Dr. Christian von Oertzen  Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht, Partner, Flick Gocke Schaumburg, Frankfurt 
Kooperation Verlag Dr. Otto Schmidt und Deutsche Bahn
DB Kooperation
Mit der Bahn zu Ihrem Seminar
Reisen Sie schon ab 99,- EUR bequem zu Ihrem Lehrgang - Mit den Sonderkonditionen des Verlags Dr. Otto Schmidt und der Deutschen Bahn