GmbH-Steuer-Highlights 2022/2023

Aktuelles zur Besteuerung von GmbH und deren Gesellschafter

Anmelde-Hotline: 0221-93738-656
Themen
  • Herausforderung inkongruenter Gewinnverwendung und inkongruenter Gewinnausschüttung 
  • Mehr Klarheit bei der verdeckten Gewinnausschüttung? 
  • Gestaltung von Gesellschafterdarlehen: Aktuelle Rechtsprechung des BFH
  • Voraussetzungen von sachlicher und personeller Verflechtung bei der Betriebsaufspaltung 
  • Risiken vermeiden bei unerkannter bzw. unerkannt ausgelöster Betriebsaufspaltung
  • Überführung des Einzelunternehmens mit Grundbesitz auf die GmbH ohne Grunderwerbsteuer
Programm

Teil 1: (06.12.2022, Dr. Dr. Norbert Mückl):

Gesetzgebung: 

  • 4. Corona Steuerhilfegesetz
  • Neuregelung der Vollverzinsung

Verwaltung:  

  • Zur Einlagelösung nach § 14 Abs. 4 KStG (Entwurf BMF-Schreiben) 
  • Corona-Entlastungen (Verlängerung mit BMF-Schreiben vom 31.1.2022)
  • Einlagenrückgewähr und Anteilserwerb zu verschiedenen Zeitpunkten (OFD Frankfurt/M. vom 16.6.2021) 

Rechtsprechung:

Zur verdeckten Gewinnausschüttung  

  • Verdeckte Gewinnausschüttung durch Auszahlung eines Darlehens, mit dessen Rückzahlung nicht gerechnet werden kann; FG Münster (13. Senat), Urteil vom 09.06.2021 – 13 K 668 / 19 E 
  • Angemessenheit von Pensionszusagen bei Versorgungsanwartschaft und Rentenanwartschaft Ansatz der zu erwartenden Sozialversicherungsrente bei weiterhin sozialversicherungspflichtig Beschäftigten in der Anwartschaftsphase (FG Nürnberg Urt. v. 20.4.2021 – 1 K 186/19)
  • Qualifizierung von Gehaltszuführungen des beherrschenden Gesellschafter-Geschäftsführers auf ein sog. Zeitwertkonto als verdeckte Gewinnausschüttung (FG Hessen Urt. v. 29.9.2021 – 4 K 1476/20)

Umwandlungsrecht  

  • Gestaltungsmissbrauch bei Verkauf einbringungsgeborener Anteile (BFH vom 9.6.2021)
  • Missbrauchskontrolle bei § 15 Abs. 2 Satz 3 UmwStG (BFH vom 11.8.2021)

Internationales Steuerrecht 

  • Passive) Entstrickung aus personallosen Betriebsstätten wegen AOA-Umsetzung (BFH v. 24.11.2021, I B 44/21)
  • Britische Limited nach Brexit als Körperschaftsteuersubjekt (BFH v. 13.10.2021, I B 31/21)

Teil 2: (07.12.2022, Prof. Dr. Burkhard Binnewies):

Insolvenzsteuerrecht  

  • Gewinnabführungsverträge in der Insolvenz (OLG Düsseldorf vom 19.7.2021)
  • Passivierung von Verbindlichkeiten im Insolvenzverfahren (FG Münster vom 24.8.2021)
  • Kein Untergang von verrechenbaren Verlusten iSv § 15 a EStG nach § 8 c KStG (FG Köln vom 28.10.2021)

Veräußerung von Anteilen:

  • Ringweiser Anteilsverkauf und Gestaltungsmissbrauch (FG Sachsen vom 6.5.2021 8 K 1102/20) 
  • Veräußerung nach Eintritt in die unbeschränkte Steuerpflicht (BFH vom 26.10.2021 IX R 13/20) 
  • Anschaffungskosten nach § 17 Abs. 2a EStG bei stehengelassenen Darlehen (FG Berlin-Brandenburg vom 4.6.2021 5 K 5188/19)
  • Schenkung nach § 7 Abs. 8 Satz 1 ErbStG bei Erwerb eigener Anteile durch die GmbH (FG Sachsen vom 6.5.2021 8 K 34/21) 

Grunderwerbsteuer

  • Grunderwerbsteuer-Befreiung bei Ausgliederung des Einzelunternehmens auf die GmbH (FG Sachsen vom 30.6.2021 2 K 121/21)

Schenkungsteuer

  • § 7 Abs. 8 Satz 1 ErbStG und §§ 13a, 13b ErbStG (FG Sachsen vom 6.5.2021 8 K 34/21)
  • Schenkung bei Verzicht auf das Bezugsrecht (FG Baden-Württemberg vom 24.6.2020 7 K 2351/17) 

Betriebsaufspaltung 

  • Mittelbare Betriebsaufspaltung (BFH vom 16.9.2021 IV R 7/18)
  • Betriebsaufgabe im Besitzunternehmen (FG Niedersachsen vom 1.12.2021 9 K 18/19)
  • Zurechnung von Stimmen minderjähriger Kinder und Patt in der Gesellschafterversammlung (BFH vom 14.4.2021 X R 5/19)

Sonstiges

  • Zuordnung der GmbH-Beteiligung zum Sonderbetriebsvermögen II (BFH vom 21.12.2021 IV R 15/19)
  • Zeitpunkt der Verlustrealisierung nach § 17 EStG (FG Münster vom 3.11.2021 13 K 3187/19 EF)
  • Steuerberaterhaftung bei Fehlern im Zusammenhand mit dem Einlagekonto (OLG Hamm vom 4.5.2021 I-25 U 26/19)

Beratungspraxis

Inkongruente Gewinnverwendung und inkongruente Ausschüttung, Rechtsprechung und Satzungsgestaltung

Löschung der liquidierten GmbH ohne Zustimmung des Finanzamts? 

Ihr Nutzen
Das Top-Seminar zum Jahresende: Die Referenten informieren Sie über alles Wichtige aus dem Steuerrecht 2022 für die GmbH und ihre Gesellschafter mit den Auswirkungen für 2023. Alle bis dahin anfallenden Highlights aus Verwaltungsanweisungen, Gesetzgebung und Rechtsprechung mit Relevanz für die Beratungspraxis werden berücksichtigt. Soweit Handlungsbedarf zum Jahresende besteht, stellt das Expertenteam diesen besonders heraus.
Zielgruppe
Rechtsanwälte, Fachanwälte für Steuerrecht, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, leitende Mitarbeiter aus Rechts- und Steuerabteilungen
Buchung
336,00 € (zzgl. gesetzl. USt) inkl. digitaler Arbeitsunterlagen. Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie die Anmeldebestätigung mit dem Zugangslink per E-Mail. Rechnungstellung erfolgt nach der Veranstaltung.
Teilnehmer

4 Zeitstunden gem. § 15 FAO

Referenten

Portrait von Burkhard  Binnewies
Prof. Dr. Burkhard Binnewies Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht, Partner, Streck Mack Schwedhelm, Rechtsanwälte, PartnerschaftmbB, Köln | Berlin | München 
Portrait von Norbert Mückl
Dr. Dr. Norbert Mückl Dipl.-Kfm. Rechtsanwalt, Steuerberater, Partner, Streck Mack Schwedhelm Rechtsanwälte Partnerschaft mbB, Köln/Berlin/München