Hüls/Reichling

Steuerstrafrecht

Steuerstrafrecht
Buch C.F. Müller Verlag
Für alle im Steuerstrafrecht und Steuerrecht tätigen Berufsgruppen sowie Wissenschaftler!

ISBN 978-3-8114-0661-2

1.164 Seiten, 148 X 210 mm, 2., neu bearbeitete Auflage 2020, Kommentar, Buch Hardcover
149,00 € inkl. MwSt.
  • Lieferbar
Beschreibung

Die vollständig aktualisierte und neu bearbeitete zweite Auflage des Heidelberger Kommentars zum Steuerstrafrecht verfolgt das für die Einführung des Werkes gesetzte Ziel konsequent weiter: Sie bietet eine übersichtliche und prägnante Darstellung des gesamten materiellen und formellen Steuerstraf- und Steuerordnungswidrigkeitenrechts. Die neuen Impulse und Denkanstöße der Kommentierungen in der ersten Auflage werden weiterverfolgt; Diskussionen zu zuvor noch nicht aufgegriffenen Problemkreisen unter Reflexion der Aufnahme durch Praxis und Wissenschaft weitergeführt und vertieft. Hinzu kommen die Neukommentierungen des vom Gesetzgeber neu eingefügten § 384a AO sowie des neugefassten § 379 AO.

Festgehalten wird an der bewährten strikten Praxisorientierung und des hohen wissenschaftlichen Anspruchs – sie stellen keine Gegensätze dar, sondern haben sich vielmehr als Bereicherung erwiesen. Dazu trägt besonders der berufliche Hintergrund des Autorenteams bei: es besteht aus Wissenschaftlern, Justizpraktikern und insbesondere Rechtsanwälten mit einer Spezialisierung im Steuerstrafrecht. Sämtliche Autoren sind durch einschlägige Veröffentlichungen sowie Vorträge auf zahlreichen Fachtagungen ausgewiesen.

Damit bietet die zweite Auflage

  • eine strikt praxisorientierte und aktuelle Kommentierung des gesamten Steuerstraf- und Steuerordnungswidrigkeitenrechts
  • mit wissenschaftlichem Anspruch
  • von einem kompetenten und renommierten Autorenteam.

Autoren
Herausgegeben von Dr. Silke Hüls, Privatdozentin, Dr. Tilman Reichling, Rechtsanwalt ., Von (Verfasser) Dr. Henner Apfel, Prof. Dr. Martin Asholt, Dr. Johannes Corsten, Rechtsanwalt, Thorsten Franke-Roericht, LL.M., Rechtsanwalt, Dr. Bernd Groß, LL.M., Rechtsanwalt, PD Dr. Silke Hüls, Privatdozentin, Dr. Daniel Hunsmann, Richter am OLG, Dr. Philipp Kauffmann, LL.M., Rechtsanwalt, Björn Krug, LL.M., Rechtsanwalt, Prof. Dr. Michael Lindemann, Dr. Tilman Reichling, Rechtsanwalt, Stefanie Schott, Rechtsanwältin, Fachanwältin für Strafrecht, Fachanwältin für Steuerrecht, Dr. Alexander Schork, LL.M., Christoph Tute, Rechtsanwalt, Dr. Sebastian Wollschläger, Rechtsanwalt, Prof. Dr. Sascha Ziemann .
Rezensionen

Gesetzeskommentierungen sind wertlos für die Praxis, wenn sie sich nicht an wissenschaftliche Standards halten. Wissenschaftliche Aussagen sind wirkungslos, wenn sie über die Köpfe der Praxis hinweg getroffen werden. Der Steuerstrafrechtskommentar von Hüls/Reichling erfüllt daher zwei Wünsche auf einmal: Orientierung an den Bedürfnissen der Praxis gepaart mit der gebotenen Wissenschaftlichkeit.
Stbg 10/2020

Der Kommentar überzeugt. Die Erläuterungen zu den Einzelnormen sind fundiert, umfassend und souverän. Das Werk hält nicht nur ein hohes wissenschaftliches Niveau mit zum Teil herausragenden Bearbeitungen, sondern auch den Bezug zur Praxis und (soweit vorhanden) zur höchstrichterlichen Rechtsprechung. ... Hüls und Reichling haben ein kompaktes und wissenschaftlich fundiertes Werk vorgelegt, das die Bearbeitung steuerstrafrechtlicher Mandate wesentlich erleichtert und nicht zuletzt auf Grund seiner konsistenten und klaren Darstellung auch dogmatisch anspruchsvoller Problemkreise das Potential eines neuen Standardwerks besitzt. ... für die Praxis des Steuerstrafrechts ein Glücksfall.
RA und FA für Strafrecht Dr. Jörg Habetha in: Strafverteidiger 5/2018

Insgesamt haben die Herausgeber und Autoren ein in sich geschlossenes Werk vorgelegt, mit dem man im Alltag gerne arbeitet und das jedem mit dem Steuerstrafrecht befassten Praktiker verlässliche Orientierung bietet.
Dr. Markus Adick, RA und FA für Strafrecht, Bonn, in: ZWH 10/2017

...ein angenehm zu lesendes Buch, das die Materie vom Grunde her aufbereitet. Sprachlich und gestalterisch sehr ansprechend ... wird der Diskussion bestimmter Fragen in Rechtsprechung und Literatur oft großer Raum gegeben und durch die Autoren selbst Stellung bezogen ... kann doch mithilfe des Buches die anfängliche Hemmung gegenüber dem Steuerstrafrecht verringert und sicher bei dem einen oder anderen Leser weitergehendes Interesse an diesem Rechtsgebiet geweckt werden.
Dr. Jens Ehrmann, Richter am Amtsgericht, in: mitteilungen, Verein der Richter und Staatsanwälte in Baden-Württemberg e. V., 2/2017

Zusammenfassend hat der Hüls/Reichling sich in den praktisch relevanten, wiederkehrenden Fragestellungen bewährt. Antworten zur Verfolgungsverjährung, zur Risikovermeidung bei Selbstanzeigen, zu Bezügen zum Ordnungswidrigkeitenrecht und zu den Opportunitätsvorschriften der StPO sind schnell und griffig recherchiert. Charakteristisch ist aus Sicht des Rezensenten, dass im Hüls/Reichling von der Rechtsprechung abweichende eröffnete Auslegungsfragen überzeugend wieder geschlossen werden, so dass der Kommentar die Meinungsbildung und die Risikobewertung eingeschlagener Lösungswege erleichtert.
Rechtsanwalt Dr. Fabian Meinecke auf: http://wi-j.com 13.8.2017

Das „Steuerstrafrecht“ von Hüls/Reichling bietet insgesamt und zu den Einzelfragen des materiellen Steuerstrafrechts und des Steuerverfahrensrechts eine gewinnbringende Hilfe und ist als hochqualifizierte Bereicherung der Beurteilung der diffizilen Fragen nachdrücklich und einschränkungslos zu empfehlen.
RA, StB, WP, Dipl.-Kfm. Horst Langel, Gleiss Lutz, Frankfurt, in: Finanzrundschau 14/2017

Insgesamt betrachtet überzeugt die vorgelegte Neukommentierung und punktet insbesondere durch ihre prägnante und versierte Besprechung der vielschichtigen Rechtsmaterie. Dem Autorenteam um die Herausgeber Hüls und Reichling ist eine homogene und inhaltlich überzeugende Darstellung gelungen, auf die der Praktiker, aber auch der wissenschaftlich Interessierte, gerne zurückgreifen wird.
Dr. Marcus Geuenich, RA, Steuerberater, Dipl. Finw. (FH), Leiter des Bereichs Steuerstrafrecht bei Ernst @ Young, in: Deutsches Steuerrecht 51-52/2016

So bietet das Werk eine Fülle von Argumentationsmaterial in einem Rechtsgebiet, in dem sich nicht nur die Gesetzgebung sondern auch die Rechtsprechung in einer dynamischen Entwicklung befindet. ... Das Werk ... ist für jeden mit dem Steuerstrafrecht befassten Praktiker dringend zu empfehlen. Auch in der zukünftigen wissenschaftlichen Diskussion wird man sich mit den Thesen der Autoren zu beschäftigen haben, sodass dem Werk nicht nur Folgeauflagen zu wünschen sondern auch zu prognostizieren sind.
Dr. Torsten Obermann, RAG, auf: dierezensenten.blogspot.de 12.1.2017

...bietet der Heidelberger Kommentar deutlich mehr Inhalt als ein Lehr- oder Handbuch, ohne sich aber im Umfang an einer ausufernden Loseblattsammlung zum Steuerstrafrecht messen zu wollen.
Dr. Udo Weiß in: Votum 4/2016

So konnte ein Kommentar entstehen, in dem sowohl erfahrene Praktiker aus dem Bereich des Steuerstrafrechts als auch Wissenschaftler, deren Forschungsinteresse dem Steuerstrafrecht gilt, die steuerstrafrechtlich relevanten Gebiete kommentieren.
Die Steuerberatung 12/2016

149,00 € inkl. MwSt.