Warenkorb (0)
Es befinden sich keine Artikel im Warenkorb
Optionaler Banner (120 x 600)
 

UmsatzsteuerRundschau - UR (Probeabo)

Zeitschrift für die gesamte Umsatzsteuerpraxis
ISSN  0341-8669
4 Ausgaben + 2 Monate Testzugang zum BeraterModul UmsatzsteuerRundschau und zur Zeitschriften-App kostenlos. Erfolgt nach Erhalt des letzten Heftes keine Abbestellung, wird das Probeabo automatisch als berechnetes Jahresabonnement fortgesetzt. Kündigungsfrist: 6 Wochen zum Jahresende.
0,00 €

Jahresbezugspreis 2020: 349,- € (inkl. MwSt.)
Versandkosten (jährlich): Inland: 34,20 € (inkl.MwSt.), Ausland: 59,50 € /

Die Zeitschrift als eJournal erhalten Sie über unseren Kooperationspartner De Gruyter www.degruyter.com

Online-Angebot zum Print-Abo:
Beratermodul UR
- Archiv der UR
- Volltexte zu Gesetzen, Gerichtsentscheidungen, Verwaltungsanweisungen
- Mit Beiträgen zum Selbststudium und Lernerfolgskontrolle nach § 15 FAO: www.otto-schmidt.de/15fao/

Zeitschriften-App verfügbar

zu den Einzelheften

zu den Einbanddecken

UmsatzsteuerRundschau - UR (Probeabo)

Klicken Sie doppelt auf das obere Bild, um es in voller Größe zu sehen.

Verkleinern
Vergrößern

Mit der UR sind Sie lückenlos informiert. In Aufsätzen behandeln namhafte Autoren fundiert und kritisch aktuelle umsatzsteuerrechtliche Themen. Vom UmsatzsteuerForum e.V. veranlasste Diskussionsbeiträge wirken auf die Rechtsentwicklung ein.

In Aufsätzen behandeln namhafte Autoren aktuelle umsatzsteuerrechtliche Probleme fundiert und kritisch, vom UmsatzsteuerForum e.V. veranlasste Diskussionsbeiträge und Beiträge aus der Umsatzsteuerpraxis wirken auf die Rechtsentwicklung ein. Rechtsprechung und Verwaltungsentscheidungen werden – redaktionell aufbereitet – im Volltext dokumentiert. Der inhaltliche Zugang zu Urteilsgründen wird durch Anmerkungen erleichtert.

Das finden Sie alle 2 Wochen in der UR:

  • Wissenschaftlich fundierte und praxisnahe Aufsätze namhafter Autoren sowie kritische meinungsbildende Diskussionen aktueller Gesetzgebungsvorhaben
  • Einmal monatlich Umsatzsteuerfälle aus der Praxis mit konkreten Gestaltungstipps
  • Dokumentation von Rechtsprechung und Verwaltungsentscheidungen – redaktionell aufbereitet – im Volltext
  • Zeitschriften-App: Abonnenten erhalten einen Freischaltcode für die Zeitschriften-App des Verlages zur mobilen Nutzung der Inhalte auf Smartphone und Tablet.

Erscheinungsweise:
2 x monatlich am 5. und 20.

Herausgeber/Autoren:
Herausgegeben in Verbindung mit dem UmsatzsteuerForum e.V.
Fachbeirat: RA/StB Prof. Dr. Hans Nieskens, Prof. Dr. Markus Achatz, StB Dr. Herbert Becherer, Prof. Dr. Joachim Englisch, MR Stephan Filtzinger, Matthias Gronemann, Vors.RiBFH Prof. Dr. Bernd Heuermann, StB Jürgen Scholz, M.B.L., Prof. Dr. Hermann-Josef Tehler, MDig. a.D. Werner Widmann

Homepage:
www.umsatzsteuer-rundschau.de

Nachbezug früherer Jahrgänge:
Gebundene Jahrgänge dieser Zeitschrift sind ausschließlich über die Schmidt Periodicals GmbH zu beziehen. Bitte richten Sie alle Bestellungen und Anfragen zu gebundenen Jahrgängen an:
Schmidt Periodicals GmbH
Dettendorf Römerring 12
83075 Bad Feilnbach
Tel: 08064 221
Fax: 08064 557
E-Mail: schmidt@periodicals.com
www.periodicals.com

Heft 2/2020

Aufsätze

Wäger, Christoph, Abzugs- und Befreiungsversagung nach Unionsrecht und § 25f Abs. 1 UStG, UR 2020, 45-55

Nach der Rechtsprechung des EuGH verliert der Unternehmer den Anspruch auf Vorsteuerabzug und Steuerfreiheit, wenn ihm bekannt ist oder bekannt sein musste, dass er sich mit seinem Eingangs- oder Ausgangsumsatz an der Steuerhinterziehung eines anderen beteiligt hat. Mit Wirkung zum Jahresanfang 2020 kodifiziert § 25f UStG diese Rechtsprechung für das nationale Recht. Der folgende Beitrag setzt sich mit der EuGH-Rechtsprechung und ihrer Bedeutung für § 25f UStG auseinander.

Praxisforum Umsatzsteuer

Kemper, Martin, Die Entwicklung der Umsatzbesteuerung beim Online-Handel, UR 2020, 56-61

Der Beitrag erläutert die bestehenden Regelungen sowie die anstehenden Entwicklungen im Bereich des Online-Handels unter besonderer Berücksichtigung der bereits auf europäischer Ebene beschlossenen Versandhandelsregelungen sowie des von der EU-Kommission gegen Deutschland eingeleiteten Vertragsverletzungsverfahrens wegen der möglichen Haftung der Plattformbetreiber.

Rechtsprechung

BFH v. 5.9.2019 - V R 58/17, EuGH-Vorlage zur Entwicklung und Vermittlung von Versicherungsprodukten, UR 2020, 61-64

BFH v. 5.9.2019 - V R 57/17, Veräußerung von Kapitallebensversicherungen auf dem Zweitmarkt, UR 2020, 64-70

BFH v. 13.11.2019 - V R 30/19 (V R 6/15), Outsourcing bei Finanzdienstleistungen, UR 2020, 70-71

BFH v. 26.9.2019 - V R 38/18, Beweiserhebung, Annahme eines fehlenden Belegnachweises, Annahme einer Briefkastenanschrift, UR 2020, 71-75

BFH v. 26.9.2019 - V R 13/18, Billigkeitserlass bei Rechtsirrtum über die Person des Steuerschuldners, UR 2020, 75-79

BFH v. 5.9.2019 - V R 38/17, Zum Vorsteuerabzug aus berichtigten Schlussrechnungen, UR 2020, 79-81

BFH v. 26.9.2019 - V R 27/19 (V R 1/17), Bemessung der Umsatzgrenze für Kleinunternehmer, UR 2020, 81-83

Verwaltungsentscheidungen

BMF v. 2.12.2019 - IV A 4 - S 1547/19/10001:001, Pauschbeträge für Sachentnahmen (Eigenverbrauch) 2020, UR 2020, 84

BMF v. 2.12.2019 - III C 2 - S 7246/19/10002:001, Ermäßigter Steuersatz für die steuerpflichtigen Einfuhren von Sammlermünzen; Bekanntmachung des Gold- und Silberpreises für das Kalenderjahr 2020, UR 2020, 84