Warenkorb (0)
Es befinden sich keine Artikel im Warenkorb
Optionaler Banner (120 x 600)
 

UmsatzsteuerRundschau - UR (Probeabo)

Zeitschrift für die gesamte Umsatzsteuerpraxis
ISSN  0341-8669
4 Ausgaben + 2 Monate Testzugang zum BeraterModul UmsatzsteuerRundschau und zur Zeitschriften-App kostenlos. Erfolgt nach Erhalt des letzten Heftes keine Abbestellung, wird das Probeabo automatisch als berechnetes Jahresabonnement fortgesetzt. Kündigungsfrist: 6 Wochen zum Jahresende.
0,00 €

Jahresbezugspreis 2019: 336,- € (inkl. MwSt.)
Versandkosten (jährlich): Inland: 30,70 € (inkl.MwSt.), Ausland: 55,10 € /

Die Zeitschrift als eJournal erhalten Sie über unseren Kooperationspartner De Gruyter www.degruyter.com

Online-Angebot zum Print-Abo:
Beratermodul UR
- Archiv der UR
- Volltexte zu Gesetzen, Gerichtsentscheidungen, Verwaltungsanweisungen
- Mit Beiträgen zum Selbststudium und Lernerfolgskontrolle nach § 15 FAO: www.otto-schmidt.de/15fao/

Zeitschriften-App verfügbar

zu den Einzelheften

zu den Einbanddecken

UmsatzsteuerRundschau - UR (Probeabo)

Klicken Sie doppelt auf das obere Bild, um es in voller Größe zu sehen.

Verkleinern
Vergrößern

Mit der UR sind Sie lückenlos informiert. In Aufsätzen behandeln namhafte Autoren fundiert und kritisch aktuelle umsatzsteuerrechtliche Themen. Vom UmsatzsteuerForum e.V. veranlasste Diskussionsbeiträge wirken auf die Rechtsentwicklung ein.

In Aufsätzen behandeln namhafte Autoren aktuelle umsatzsteuerrechtliche Probleme fundiert und kritisch, vom UmsatzsteuerForum e.V. veranlasste Diskussionsbeiträge und Beiträge aus der Umsatzsteuerpraxis wirken auf die Rechtsentwicklung ein. Rechtsprechung und Verwaltungsentscheidungen werden – redaktionell aufbereitet – im Volltext dokumentiert. Der inhaltliche Zugang zu Urteilsgründen wird durch Anmerkungen erleichtert.

Das finden Sie alle 2 Wochen in der UR:

  • Wissenschaftlich fundierte und praxisnahe Aufsätze namhafter Autoren sowie kritische meinungsbildende Diskussionen aktueller Gesetzgebungsvorhaben
  • Einmal monatlich Umsatzsteuerfälle aus der Praxis mit konkreten Gestaltungstipps
  • Dokumentation von Rechtsprechung und Verwaltungsentscheidungen – redaktionell aufbereitet – im Volltext
  • Zeitschriften-App: Abonnenten erhalten einen Freischaltcode für die Zeitschriften-App des Verlages zur mobilen Nutzung der Inhalte auf Smartphone und Tablet.

Erscheinungsweise:
2 x monatlich am 5. und 20.

Herausgeber/Autoren:
Herausgegeben in Verbindung mit dem UmsatzsteuerForum e.V.
Fachbeirat: RA/StB Prof. Dr. Hans Nieskens, Prof. Dr. Markus Achatz, StB Dr. Herbert Becherer, Prof. Dr. Joachim Englisch, MR Stephan Filtzinger, Matthias Gronemann, Vors.RiBFH Prof. Dr. Bernd Heuermann, StB Jürgen Scholz, M.B.L., Prof. Dr. Hermann-Josef Tehler, MDig. a.D. Werner Widmann

Homepage:
www.umsatzsteuer-rundschau.de

Nachbezug früherer Jahrgänge:
Gebundene Jahrgänge dieser Zeitschrift sind ausschließlich über die Schmidt Periodicals GmbH zu beziehen. Bitte richten Sie alle Bestellungen und Anfragen zu gebundenen Jahrgängen an:
Schmidt Periodicals GmbH
Dettendorf Römerring 12
83075 Bad Feilnbach
Tel: 08064 221
Fax: 08064 557
E-Mail: schmidt@periodicals.com
www.periodicals.com

Heft 20/2019

Aufsätze

Merkel, Christian / Schmid, Norman, Abzug der Einfuhrumsatzsteuer als Vorsteuer, UR 2019, 753-761

Der Unternehmer kann die entstandene Einfuhrumsatzsteuer für Gegenstände, die für sein Unternehmen eingeführt worden sind, als Vorsteuer abziehen. Der vorliegende Beitrag geht hierbei insbesondere auf die in der Praxis häufig vorkommenden Fallkonstellationen ein und unterzieht diese einer Bewertung. Hierbei wird auch auf die Angaben der Beteiligten in der Einfuhrzollanmeldung und deren Indizwirkung im Hinblick auf den Abzug der Einfuhrumsatzsteuer als Vorsteuer eingegangen.

Praxisforum Umsatzsteuer

Sterzinger, Christian, Einstufung einer juristischen Person des privaten Rechts als sonstige Einrichtung des öffentlichen Rechts, UR 2019, 761-764

Art. 13 Abs. 1 MwStSystRL ermöglicht (vorbehaltlich der Wettbewerbsprüfung) eine Nichtbesteuerung der Leistungen von privatrechtlichen juristischen Personen, wenn diese als Einrichtung der öffentlichen Hand zu beurteilen sind und die Tätigkeit im Rahmen öffentlicher Gewalt ausgeübt wird. Vor diesem Hintergrund hat sich die Finanzverwaltung im BMF-Schreiben v. 18.9.2019 zu der Frage positioniert, ob bei richtlinienkonformer Auslegung von § 2b Abs. 1 UStG eine juristische Person des privaten Rechts (z.B. eine Kapitalgesellschaft), die zulässigerweise im Rahmen der öffentlichen Gewalt tätig wird, die Nichtsteuerbarkeit beanspruchen kann.

Rechtsprechung

BFH v. 22.5.2019 - XI R 20/17, Zur vorzeitigen Auflösung eines langfristigen Mietvertrags gegen Abfindungszahlung des Mieters, UR 2019, 764-769

EuGH v. 4.9.2019 - C-71/18, Verkauf eines Grundstücks, auf dem sich zum Zeitpunkt der Lieferung ein Gebäude befindet – Begriff “Baugrundstück“ – Begriff “Gebäude“ – Würdigung der wirtschaftlichen und geschäftlichen Realität – Bewertung objektiver Anhaltspunkte – Absicht der Parteien, UR 2019, 769-775

EuGH v. 18.9.2019 - C-700/17, Heilbehandlungen im Bereich der Humanmedizin, die im Rahmen der Ausübung der ärztlichen und arztähnlichen Berufe durchgeführt werden – Kein Vertrauensverhältnis zwischen dem Behandelnden und dem Patienten, UR 2019, 775-779

EuGH v. 5.9.2019 - C-145/18, Künstlerfotografien, die vom Künstler/unter seiner Überwachung abgezogen wurden, signiert sowie nummeriert sind, mit einer Gesamtzahl bis zu 30 Abzügen – Beschränkung der Anwendung des ermäßigten Mehrwertsteuersatzes auf Fotografien mit künstlerischem Charakter, UR 2019, 779-786

BFH v. 31.7.2019 - XI B 15/19, AdV; Umsätze eines privaten Arbeitsvermittlers; keine Berichtigung von Rechnungen mit gesondertem Ausweis von Umsatzsteuer nach § 14c Abs. 1 Satz 2 UStG, wenn sich der Steuerpflichtige nicht auf die Steuerbefreiung des Art. 132 Abs. 1 Buchst. g MwStSystRL berufen hat, UR 2019, 786-788

Verwaltungsentscheidungen

BMF v. 18.9.2019 - III C 2 - S 7107/19/10006:003, Einstufung einer juristischen Person des privaten Rechts als sonstige Einrichtung des öffentlichen Rechts i.S.d. Art. 13 MwStSystRL; EuGH, Urt. v. 29.10.2015 – C-174/14, ECLI:EU:C:2015:733 – Saudaçor, UR 2015, 901 m. Anm. Küffner, UR 2019, 789-791

OFD Karlsruhe v. 13.8.2019 - USt-Kartei S 7106 - Karte 1, Personalgestellung gegen Kostenerstattung durch juristische Personen des öffentlichen Rechts bei Zuweisungen i.S.d. § 123a Abs. 2 BRRG (Beamtenrechtsrahmengesetz), UR 2019, 791

LSF Sachsen v. 3.7.2019 - 213 - S 7171-b/1/6 - 2019/26962, Umsatzsteuerbefreiung berufsbezogener Deutschsprachförderung, UR 2019, 791

OFD Karlsruhe v. 13.8.2019 - USt-Kartei S 7270 - Karte 3, Umsatzsteuerliche Behandlung von Gutscheinen, UR 2019, 791-792

OFD Karlsruhe v. 13.8.2019 - USt-Kartei S 7368 - Karte 1, Genehmigung und Widerruf der Besteuerung nach vereinnahmten Entgelten, UR 2019, 792