Warenkorb (0)
Es befinden sich keine Artikel im Warenkorb
Optionaler Banner (120 x 600)
Verlag Dr. Otto Schmidt

Unternehmensumwandlungen rund um die GmbH/GmbH & Co. KG - 29./30.03.2019

Brennpunkte – Gestaltungen – Handlungsbedarf
29.03.2019
Köln

Referenten

Dr. Klaus Olbing

Dr. Klaus Olbing

Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht, Kanzlei Streck Mack Schwedhelm Köln/Berlin/München

Dr. Rolf Schwedhelm

Dr. Rolf Schwedhelm

Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht, Kanzlei Streck Mack Schwedhelm Köln/Berlin/München

Dr. Jens Stenert

Dr. Jens Stenert

Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht, Kanzlei Streck Mack Schwedhelm Köln/Berlin/München

Themen

  • Reformvorhaben der Bundesregierung
  • Alle wichtigen Umwandlungsfälle und ihre steuerlichen Auswirkungen
  • Aktuelle Rechtsprechung
  • Gestaltungsalternativen zur Sicherung der steuerlichen Vorteile des UmwStG
  • Argumentationshilfen im laufenden Rechtsbehelfsverfahren
  • Fallbeispiele und Gestaltungshinweise
  • Update-Garantie: Tagesaktuelles Programm zum Seminartermin!
Jetzt buchen

Seminarziel

Das praxisorientierte Seminar beschäftigt sich mit allen wichtigen Umwandlungsfällen rund um GmbH und GmbH & Co. KG und deren steuerrechtlichen Auswirkungen. Gestaltungsalternativen zur Sicherung steuerlicher Vorteile werden ebenso aufgezeigt wie Fallbeispiele und Gestaltungshinweise. Profitieren Sie von der langjährigen Praxiserfahrung der Referenten und lassen Sie sich auf den aktuellen Stand bei Unternehmensumwandlungen bringen!

Teilnehmerkreis

Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Rechtsanwälte, leitende Mitarbeiter aus Rechts- und Steuerabteilungen

1. Tag: 9.30 –17.00 Uhr
2. Tag: 9.00 – 14.00 Uhr

Aktuelles

  • Reformvorhaben der Bundesregierung
  • Erhalt von Verlustvorträgen
  • Reichweite der Rückwirkungsfiktion
  • Umwandlung über die Grenze
  • Umwandlung mit Auslandsbezug
  • Umwandlung als notwendige Vorbereitung der Unternehmensnachfolge
  • Übertragung von Mitunternehmeranteilen unter Nießbrauchsvorbehalt
  • Realteilung
  • Übertragung wesentlicher Betriebsgrundlagen
  • Besonderheiten bei Schwesterpersonengesellschaften und Sonderbetriebsvermögen
  • GmbH & Co. KG als umsatzsteuerliche Organgesellschaft

Verschmelzung GmbH auf KG, Formwechsel GmbH in KG
(§§ 3 ff., 18 UmwStG)

  • Einschränkung der Rückwirkung
  • Ausübung des Bewertungswahlrechts
  • Schädlichkeit von Gegenleistungen
  • Bedeutung der Schlussbilanz
  • Eigenständiger Ansatz und Bewertung
  • Auswirkungen bei übernehmendem Rechtsträger
  • Beteiligungskorrekturgewinn
  • Folgen für Pensionszusage/Rückdeckungsversicherung
  • Missbrauchsfälle
  • Verlust von Anschaffungskosten

Verschmelzung von GmbHs (§§ 11 ff., 19 UmwStG)

  • Ausübung des Bewertungswahlrechts
  • Besonderheiten bei der Auf- und Abwärtsverschmelzung
  • Erhalt von Verlustvorträgen
  • Verschmelzung und Gestaltungsmissbrauch

Auf- und Abspaltung von GmbHs (§ 15 UmwStG)

  • Definition des Teilbetriebes
  • Zeitpunkt der Teilbetriebsvoraussetzung
  • Zuordnung von wesentlichen und nicht wesentlichen Betriebsgrundlagen
  • Missbrauchsfälle

Einbringung von Unternehmensteilen in eine GmbH und Anteilstausch (§§ 20 ff. UmwStG)

  • Abgrenzung zu Anwachsungsfällen
  • Ausübung des Bewertungswahlrechts und steuerschädliche Gegenleistungen
  • Nachweis der Nichtveräußerung bei einbringungsgeborenen Anteilen
  • Besonderheiten beim Sonderbetriebsvermögen

Folgen der Umwandlung für die Organschaft

  • Auswirkung auf den Gewinnabführungsvertrag
  • Auswirkung der Rückwirkung/Gesamtrechtsnachfolge auf die (organrechtliche) finanzielle Eingliederung
  • Übernahmeergebnis als vor- oder nachorganschaftlich veranlasst

Auswirkungen auf das steuerliche Einlagekonto und den Sonderausweis

Einbringung von Sachgesamtheiten und Einzelwirtschaftsgütern in die GmbH & Co. KG

  • Einbringungen von (Teil-)Betrieben in eine bestehende GmbH & Co. KG
  • Aufnahme eines Gesellschafters
  • Zurückbehalten von Wirtschaftsgütern
  • Übertragung von Einzelwirtschaftsgütern
  • Anwendbarkeit der Gesamtplanrechtsprechung
  • Sonderfall: Entprägte GmbH & Co. KG

Unentgeltliche Übertragung von Beteiligungen an GmbH & Co. KGs

  • Übertragung wesentlicher Betriebsgrundlagen
  • Übertragung unter Nießbrauchsvorbehalt

Verschmelzung Spaltung, Verschmelzung und Realteilung von GmbH & Co. KGs

  • Spaltung, Verschmelzung, Realteilung
  • (Mitunternehmerische) Betriebsaufspaltung
  • Besonderheiten bei Sonderbetriebsvermögen
  • Ausscheiden eines Gesellschafters
  • Besonderheiten bei Übertragungen auf Schwesterpersonengesellschaften

Von der (GmbH & Co. KG) in die GbR/OHG/PartG (mbB) und umgekehrt

GmbH & Co. KG als umsatzsteuerliche Organgesellschaft

Hyatt Regency Köln
Kennedy-Ufer 2A,
50679 Köln
Tel.: +49 221 8281-0

Teilnahmebescheinigung
Sie erhalten eine Teilnahmebescheinigung über 10,5 Zeitstunden zum Nachweis Ihrer Fortbildung gem. § 15 FAO.

Teilnahmegebühr

695,– € Seminargebühr
595,– € Centrale-Mitglied (jeweils zzgl. USt.) inkl. Arbeitsunterlagen, Pausengetränken, Mittagessen. Zusätzlich steht Ihnen die Arbeitsunterlage als Download zur
Verfügung; ca. zwei Tage vor dem Seminartermin erhalten Sie Ihre Zugangsdaten per Mail (bitte unten E-Mail-Adresse angeben). Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie die Anmeldebestätigung und eine Rechnung.

Jetzt Centrale-Mitglied werden und schon vergünstigt teilnehmen: www.centrale.de

AGB
Unsere vollständigen AGB finden Sie unter www.otto-schmidt.de/agb

Tagungsleitung:

Dr. Klaus Olbing
Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht,
Kanzlei Streck Mack Schwedhelm
Köln/Berlin/München

Dr. Rolf Schwedhelm

Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht,
Kanzlei Streck Mack Schwedhelm
Köln/Berlin/München

Dr. Jens Stenert

Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht,
Kanzlei Streck Mack Schwedhelm
Köln/Berlin/München


Von: 708,05 €

An: 827,05 €

Preis wie konfiguriert: 0,00 € inkl. gesetzl. USt.

Bitte wählen Sie aus:

  • 695,00 €  (zzgl. gesetzl. USt.)

  • 595,00 €  (zzgl. gesetzl. USt.)
    für Centrale Mitglieder (jeweils zzgl. ges. USt.)

* Pflichtfelder