Warenkorb (0)
Es befinden sich keine Artikel im Warenkorb
Optionaler Banner (120 x 600)
 

Miet-Rechtsberater - MietRB (Probeabo)

Informationsdienst zum Miet- und Wohnungseigentumsrecht
ISSN  1612-040X
3 Ausgaben + 3 Monate Testzugang zum Beratermodul Miet- und WEG-Recht und zur Zeitschriften-App kostenlos. Erfolgt nach Erhalt des letzten Heftes keine Abbestellung, wird das Probeabo automatisch als berechnetes Jahresabonnement fortgesetzt. Kündigungsfrist: 6 Wochen zum Jahresende.
0,00 €

Jahresbezugspreis 2018: 219,-€ (inkl. MwSt.)
Versandkosten (jährlich): Inland: 16,70 € (inkl. MwSt.), Ausland: 28,10 €

Online-Angebot zum Print-Abo:
Beratermodul Miet- und WEG-Recht:
- MietRB-Inhalte ab 2003
- Praktiker-Literatur: Jennißen, WEG; Lützenkirchen, Mietrecht-Kommentar; Sternel, Mietrecht aktuell; Lützenkirchen, Anwalts-Handbuch Mietrecht; Köhler, Anwalts-Handbuch WEG-Recht
- Zivilrechtliche Entscheidungen im Volltext
- Gesetzestexte und Formulare
- Experten-Blog
- Newsletter
- Mit Beiträgen zum Selbststudium und Lernerfolgskontrolle nach § 15 FAO: www.otto-schmidt.de/15fao/

Zeitschriften-App verfügbar

zu den Einzelheften

zu den Einbanddecken

Miet-Rechtsberater - MietRB (Probeabo)

Klicken Sie doppelt auf das obere Bild, um es in voller Größe zu sehen.

Verkleinern
Vergrößern

Der Miet-Rechtsberater, die Beraterzeitschrift mit aktuellen, punktgenauen Informationen und unmittelbar umsetzbaren Praxistipps zum gesamten Miet- und Wohnungseigentumsrecht. Knapp, präzise und lösungsorientiert.

Als konsequent praxisorientierter Informationsdienst vermittelt der MietRB die laufende Übersicht über die aktuelle Judikatur und Vorschläge zum Umgang mit wichtigen Problemen der miet- und wohnungsrechtlichen Praxis – kurz: Alles zum miet- und wohnungsrechtlichen Mandat. Schwerpunkt des MietRB ist die Präsentation der aktuellen höchst- und obergerichtlichen Rechtssprechung. Der besondere Clou: Die Entscheidungen werden von ausgewiesenen Experten „auf den Punkt“ bearbeitet sowie mit knappen Darstellungen der sich aus ihnen ergebenden Konsequenzen für die Praxis und mit weiterführenden Beraterhinweisen angereichert. Der MietRB geht darüber hinaus in prägnanten Kurzaufsätzen auf wichtige Probleme der Beratungs- und Prozesspraxis ein. Er vermittelt Vorschläge zur Vertragsgestaltung, Tipps für erfolgreiche Prozess- und Verhandlungsstrategien und vielerlei sonst nützliche Arbeitshilfen für im Miet- und Wohnungsrecht tätige Praktiker.

Erscheinungsweise:
1 x monatlich am 10.

Homepage:
www.mietrb.de

Nachbezug früherer Jahrgänge:
Gebundene Jahrgänge dieser Zeitschrift sind ausschließlich über die Schmidt Periodicals GmbH zu beziehen. Bitte richten Sie alle Bestellungen und Anfragen zu gebundenen Jahrgängen an:
Schmidt Periodicals GmbH
Dettendorf Römerring 12
83075 Bad Feilnbach
Tel: 08064 221
Fax: 08064 557
E-Mail: schmidt@periodicals.com
www.periodicals.com

Heft 6/2018

Rechtsprechung

Wohnraummiete

BGH v. 21.3.2018 - VIII ZR 68/17 / Harsch, Robert, BGH-Grundsatzentscheidung: Anwendbarkeit des § 366 Abs. 2 BGB auf Salden aus einem “Mieterkonto“, MietRB 2018, 161-162

BGH v. 21.3.2018 - VIII ZR 104/17 / Häublein, Martin, Kündigungsbeschränkung: Wohnungserwerb durch eine GbR, MietRB 2018, 162-163

BGH v. 28.2.2018 - VIII ZR 157/17 / Abramenko, Andrik, Beschädigung der Mietsache: Schadensersatz ohne Fristsetzung, MietRB 2018, 163-164

LG Berlin v. 25.1.2018 - 67 S 272/17 / Börstinghaus, Ulf P., Kündigung: Beweislastverteilung bei Eigenbedarfskündigung, MietRB 2018, 164-165

LG Berlin v. 17.1.2018 - 18 S 381/16 / Wichert, Joachim, Nutzungsentschädigung: Ist die Mietpreisbremse anwendbar?, MietRB 2018, 165-166

Gewerberaummiete

BGH v. 24.1.2018 - XII ZR 120/16 / Monschau, Norbert, Fortsetzungswiderspruch: Konkludente Widerspruchserklärung muss eindeutig sein, MietRB 2018, 166-167

BGH v. 24.1.2018 - XII ZR 120/16 / Monschau, Norbert, Stillschweigende Vertragsverlängerung: Kündigungsfolgeschaden auch nach Mieterkündigung, MietRB 2018, 167-168

BGH v. 7.3.2018 - XII ZR 129/16 / Hoffmann, Jochen, Schriftform: Übersendung gleichlautender Vertragsurkunden per Telefax, MietRB 2018, 168-169

Makler

BGH v. 19.1.2018 - V ZR 256/16 / Burbulla, Rainer, Unzutreffende Angaben (trockener Keller) in einem Maklerexposé, MietRB 2018, 169-170

Verfahren

LG Berlin v. 25.1.2018 - 67 T 9/18 / Kunze, Catharina, Sofortiges Anerkenntnis: Kostenpflicht nur bei Verzug, MietRB 2018, 170

Wohnungseigentum

BGH v. 23.3.2018 - V ZR 307/16 / Elzer, Oliver, Teileigentum: Gebrauch und Nutzung, MietRB 2018, 171

BGH v. 23.3.2018 - V ZR 307/16 / Elzer, Oliver, Verstoß gegen Gebrauchsvereinbarung: Einrede des Anpassungsanspruchs, MietRB 2018, 171-172

BGH v. 16.3.2018 - V ZR 276/16 / Hogenschurz, Johannes, Trittschallschutz: Welcher Standard gilt?, MietRB 2018, 172-173

BGH v. 25.1.2018 - V ZR 141/17 / Suilmann, Martin, Entziehung von Wohnungseigentum: Erforderlichkeit einer Abmahnung, MietRB 2018, 173-174

BGH v. 18.1.2018 - V ZR 71/17 / Tank, Susanne, Streitwert: Klage auf Zustimmung zur Veräußerung von Wohnungseigentum, MietRB 2018, 174-175

BGH v. 15.12.2017 - V ZR 257/16 / Jennißen, Georg, Sonderumlage: Haftung des Erwerbers, MietRB 2018, 175

LG Frankfurt v. 14.12.2017 - 2-13 S 71/16 / Sommer, Michael, Zweier-WEG: Kein unmittelbarer Ausgleichsanspruch, MietRB 2018, 176-177

AG Cuxhaven v. 28.11.2017 - 5 C 189/17 / Elzer, Oliver, Verwaltung: Lizenzgebühr für Signalweiterleitung?, MietRB 2018, 177

Beiträge für die Beratungspraxis

Umbau und Modernisierung

Abramenko, Andrik, Der Härteeinwand gegen die Modernisierung, MietRB 2018, 178-185

Der Härteeinwand ist bei der Novellierung des Miet-rechtes grundsätzlich neu gestaltet worden. Insbesondere wird im Gegensatz zum früheren Recht die Mieterhöhung und die Änderung der Betriebskosten gem. § 555d Abs. 2 S. 2 BGB nicht schon als mögliche Härte, sondern erst im Zusammenhang mit einer vom Vermieter geforderten Mieterhöhung berücksichtigt. Hierdurch wird die Modernisierung erheblich erleichtert, da diese in der Praxis besonders bedeutsamen wirtschaftlichen Belastungen des Mieters durch eine Mieterhöhung der Durchführung der Modernisierungsmaßnahme selbst nicht mehr im Wege stehen können. Zu berücksichtigen sind nunmehr nur noch die “personalen Härtegründe“, also solche, die die Nutzung der Mietwohnung beeinflussen, ferner Aspekte der Energieeinsparung und des Klimaschutzes. Gerade im Hinblick darauf, dass zu diesem Problemkreis auch fünf Jahre nach Inkrafttreten der Novelle bislang kaum Rechtsprechung existiert, erscheint es sinnvoll, die speziellen Voraussetzungen dieses Einwandes hier eingehender zu erläutern.

Wohnungseigentum

Grziwotz, Herbert, Wohnungseigentum, Dauerwohnrecht und Miteigentümervereinbarungen in Fremdenverkehrsgebieten – Teil I, MietRB 2018, 185-191

Durch eine erst im Gesetzgebungsverfahren erfolgte Be-schlussempfehlung zur BauGB-Novelle 2017 sollten die Zweitwohnungsbildung und damit die Entstehung von Geisterortsteilen in Fremdenverkehrsgebieten besser als bisher verhindert werden. Die Neuregelung und ihre Probleme werden nachfolgend dargestellt.

MietRBinformativ

Sanierungspflichten in einem in Wohnungs- und Teileigentum aufgeteilten Altbau, MietRB 2018, R5

Außerordentliche Kündigung: Grenzen bei Flächenabweichung >10 %, MietRB 2018, R5

Quelle: Statistisches Bundesamt, Verbraucherpreisindex für Deutschland (VPI), MietRB 2018, R5