Warenkorb (0)
Es befinden sich keine Artikel im Warenkorb
Optionaler Banner (120 x 600)
 

Ertrag-Steuerberater - EStB (Probeabo)

Informationsdienst zu Unternehmen, Freiberuflern, Arbeitnehmern und Familien
ISSN  1437-9112
3 Ausgaben + 3 Monate Testzugang zum Beratermodul estb und zur Zeitschriften-App kostenlos. Erfolgt nach Erhalt des letzten Heftes keine Abbestellung, wird das Probeabo automatisch als berechnetes Jahresabonnement fortgesetzt. Kündigungsfrist: 6 Wochen zum Jahresende.
0,00 €

Jahresbezugspreis 2019: 236,- € (inkl. MwSt.)

Versandkosten (jährlich): Inland: 17,50 € (inkl. MwSt.), Ausland: 29,50 €

Online-Bestandteile zum Print-Abo:
Beratermodul estb:
- Archiv des estb
- Lippross/Seibel, Basiskommentar Steuerrecht
- Braun/Günther, Das Steuer-Handbuch
- Verwaltungserlasse; Entscheidungen im Volltext; Gesetzestexte
- Mit Beiträgen zum Selbststudium und Lernerfolgskontrolle nach § 15 FAO: www.otto-schmidt.de/15fao/

Zeitschriften-App verfügbar

zu den Einzelheften

zu den Einbanddecken

Ertrag-Steuerberater - EStB (Probeabo)

Klicken Sie doppelt auf das obere Bild, um es in voller Größe zu sehen.

Verkleinern
Vergrößern

Ausgewählte Kurzanalysen von Gerichtsentscheidungen und Verwaltungsanweisungen mit konkreten Beraterhinweisen bringen Aktuelles auf den Punkt. Der Schwerpunkt liegt dabei im Ertrag-, Gewerbe- und Umwandlungssteuerrecht.

Die Zeitschrift

Der "Ertrag-Steuerberater" (EStB) kanalisiert monatlich die Informationsflut auf dem Gebiet des Ertragsteuerrechts und richtet sich an den Berater, der in diesem Kerngebiet des Steuerrechts aktuelle Gestaltungshinweise benötigt. Konzentriert auf die Bereiche Betrieb, Familie, Arbeit und Vermögen kommt jeder Beitrag auf den Punkt und enthält konkrete Tipps für Ihre tägliche Beratungspraxis - so ersparen Sie sich mühsame Recherchen und Interpretationen. Dabei führt Sie der strukturierte Aufbau der Zeitschrift schnell zum gesuchten Thema.

Das Berater-Konzept: Ausgewiesene Experten aus einem bewährten Autorenteam stellen in "Kurzanalysen mit Beraterhinweis" für die Praxis bedeutsame Entscheidungen sowie Verwaltungsanweisungen im Steuerrecht in ihren Kernaussagen und praktischen Konsequenzen dar und liefern konkrete Beraterhinweise für die praktische Umsetzung. Die "Beiträge für die Beratungspraxis" greifen aktuelle und gängige Probleme aus der ertragsteuerlichen Praxis auf. Mit Handlungs-, Gestaltungs- und Formulierungsempfehlungen praxisorientiert aufbereitet - so wie Sie es im Beratungsalltag brauchen!

Die (integrierte) Datenbank

Mit dem integrierten Beratermodul estb erhalten Sie als Abonnent des Ertrag-Steuerberaters exklusiven Zugang

  • zum Zeitschriften-Archiv des EStB sowie
  • Zugang zum Zeitschriften-Archiv der Steuerberater Woche (bis 2015).

Ihr Zusatznutzen: Das Beratermodul estb enthält zusätzlich

  • den Basiskommentar Steuerrecht von Lippross/Seibel,
  • ein Steuer-Handbuch in ABC-Form,
  • Verwaltungserlasse (umfassend und sachorientiert verknüpft),
  • Gerichtsentscheidungen im Volltext (umfassend),
  • Gesetzestexte zum Steuer- und berufsrelevanten Wirtschaftsrecht.

Ihre Vorteile

  • schnelle, zeitsparende, zuverlässige und auf das Wesentliche beschränkte Information,
  • Verlinkung aller Inhalte zur praktischen Online-Recherche,
  • ständige Aktualisierung,
  • das Beratermodul ist im Zeitschriften-Abonnement enthalten.

Weitere Zeitschriften

Der "Ertrag-Steuerberater" bietet zusammen mit dem "AO-Steuerberater", dem "Erbschaft-Steuerberater", dem "GmbH-Steuerberater" sowie dem "Umsatz-Steuerberater", die konzeptionell ähnlich sind, ein ideales Steuer-Informationssystem für alle praktisch wichtigen Steuerfragen.

Erscheinungsweise:
1 x monatlich am 25.

Herausgeber/Autoren:
Fachbeirat: RA/FAStR/StB Dr. Ralf Demuth, RD Karl- Heinz Günther, RA/FAStR/StB Dr. Martin Klein, Vors. RiBFH Michael Wendt

Homepage:
www.estb.de

Nachbezug früherer Jahrgänge:
Gebundene Jahrgänge dieser Zeitschrift sind ausschließlich über die Schmidt Periodicals GmbH zu beziehen. Bitte richten Sie alle Bestellungen und Anfragen zu gebundenen Jahrgängen an:
Schmidt Periodicals GmbH
Dettendorf Römerring 12
83075 Bad Feilnbach
Tel: 08064 221
Fax: 08064 557
E-Mail: schmidt@periodicals.com
www.periodicals.com

Heft 11/2018

Aktuelles

Günther, Karl-Heinz, “JStG 2018“ und Familienentlastungsgesetz verabschiedet, EStB 2018, 405

Kurzanalysen mit Beraterhinweis

Rechtsprechung

BFH v. 12.6.2018 - VIII R 14/15 / Bleschick, Sascha, Abzugsfähige BA eines Unternehmers für Fahrten zwischen Wohnung und Betriebsstätte, EStB 2018, 405-407

BFH v. 26.4.2018 - X R 24/17 / Bleschick, Sascha, Bewirtung von Busfahrern als Gegenleistung für das Zuführen potentieller Kunden, EStB 2018, 407-409

BFH v. 27.6.2018 - X R 44/16 / Weiss, Martin, USt-Vorauszahlung bei Leistung bis zum 10. Januar des Folgejahres, EStB 2018, 409-410

EuGH v. 20.9.2018 - C-685/16, Rs. EV/Finanzamt Lippstadt / Weiss, Martin, Kürzungsvorschrift für Dividenden aus Drittstaaten (§ 9 Nr. 7 GewStG) ist unionsrechtswidrig, EStB 2018, 410-413

BFH v. 19.7.2018 - IV R 39/10 / Weiss, Martin, GewSt-Pflicht für Gewinne aus der Veräußerung von Anteilen an einer Mitunternehmerschaft (§ 7 S. 2 Nr. 2 GewStG), EStB 2018, 413-415

BFH v. 19.7.2018 - IV R 14/16 / Weiss, Martin, Gesellschaftern auf gesellschaftsvertraglicher Grundlage in Rechnung gestellte GewSt, EStB 2018, 415-417

BFH v. 24.10.2017 - VIII R 19/16 / Weiss, Martin, Refinanzierungszinsen für Gesellschafterdarlehen nach Forderungsverzicht gegen Besserungsschein, EStB 2018, 417-419

BFH v. 12.6.2018 - VIII R 32/16 / Weiss, Martin, Verlust aus der Veräußerung von Aktien, EStB 2018, 419-421

BFH v. 14.6.2018 - III R 20/17 / Apitz, Wilfried, Zusammenveranlagung nach bestandskräftiger Einzelveranlagung, EStB 2018, 421-422

BFH v. 13.3.2018 - IX R 23/17 / Sobisch, René, Keine Doppelbelastung mit ErbSt und ESt in Höhe des anteiligen persönlichen Freibetrags nach § 16 ErbStG, EStB 2018, 422-423

BFH v. 19.7.2018 - IV R 10/17 / Günther, Karl-Heinz, Mitunternehmerinitiative eines atypisch still Beteiligten, EStB 2018, 423-424

BFH v. 25.4.2018 - II R 47/15 / Günther, Karl-Heinz, Anforderungen an den Nachweis eines niedrigeren Grundstückswerts, EStB 2018, 424-425

Verwaltung

BMF v. 19.10.2018 - IV C 6 - S 2176/07/10004:001 / Schwetlik, Harald, Neubewertung von Pensionsrückstellungen, EStB 2018, 425-426

BMF v. 26.10.2018 - IV B 5 - S 1348/07/10002 - 01 / Weiss, Martin, Passive Entstrickung aufgrund erstmaliger Anwendung eines DBA, EStB 2018, 426-428

BMF v. 28.8.2018 - IV C 1 - S 1980-1/16/10010:011 / Anemüller, Christian, Anwendungsfragen zum InvStG in der am 1.1.2018 geltenden Fassung, EStB 2018, 428-429

BMF v. 17.10.2018 - IV C 6 - S 2142/17/10002:012 – DOK 2018/0842186 / Günther, Karl-Heinz, Anlage EÜR 2018, EStB 2018, 429

Fbeh Hamburg v. 30.1.2018 - S 1980 - 2017/003 - 52 / Günther, Karl-Heinz, Vermietung möblierter Wohnungen mit angebotenen Zusatzleistungen, EStB 2018, 430

Gleich lautender Ländererlass v. 19.9.2018 - Ministerium der Finanzen des Landes NW S 4505 – 12 – V A 6 / Günther, Karl-Heinz, Neue Erlassregelungen zur Grunderwerbsteuer, EStB 2018, 430-431

Beiträge für die Beratungspraxis

Redaktion, , Der Ertragsteuer-Check 2018, EStB 2018, 431-441

Die Übersicht versucht, Ihnen – geordnet nach Themenbereichen – einen Überblick über wichtige und interessante im Jahr 2018 (bis zum jetzigen Zeitpunkt) ausführlich kommentierte Entscheidungen und Verwaltungsanweisungen zu geben und mag insofern als kleine Erinnerungshilfe verstanden werden.

Günther, Karl-Heinz, Baukindergeld – das Förderprogramm der Kreditanstalt für Wiederaufbau, EStB 2018, 441-443

Mit dem Baukindergeld fördern die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) und das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat den Ersterwerb von selbstgenutztem Wohneigentum für Familien mit Kindern sowie für Alleinerziehende mit Kindern. Im Gegensatz zur damaligen Eigenheimzulage ist die Finanzverwaltung von dieser Gesetzesmaßnahme nicht tangiert, d.h. Antragstellung und Abwicklung erfolgen ausschließlich über die KfW. Nachfolgend geben wir einen Überblick über die wesentlichen Eckpunkte der gesetzlichen Fördermaßnahme.

Herkens, Jens, Leistungen aus dem steuerlichen Einlagekonto an vermögensverwaltende Personengesellschaften, EStB 2018, 443-447

Ausschüttungen aus dem steuerlichen Einlagekonto i.S.d. § 27 KStG von einer Kapitalgesellschaft an den Anteilseigner mindern die Anschaffungskosten der Beteiligung und führen ggf. zu einer Gewinnauswirkung. Sind die Anteilseigner mittelbar über eine vermögensverwaltende Personengesellschaft an der Kapitalgesellschaft beteiligt, stellt sich die Frage, ob die Zahlungen aus dem Einlagekonto gesondert und einheitlich festgestellt werden können. Der folgende Beitrag erläutert dazu die materielle und formelle Rechtslage.

Literaturempfehlungen

Nettersheim, Achim, Abzug von Drittaufwand bei vermieteter Immobilie, EStB 2018, 447

Nettersheim, Achim, Höchstrichterlich anhängige Verfahren zu Fragen der Betriebsaufspaltung, EStB 2018, 447-448

Service

§ 15 FAO Selbststudium: Umstrukturierung mittels Anwachsung – Handels- und steuerbilanzielle Aspekte, EStB 2018, R7

Entlastung des GmbH-GF in der GmbH und der GmbH & Co. KG, EStB 2018, R7

Erbschaft- und schenkungsteuerliche Gestaltungsmöglichkeiten bei Übertragung von privatem Grundbesitz (I), EStB 2018, R7

Digitale Methoden der modernen Betriebsprüfung, EStB 2018, R7

Wiedereinsetzung den vorigen Stand (§ 110 AO, § 56 FGO) – Teil 2, EStB 2018, R7

Aktuelle Rechtsprechung zum Steuerstrafrecht, EStB 2018, R8

Auswirkungen der Richtervorlage auf Besteuerungs- und Finanzgerichtsverfahren, EStB 2018, R8

Zweifel an der Verfassungskonformität der Zinshöhe gem. § 238 Abs. 1 S. 1 AO, EStB 2018, R8

Bekanntgabe von Steuerverwaltungsakten in der Insolvenz, EStB 2018, R8

Besteuerungsdualität bei Erbschaften und Schenkungen, EStB 2018, R8