Warenkorb (0)
Es befinden sich keine Artikel im Warenkorb
Optionaler Banner (120 x 600)
 

Umsatz-Steuerberater - UStB (Probeabo)

Informationsdienst für die Beratungspraxis auf nationaler und EU-rechtlicher Ebene
ISSN  1439-6777
3 Ausgaben + 3 Monate Testzugang zum Beratermodul ustb und zur Zeitschriften-App kostenlos. Erfolgt nach Erhalt des letzten Heftes keine Abbestellung, wird das Probeabo automatisch als berechnetes Jahresabonnement fortgesetzt. Kündigungsfrist: 6 Wochen zum Jahresende.
0,00 €

Jahresbezugspreis 2019: 258,- € (inkl. MwSt.)
Versandkosten (jährlich): Inland: 17,50 € (inkl. MwSt.), Ausland: 29,50 €

Online-Angebot zum Print-Abo:
Beratermodul ustb:
- Archiv des UStB und des EU-UStB
- Lippross/Seibel, Basiskommentar Steuerrecht
- Braun/Günther, Das Steuer-Handbuch
- Verwaltungserlasse; Entscheidungen im Volltext; Gesetzestexte
- Mit Beiträgen zum Selbststudium und Lernerfolgskontrolle nach § 15 FAO: www.otto-schmidt.de/15fao/

Zeitschriften-App verfügbar

zu den Einzelheften

zu den Einbanddecken

Umsatz-Steuerberater - UStB (Probeabo)

Klicken Sie doppelt auf das obere Bild, um es in voller Größe zu sehen.

Verkleinern
Vergrößern

Liefert aktuelle Informationen für die Beratungspraxis. Ausgewiesene Umsatzsteuerexperten aus Beratung und Verwaltung stellen in Kurzanalysen alle BFH- sowie bedeutsame FG-Entscheidungen und Verwaltungsanweisungen dar.

Die Zeitschrift

"Der Umsatz-Steuerberater" (UStB) fasst die Informationen, die der Berater in Umsatzsteuerfragen unbedingt kennen muss, zusammen. Dabei wird der Bereich des nationalen Umsatzsteuerrechts ergänzt durch eine viermal im Jahr erscheinende (und im Abo-Preis enthaltene) Ausgabe des EU-Umsatz-Steuerberaters (EU-UStB), einen Informationsdienst zu EG-Richtlinien und zur EuGH-Rechtsprechung. Jeder Beitrag kommt auf den Punkt und enthält konkrete Tipps für Ihre tägliche Beratungspraxis - so ersparen Sie sich mühsame Recherchen und Interpretationen. Dabei führt Sie der strukturierte Aufbau der Zeitschrift schnell zum gesuchten Thema.

Das Berater-Konzept: Ausgewiesene Experten aus einem bewährten Autorenteam stellen in "Kurzanalysen mit Beraterhinweis" für die Praxis bedeutsame Entscheidungen sowie Verwaltungsanweisungen im Steuerrecht in ihren Kernaussagen und praktischen Konsequenzen dar und liefern konkrete Beraterhinweise für die praktische Umsetzung. Die "Beiträge für die Beratungspraxis" greifen aktuelle und gängige Probleme aus der umsatzsteuerlichen Praxis auf. Mit Handlungs-, Gestaltungs- und Formulierungsempfehlungen praxisorientiert aufbereitet - so wie Sie es im Beratungsalltag brauchen!

Die (integrierte) Datenbank

Mit dem integrierten Beratermodul ustb erhalten Sie als Abonnent des Umsatz-Steuerberaters exklusiven Zugang

  • zum Zeitschriften-Archiv des UStB, incl. des EU-UStB, sowie
  • vollen Zugriff auf das Archiv der Steuerberater-Woche bis 2015.

Ihr Zusatznutzen: Das Beratermodul ustb enthält zusätzlich:

  • ein Steuer-Handbuch in ABC-Form,
  • Verwaltungserlasse (umfassend und sachorientiert verknüpft),
  • Gerichtsentscheidungen im Volltext (umfassend),
  • Gesetzestexte zum Steuer- und berufsrelevanten Wirtschaftsrecht.

Ihre Vorteile

  • schnelle, zeitsparende, zuverlässige und auf das Wesentliche beschränkte Information,
  • Verlinkung aller Inhalte zur praktischen Online-Recherche,
  • ständige Aktualisierung,
  • das Beratermodul ist im Zeitschriften-Abonnement enthalten.

Weitere Zeitschriften

Der "Umsatz-Steuerberater" bietet zusammen mit dem "AO-Steuerberater", dem "Erbschaft-Steuerberater", dem "Ertrag-Steuerberater" sowie dem "GmbH-Steuerberater", die konzeptionell ähnlich sind, ein ideales Steuer-Informationssystem für alle praktisch wichtigen Steuerfragen.

Erscheinungsweise:
1 x monatl. am 17.

Herausgeber/Autoren:
Fachbeirat: RiBFH Dr. Hans-Hermann Heidner, RA/ FAStR/StB Stefan Heinrichshofen, RD Christian Sterzinger, RA Georg von Streit, RA Georg von Wallis

Homepage:
www.ustb.de

Nachbezug früherer Jahrgänge:
Gebundene Jahrgänge dieser Zeitschrift sind ausschließlich über die Schmidt Periodicals GmbH zu beziehen. Bitte richten Sie alle Bestellungen und Anfragen zu gebundenen Jahrgängen an:
Schmidt Periodicals GmbH
Dettendorf Römerring 12
83075 Bad Feilnbach
Tel: 08064 221
Fax: 08064 557
E-Mail: schmidt@periodicals.com
www.periodicals.com

Heft 8/2019

Kurzanalysen mit Beraterhinweis

Rechtsprechung

BFH v. 13.3.2019 - XI R 28/17 / Heinrichshofen, Stefan, BFH ruft EuGH zu Vorsteuerabzug bei Erschließungskosten an, UStB 2019, 225-226

FG Baden-Württemberg v. 12.9.2018 - 14 K 3709/16 / Sterzinger, Christian, EuGH-Vorlage: Mehrwertsteuerfreiheit von Wärmelieferungen einer Wohnungseigentümergemeinschaft an die Wohnungseigentümer, UStB 2019, 226-228

BFH v. 16.5.2019 - X B 13/19 / Fritsch, Frank, Vorsteuerabzug bei fehlender Leistungsbeschreibung von Waren im Niedrigpreissegment, UStB 2019, 228-230

BFH v. 30.4.2019 - V B 43/17 / Sterzinger, Christian, Bestandskräftige Ablehnung einer Vorsteuervergütung, UStB 2019, 230-232

FG Münster v. 12.6.2019 - 5 K 2404/16 U / Vellen, Michael, Notwendige Voraussetzungen für den Vorsteuerabzug, UStB 2019, 232-233

FG Rheinland-Pfalz v. 25.4.2019 - 6 K 1630/16 / Rothenberger, Franz, Zur Vorsteuerberichtigung bei abschnittsweise fertig gestellten gemischt genutzten Gebäuden, UStB 2019, 234-235

FG Bremen v. 14.11.2018 - 2 K 90/18 (3) / Grebe, Christian, Zur Änderung von Steuerfestsetzungen zu Lasten eines Bauunternehmers gem. § 27 Abs. 19 UStG bei nicht erfolgter Abtretung des Anspruchs gegen den leistungsempfangenden Bauträger, UStB 2019, 235-237

BGH v. 11.10.2018 - 1 StR 538/17 / Esskandari, Manzur / Bick, Daniela, Urteilsgründe bei Steuerhinterziehung durch unberechtigten Steuerausweis, UStB 2019, 237-238

BGH v. 20.2.2019 - VIII ZR 115/18 / Esskandari, Manzur / Bick, Daniela, Rückforderung von zu Unrecht gezahlter USt für die Medikamentenherstellung, UStB 2019, 238-239

BFH v. 13.2.2019 - XI R 19/16 / Wohlfart, Michaela, Uneinbringlichkeit bei bestehender Aufrechnungslage, UStB 2019, 239-240

FG Münster v. 23.4.2019 - 5 V 937/19 U / Wohlfart, Michaela, Keine ernstlichen Zweifel an der Steuerbarkeit von Geldspielautomatenumsätzen, UStB 2019, 240

FG Berlin-Brandenburg v. 11.4.2019 - 7 K 7194/17 / Wohlfart, Michaela, Mitgliedsbeiträge und Aufnahmegebühren als umsatzsteuerbare Leistungen, UStB 2019, 241

Verwaltung

BMF v. 17.7.2019 - III C 2 - S 7421/19/10003:001 / Walkenhorst, Ralf, Differenzbesteuerung bei fehlender Identität zwischen erworbenem und veräußertem Gegenstand, UStB 2019, 241-242

BMF v. 23.5.2019 - III C 2 - S 7242-a/19/10001:001 / Wohlfart, Michaela, Anwendung des ermäßigten Steuersatzes für gemeinnützige, mildtätige und kirchliche Einrichtungen, UStB 2019, 242

Beiträge für die Beratungspraxis

Prätzler, Robert C., Aufteilung der Vorsteuer bei Betriebsstättensachverhalten, UStB 2019, 243-247

Die Ermittlung des Vorsteuerabzugs einer Betriebsstätte bei Unternehmen, die nur teilweise zum Vorsteuerabzug berechtigt sind, war spätestens seit einer Entscheidung des EuGH aus dem Jahr 2013 (EuGH v. 12.9.2013 – C-388/11 – Le Credit Lyonnais) ganz erheblichen rechtlichen Unsicherheiten unterworfen. Der EuGH hat jedoch mit einem Urteil vom 24.1.2019 für deutlich mehr Klarheit gesorgt. Der Beitrag stellt die Grundproblematik und die EuGH-Entscheidung dar und geht ausführlich auf wahrscheinliche Anwendungsfälle in der Praxis ein.

Szymczak, Michael, Umsatzsteuerrechtliche Behandlung der Leistungen von Rechtsberatern und Testamentsvollstreckern, UStB 2019, 248-254

Selbständige Rechtsanwälte bzw. Rechtsanwaltssozietäten sind Unternehmer i.S.d. UStG. Sie erbringen sog. sonstige Leistungen (vgl. § 3 Abs. 9 UStG), die gegen Entgelt und auch im Rahmen ihres Unternehmens erfolgen. Gleiches gilt für den Testamentsvollstrecker. Zur Beantwortung der Frage, ob Rechnungen mit oder ohne Umsatzsteuer ausgewiesen werden müssen, ist somit im Wesentlichen zu prüfen, ob sich der Leistungsort nach Maßgabe des UStG im Inland befindet. Der im konkreten Einzelfall einschlägige Leistungsort lässt sich mit sehr genauer Gesetzeslektüre des § 3a UStG in der Regel zweifelsfrei bestimmen. Nichtsdestotrotz ist dies stets mit viel Mühe verbunden sich innerhalb dieses auf den ersten Blick erschlagenden Konglomerats innerhalb des § 3a UStG zurechtzufinden. Vor diesem Hintergrund erfolgt die Darstellung in apodiktischer Form ohne vertiefte dogmatische Auseinandersetzungen, die eine Zuordnung einer Rechtsberatungsleistung/Testamentsvollstreckertätigkeit im Hinblick auf die Frage, ob in der Rechnung Umsatzsteuer auszuweisen ist, ohne wesentliche Schwierigkeiten ermöglichen sollte.

Service

Steuerrecht – Terra incognita im Strafverfahren?, UStB 2019, R5

Aktuelle Rechtsprechung zum Verfahrensrecht, UStB 2019, R5

Die Vereinigung von Rechten und Pflichten im Erbschaftsteuerrecht, UStB 2019, R5

Private Kapitaleinkünfte in der Einkommensteuererklärung 2018, UStB 2019, R5

Der neue Realteilungserlass, Teil 2, UStB 2019, R5-R6

Aktuelle FG-Rechtsprechung zum Ertragsteuerrecht, UStB 2019, R6

Vorab entstandene Werbungskosten für ein nießbrauchsbelastetes Grundstück, UStB 2019, R6

Aktuelle Brennpunkte im Umwandlungssteuerrecht, UStB 2019, R6

Aktuelle FG-Rechtsprechung rund um die GmbH, UStB 2019, R6

Ausscheiden des Komplementärs bei einem Formwechsel einer GmbH & Co. KG in eine GmbH, UStB 2019, R6