WM - Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht Wertpapiermitteilungen

WM - Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht

Die WM informiert wöchentlich aktuell und umfassend im Rechtsprechungsteil über Urteile und Beschlüsse des Europäischen Gerichtshofs, des Bundesgerichtshofs, der übrigen obersten Bundesgerichte sowie der Instanzgerichte zum Wirtschaftsrecht und Bankrecht.

ISSN 0342-6971

Jahresbezugspreis 2024:  1.398,80 € (inkl. MwSt.)
Versandkosten (jährlich): Inland: 114,80 € (inkl. MwSt.), Ausland: 140 €
Einzelheft 33,– € (inkl. MwSt.).  

4 Ausgaben + Zugang zum Online-Archiv kostenlos. Probe-Abonnements können während der jeweiligen Probephase jederzeit gekündigt werden, spätestens unmittelbar nach Erhalt des letzten Hefts, ansonsten wird das Abonnement zum regulären Bezug notiert. Die Vertragslaufzeit für ein Zeitschriften-Abonnement beträgt zwölf Monate. Zeitschriften-Abonnements können jeweils bis vier Wochen vor Ende des Kalenderjahres gekündigt werden. Zur Kündigung genügt eine E-Mail an kundenservice@otto-schmidt.de.
Beschreibung

Die WM informiert wöchentlich aktuell und vollständig über Entscheidungen des Bundesgerichtshofs, der übrigen obersten Bundesgerichte sowie der Instanzgerichte zum Wirtschaftsrecht und Bankrecht. Sämtliche für die Kreditwirtschaft bedeutsamen Entscheidungen werden in vollem Wortlaut veröffentlicht.

Im Beitragsteil und in Sonderbeilagen erscheinen Aufsätze renommierter Autoren über aktuelle Themen des Wirtschafts- und Bankrechts sowie Rechtsprechungsübersichten. Rezensionen informieren über Neuerscheinungen im Bankrecht und Wirtschaftsrecht. 

Aktuell und ungekürzt

  • Rechtsprechung
    Veröffentlichung aller wichtigen Entscheidungen aus dem Wirtschafts-, Bank- und Kapitalmarktrecht

Praxisrelevant und fundiert

  • Beiträge
    Abhandlungen, Diskussionsbeiträge und Sichtweisen namhafter Autoren zu aktuellen Problemstellungen

Ausführlich und informativ

  • Rechtsprechungsübersichten
  • Dokumentationen
  • Rezensionen relevanter Literatur
  • Deutsche Rechtspolitik aktuell
  • Brüssel aktuell

Auch Online erhältlich

• zusätzliche komfortable Online-Recherche

Erscheinungsweise:
Die WM erscheint wöchentlich samstags.

Aktuelles Heft

Heft 29/2024

Beiträge

Zetzsche, Dirk A. / Sinnig,, Julia, Vom Reporting zur Vermeidungspflicht von adverse sustainability impacts: Die CSDDD-Lieferkettenregulierung , WM 2024, 1341-1349

Frankenreiter, Max, Copy Trading als neue Herausforderung für das Insiderhandelsverbot, WM 2024, 1349-1357

Rechtsprechung

Bankrecht, Kapitalmarktrecht und Finanzdienstleistungsrecht

BGH v. 05.06.2024 - IV ZR 140/23, Zur Beurteilung der hinreichenden Erfolgsaussicht des Deckungsschutzanspruchs eines Versicherungsnehmers in der Rechtsschutzversicherung Maßgeblichkeit des Zeitpunkts des Schlusses der letzten mündlichen Verhandlung vor dem Berufungsgericht, wenn im Deckungsschutzverfahren nach dem Zeitpunkt der Bewilligungsreife eine Klärung durch die höchstrichterliche Rechtsprechung zu seinen Gunsten herbeigeführt wird (hier durch den Gerichtshof der Europäischen Union in den sog. Dieselverfahren), WM 2024, 1357-1361

BGH v. 12.06.2024 - IV ZR 437/22, Zur (hier vorliegenden) Unwirksamkeit von Bedingungen zur Berufsunfähigkeitsversicherung über die Überschussbeteiligung und die Mitteilung hinsichtlich des gesundheitsbewussten Verhaltens der versicherten Person (hier: ABsBu-D-V § 20 Abs. 4), WM 2024, 1361-1367

BGH v. 15.05.2024 - VIII ZR 226/22, Zum Verbrauchergerichtsstand nach Art. 15 Abs. 1 Buchst. c, Art. 16 Abs. 1 Alt. 2 Lugano-Übk II; zur Länge der in der Ausnahmevorschrift des § 312d Abs. 4 Nr. 6 BGB in der bis zum 12.6.2014 geltenden Fassung genannten Widerrufsfrist zur Beurteilung des Vorliegens eines möglichen Spekulationsgeschäfts; zur Annahme einer Finanzdienstleistung im Sinne des § 312b Abs. 1 Satz 2 BGB in der bis zum 12.6.2014 geltenden Fassung (vgl. jetzt § 312 Abs. 5 Satz 1 BGB) in Fällen eines sogenannten Teakinvestments, in denen der Verbraucher den Sachwert der von ihm erworbenen, in Costa Rica belegenen Bäume bei lebensnaher Betrachtung ohne die vom Unternehmer angebotenen Dienstleistungen nicht realisieren kann und der Unternehmer ein Konzept verfolgt, das einem Sachwertefonds ähnelt, WM 2024, 1367-1375

BGH v. 20.06.2024 - IX ZR 80/23, Zum Anfallen einer Terminsgebühr, wenn der Gegner eine auf die Erledigung des Verfahrens gerichtete Erklärung zwecks Prüfung und Weiterleitung an seine Partei entgegennimmt (hier zum Rückzahlungsanspruchs eines Rechtsschutzversicherers gegen eine Rechtsanwaltsgesellschaft, die den Versicherungsnehmer in einem Prozess gegen eine Bank wegen des Widerrufs eines Verbraucherdarlehensvertrags vertreten hat), WM 2024, 1375-1376

Bürgerliches Recht und Handelsrecht

BGH v. 04.06.2024 - X ZR 81/23, Zu den Anforderungen an die Gestaltung der Bildschirmmaske, in der die Bestell-Schaltfläche enthalten ist, im elektronischen Geschäftsverkehr mit Verbrauchern, namentlich dann, wenn mit einem einheitlichen Bestellvorgang Verträge über mehrere Leistungen abgeschlossen werden, die grundsätzlich unabhängig voneinander zu erbringen sind; zum Schutzzweck des § 312j Abs. 3 und 4 BGB und zu bereicherungsrechtlichen Wirkungen eines hiernach unwirksamen Vertrags auf andere vom Unternehmer erbrachte Leistungen zu einem vergünstigten Preis, WM 2024, 1376-1379

Wettbewerbsrecht

BGH v. 27.06.2024 - I ZR 98/23, Werbung mit einem mehrdeutigen umweltbezogenen Begriff (hier: “klimaneutral“) regelmäßig nur dann zulässig, wenn in der Werbung selbst eindeutig und klar erläutert wird, welche konkrete Bedeutung diesem Begriff zukommt, WM 2024, 1379-1384

BGH v. 09.04.2024 - KZB 75/22, Zur Frage, unter welchen Voraussetzungen eine bürgerliche Rechtsstreitigkeit erst in der Berufungsinstanz zu einer Kartellsache und die Berufung wirksam beim Kartelloberlandesgericht eingelegt werden kann; Heranziehung objektiver Kriterien unter Berücksichtigung der Umstände des Einzelfalls, ob eine Unsicherheit über die Zuständigkeit des allgemeinen Berufungsgerichts besteht und die Berufung auch beim unzuständigen Kartelloberlandesgericht eingelegt werden kann, WM 2024, 1384-1388

Bücherschau

Gesa Kübek/Christian J. Tams/Jörg Philipp Terhechte, EU-UK Trade and Cooperation Agreement, WM 2024, 1388

Redaktion

Redaktion:

RA Dr. Andreas Lange (verantw. Redakteur), Tel. 0 69/27 32-164, E-Mail: a.lange@wmrecht.de
RA Dr. Christopher Kienle, Frankfurt a.M., Prof. Dr. Tobias Lettl, LL.M. (EUR), Universität Potsdam, RA Dr. Helmut Merkel, Frankfurt a.M., RA Arne Wittig, Frankfurt a.M.
Sandra Emmerich (Lektorat), Tel. 02 21/27 98 6-651, E-Mail: s.emmerich@wmrecht.de; Sepideh Mokhtar-Harris, LL.M. (Lektorat), Tel. 02 21/27 98 6-542, E-Mail: s.mokhtar-harris@otto-schmidt.de

Redaktionsbeirat:

RA Thorsten Höche, Chefsyndikus des Bundesverbandes deutscher Banken e. V., Berlin (Vorsitzender), Prof. Dr. Jens-Hinrich Binder, LL.M. (London), Eberhard Karls Universität Tübingen, Vizepräsident des BGH Prof. Dr. Jürgen Ellenberger, Karlsruhe; Prof. Dr. Rafael Harnos, Universität Passau; RAin Dr. Anna Heidelbach, Leiterin der Rechtsabteilung der DZ-Bank AG, Frankfurt a.M., Prof. Dr. Peter O. Mülbert, Direktor des Instituts für Internationales Recht des Spar-, Giro- und Kreditwesens an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz; Vors. Richter am BGH Prof. Dr. Heinrich Schoppmeyer, Karlsruhe

Redaktionsassistenz:

Sylvia Mahler, Tel. 02 21/27 98 6-540, E-Mail: s.mahler@wmrecht.de

Anschrift der Redaktion:

Insterburger Straße 5, 60487 Frankfurt a.M.