Warenkorb (0)
Es befinden sich keine Artikel im Warenkorb
Optionaler Banner (120 x 600)
 

Arbeits-Rechtsberater - ArbRB (Probeabo)

Informationsdienst für die arbeitsrechtliche Beratungspraxis
ISSN  1618-0143
3 Ausgaben + 3 Monate Testzugang zum Berater-Modul Arbeitsrecht und zur Zeitschriften-App kostenlos. Erfolgt nach Erhalt des letzten Heftes keine Abbestellung, wird das Probeabo automatisch als berechnetes Jahresabonnement fortgesetzt.
0,00 €

Jahresbezugspreis 2017: 219,- € (inkl. MwSt.)
Versandkosten (jährlich): Inland: 16,20 € (inkl. MwSt.), Ausland: 27,20 €

Online-Angebot zum Print-Abo:
Berater-Modul Arbeitsrecht:
- Archiv des ArbRB
- Praktiker-Literatur: Arbeitsrecht Kommentar, Anwalts-Formularbuch Arbeitsrecht, Handbuch Kündigungsrecht
- Arbeitsrechtliche Entscheidungen im Volltext, Gesetzestexte
- wöchentlicher Newsletter

Zeitschriften-App verfügbar

zu den Einzelheften

zu den Einbanddecken

Arbeits-Rechtsberater - ArbRB (Probeabo)

Klicken Sie doppelt auf das obere Bild, um es in voller Größe zu sehen.

Verkleinern
Vergrößern

Die Zeitschrift, die die wichtigsten arbeitsrechtlichen Entscheidungen und Themen praxisgerecht aufbereitet auf den Punkt bringt. Mit zahlreichen Praxishinweisen und Musterformulierungen. Exklusiv für Abonnenten: Selbststudium mit Lernerfolgskontrolle nach § 15 FAO.
Der "Arbeits-Rechtsberater" unterscheidet sich von herkömmlichen Fachzeitschriften vor allem durch seine strenge Ausrichtung an der Praxis. Die Zeitschrift bietet aktuelle, kurze und konkrete Beiträge mit Beraterhinweisen. Der "Arbeits-Rechtsberater" erläutert monatlich die wichtigsten Urteile zum materiellen und formellen Recht und gibt Praxistipps für erfolgreiche Prozess- und Verhandlungs-Strategien. Beispielsfälle z.B. zur Berechnung von Abfindungen und Fristen, Prüfungsschemata, Checklisten und Musterformulierungen helfen, eine komplizierte Materie schnell und weiterführend zu erfassen.

Das Berater-Modul Arbeitsrecht
Die kompletten Zeitschriften-Jahrgänge + umfangreiche Rechtsprechungsdatenbank + Gesetze + "mobile" Arbeitsrecht-Bibliothek (neu) :

  • Arbeitsrecht Kommentar von Henssler/Willemsen/Kalb (HWK),
  • Anwalts-Formularbuch Arbeitsrecht von Bauer/Lingemann/Diller/Haußmann und
  • Handbuch Kündigungsrecht von Mues/Eisenbeis/Laber.

Auf der Internetseite des ArbRB unter www.arbrb.de finden Sie oben links das Login-Fenster. Melden Sie sich hier als Abonnent einfach mit dem Benutzernamen und Passwort an. Oder Sie testen: 3 Hefte und 3 Monate Testzugang gratis.

Wird nach Erhalt des letzten Probeheftes nichts anderes mitgeteilt, soll das Probeabonnement automatisch als Jahresabonnement zum jeweiligen Jahresbezugspreis plus Versandkosten mit einem Kündigungsrecht von 6 Wochen zum Jahresende fortgesetzt werden.

Erscheinungsweise:
1 x monatlich am 20.

Herausgeber/Autoren:

Rechtsprechung: RA FAArbR Dr. Ulrich Boudon, RA FAArbR Axel Braun, RA FAArbR Axel Groeger, RAin FAinArbR Dr. Jessica Jacobi, RAin FAinArbR Ursel Kappelhoff, RA FAArbR Prof. Dr. Stefan Lunk, RAin FAinArbR Dr. Cornelia Marquardt, RA FAArbRWerner M. Mues, RA Rolf Oetter, RAin FAinArbR Daniela Range-Ditz, RA FAArbR Dr. Stefan Sasse, RA FAArbR Dr. Gerhard Schäder, RA FAArbR Dr. Stefan Seitz, RA FAArbR Dr. Norbert Windeln.

Arbeitsrecht kompakt: RAin FAinArbR Dr. Annett Böhm, RAin FAinArbR Dr. Andrea Bonanni, RA FAArbR Dr. Boris Dzida, RA FAArbR Dr. Oliver Ebert, RA FAArbR Dr. Oliver Fröhlich, RA FAArbR Prof. Dr. Björn Gaul, RA FAArbR Dr. Detlef Grimm, Ass. jur. Prof. Dr. Wolfgang Kleinebrink, RiArbG Michael H. Korinth, RA FAArbR Dr. Jörg Laber, RA FAArbR Christoph Legerlotz, RA FAArbR Christian Moderegger, RAin FAinArbR Dr. Nathalie Oberthür, RAin Dr. Barbara Reinhard, RA FAArbR Prof. Dr. Martin J. Reufels, RA FAArbR Dr. Johannes Schipp, RA FAArbR Dr. Wienhold Schulte, RiArbG Dr. Jens Tiedemann.

Homepage:
www.arbrb.de

Nachbezug früherer Jahrgänge:
Gebundene Jahrgänge dieser Zeitschrift sind ausschließlich über die Schmidt Periodicals GmbH zu beziehen. Bitte richten Sie alle Bestellungen und Anfragen zu gebundenen Jahrgängen an:
Schmidt Periodicals GmbH
Dettendorf Römerring 12
83075 Bad Feilnbach
Tel: 08064 221
Fax: 08064 557
E-Mail: schmidt@periodicals.com
www.periodicals.com

Heft 6 / 2017

Aktuelle Kurzinformationen

Verlag Dr. Otto Schmidt vom 2.5.2017; / Quelle: EuGH PM Nr. 41/17 vom 27.4.2017, EuGH-Generalanwalt: Zuständigkeit für Streitigkeiten mit Flugpersonal, ArbRB 2017, 165

Verlag Dr. Otto Schmidt vom 16.5.2017; / Quelle: LAG Köln PM Nr. 2/2017 vom 11.5.2017, LAG Köln: Wirkungen einer Standortsicherungsvereinbarung, ArbRB 2017, 165

Verlag Dr. Otto Schmidt vom 12.5.2017; / Quelle: Quelle: Justiz Hessen online, LAG Hessen: Anspruch des Betriebsrats auf ein Smartphone, ArbRB 2017, 165

Verlag Dr. Otto Schmidt vom 8.5.2017; / Quelle: LAG Berlin-Brandenburg PM Nr. 11/17 vom 3.5.2017, ArbG Berlin: Haftung für Mindestlohn-Verstoß eines Subunternehmers, ArbRB 2017, 165

Verlag Dr. Otto Schmidt vom 29.5.2017; / Quelle: FG Hamburg Pressemitteilung vom 24.5.2017, FG Hamburg: Reichweite der Aufzeichnungspflichten nach dem AEntG, ArbRB 2017, 165

Verlag Dr. Otto Schmidt vom 2.6.2017; / Quelle: BMAS PM vom 1.6.2017, Rentenrechtliches Gesetzespaket beschlossen, ArbRB 2017, 165-166

Verlag Dr. Otto Schmidt vom 16.5.2017; / Quelle: Bundesrat online und Aus-Gesetzgebungsreport, Zustimmung im Bundesrat zur Reform des MuSchG und zum EntgTranspG, ArbRB 2017, 166

Verlag Dr. Otto-Schmidt vom 29.5.2017; / Quelle: DGB und Mitteldeutscher Rundfunk online, Höherer Mindestlohn für Zeitarbeitnehmer, ArbRB 2017, 166

Verlag Dr. Otto Schmidt vom 23.5.2017; / Quelle: “CR-online.de Blog“, Kostenlose Arbeitshilfe zum neuen Beschäftigtendatenschutz, ArbRB 2017, 166

Rechtsprechung

Individualarbeitsrecht

EuGH v. 6.4.2017 - Rs. C-336/15 / Steffan, Ralf, Kündigung nach Betriebsübergang – Zu berücksichtigende Beschäftigungszeiten, ArbRB 2017, 167

BAG v. 21.2.2017 - 1 AZR 367/15 / Müller-Mundt, Annegret, Kein Anspruch auf Durchführung des Zustimmungsersetzungsverfahrens, ArbRB 2017, 168

BAG v. 21.2.2017 - 1 AZR 292/15 / Suberg, Christina, Festlegung einer Altersgrenze für die Beendigung der Arbeitsverhältnisse in einer Betriebsvereinbarung, ArbRB 2017, 168-169

BAG v. 15.12.2016 - 8 AZR 454/15 / Schewiola, Sascha, Stellenanzeige für Berufsanfänger als Benachteiligung wegen des Alters, ArbRB 2017, 169-170

BAG v. 15.12.2016 - 2 AZR 42/16 / Grimm, Detlef, Verhaltensbedingte Kündigung wegen Stellung eines Strafantrags, ArbRB 2017, 170-171

BAG v. 14.2.2017 - 9 AZR 386/16 / Gröne, Kerstin, Anforderungen an ein eigenständiges Fristenregime für tariflichen Mehrurlaub, ArbRB 2017, 171-172

LAG Köln v. 10.11.2016 - 8 Sa 323/16 / Kühnel, Artur, Pflicht zur Urlaubsgewährung auch ohne Urlaubsverlangen – Schadensersatz, ArbRB 2017, 172

LAG Düsseldorf v. 20.10.2016 - 13 Sa 356/16 / Sasse, Stefan, Entbehrlichkeit eines betrieblichen Eingliederungsmanagements vor krankheitsbedingter Kündigung, ArbRB 2017, 173

ArbG Dortmund v. 14.2.2017 - 2 Ca 4632/16 / Schimpf, Adrian / Melz, Sebastian, Angemessenheit von Nachtzuschlägen bei Zeitungszustellern, ArbRB 2017, 173-174

Kollektives Arbeitsrecht

BAG v. 13.12.2016 - 1 ABR 7/15 / Mues, Werner M., Mitbestimmung hinsichtlich der Facebookseite des Arbeitgebers, ArbRB 2017, 174-175

BAG v. 18.1.2017 - 7 AZR 224/15 / Mues, Werner M., Arbeitsbefreiung für Betriebsratstätigkeit zwischen zwei Nachtschichten, ArbRB 2017, 175-176

BAG v. 22.3.2017 - 4 AZR 462/16 / Groeger, Axel, Dynamische Bezugnahme auf einen Anerkennungstarifvertrag, ArbRB 2017, 176-177

BAG v. 14.12.2016 - 7 ABR 8/15 / Esser, Patrick, Honorarvereinbarungen bei der anwaltlichen Vertretung des Betriebsrats, ArbRB 2017, 177

Sonstiges Recht

BAG v. 21.2.2017 - 3 AZR 297/15 / Marquardt, Cornelia / Posluschny, Claudia, Zusage einer Witwenrente – Unzulässige Beschränkung auf die “jetzige“ Ehefrau, ArbRB 2017, 177-178

VG Ansbach v. 25.1.2017 - AN 4 K 15.00907 / Windeln, Norbert, Zulässigkeit von behördlichen Auskunftsverlangen im Arbeitszeitrecht, ArbRB 2017, 178-179

Beiträge für die Beratungspraxis

Arbeitsrechtsfragen aus der Praxis

Oberthür, Nathalie / Stähler, Alice, Reform des Mutterschutzgesetzes zum 1.1.2018, ArbRB 2017, 179-182

Am 30.3.2017 hat der Bundestag in zweiter und dritter Beratung den “Gesetzesentwurf zur Neuerung des Mutterschutzgesetzes (MuSchG)“ verabschiedet. Die Neuregelungen sollen überwiegend zum 1.1.2018 in Kraft treten. Sie verfolgen u.a. das Ziel, einen zeitgemäßen und verantwortungsbewussten Umgang mit dem Mutterschutz sicherzustellen. Die Autorinnen stellen die wesentlichen Änderungen des Gesetzes dar.

Grimm, Detlef / Freh, Stefan, Der Auskunftsanspruch nach dem Entgelttransparenzgesetz, ArbRB 2017, 182-186

Der Bundestag hat am 30.3.2017 das Gesetz zur Förderung der Transparenz von Entgeltstrukturen (Entgelttransparenzgesetz – EntgTranspG) beschlossen. Kern der Neuregelung ist ein Auskunftsanspruch der Beschäftigten, der erstmalig sechs Monate nach Inkrafttreten des Gesetzes geltend gemacht werden kann. Die Autoren stellen detailliert die Voraussetzungen des Anspruchs dar.

Braun, Axel, Das Konsultationsverfahren bei Massenentlassungen, ArbRB 2017, 186-189

Das lange Zeit vergessene und erst durch die jüngere Rechtsprechung des BAG wiederentdeckte Konsultationsverfahren nach § 17 Abs. 2 KSchG birgt durch seinen neu konstatierten Rechtscharakter als Wirksamkeitsvoraussetzung für Kündigungen erhebliches Gefahrenpotential für Arbeitgeber. Der Beitrag soll helfen, die Risiken zu minimieren.

Kleinebrink, Wolfgang, Wichtige Änderungen im BetrVG durch die Neuregelung der Arbeitnehmerüberlassung, ArbRB 2017, 190-193

Am 1.4.2017 ist das Gesetz zur Änderung des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes und anderer Gesetze in Kraft getreten. Dieses Artikelgesetz enthält nicht nur wichtige Änderungen im AÜG, sondern betrifft sowohl unmittelbar als auch mittelbar durch neue Verweise Vorschriften im Betriebsverfassungsgesetz (BetrVG). Der Aufsatz stellt die wichtigsten Änderungen in diesem Gesetz mit ihren Folgen für die Beratungspraxis dar.

Dzida, Boris / Beckmann, Jan Friedrich, Erstattung von Rechtsberatungskosten des Arbeitnehmers bei Rechtsverstößen, ArbRB 2017, 193-196

Werden bei der Arbeitsleistung Dritte geschädigt oder Gesetze verletzt, sind Arbeitnehmer mitunter Schadensersatzansprüchen der Geschädigten oder strafrechtlicher Verfolgung ausgesetzt. Der Beitrag untersucht, ob und unter welchen Voraussetzungen Arbeitnehmer von ihrem Arbeitgeber eine Erstattung der Rechtsberatungskosten verlangen können, wenn sie in solchen Fällen anwaltliche Unterstützung in Anspruch nehmen.