Warenkorb (0)
Es befinden sich keine Artikel im Warenkorb
Optionaler Banner (120 x 600)
 

Computer Law Review International - CRi (Probeabo)

A Journal of Information Law and Technology
ISSN  1610-7608
1 Ausgabe kostenlos. Erfolgt nach Erhalt des Probeheftes keine Abbestellung, wird das Probeabo automatisch als berechnetes Jahresabonnement fortgesetzt. Kündigungsfrist: 6 Wochen zum Jahresende.
0,00 €

Jahresbezugspreis 2019: 289,- € (inkl. MwSt.)
Versandkosten (jährlich): Inland mit MwSt. 10,70 € Ausland 18,90 €

Vorzugspreis für ITechLaw-Mitglieder 254,-€ (inkl. MwSt.)

Portal zum IT-Recht
- Experten-Blog, News, Gesetzgebungsreport
- Newsletter, RSS-Feeds

Die Zeitschrift als eJournal erhalten Sie über unseren Kooperationspartner De Gruyter www.degruyter.com

zu den Einzelheften

zu den Einbanddecken

Computer Law Review International - CRi (Probeabo)

Klicken Sie doppelt auf das obere Bild, um es in voller Größe zu sehen.

Verkleinern
Vergrößern

Zeitschrift für die Praxis des Rechts der internationalen Informationstechnologie. Wissenschaftlich fundiert und für die Praxis aufbereitet. Computer Law Review International ist eine englischsprachige Fachzeitschrift, die ausschließlich den internationalen Entwicklungen im Recht moderner Informationstechnologien gewidmet ist. Sie zeigt auf, wie weltweit mit elementaren Fragen dieses Rechtsgebiets umgegangen wird bzw. werden könnte, die durch die technologische Entwicklung aufgeworfen werden. CRI zeichnet über das IT-Recht in Europa hinaus ein verläßliches Bild der Rechtsentwicklung insbesondere in den USA und informiert über die Vielzahl weltweiter Entwicklungen, mit denen andere Staaten den Herausforderungen durch die digitalisierte und vernetzte Informationsgesellschaft zu begegnen suchen. In zusammenfassenden Aufsätzen und kurzen Updates mit Hintergrundinformationen sowie auf ihren wesentlichen Kern gekürzten gerichtlichen Entscheidungen werden die wesentlichen ausländischen Entwicklungen abgebildet. Dabei greift CRI Themen auf, die über die jeweils national bedeutsame Rechtslage hinausgehen und als solche der internationalen Rechtsentwicklung vorgreiflich sein können.

Erscheinungsweise:
6 x jährlich (15.2./ 15.4./ 15.6./15.8./15.10 / 15.12.)

Herausgeber/Autoren:
Herausgeber: Prof. Dr. Thomas Dreier, Dr. Jens-L. Gaster, RA Thomas Heymann, Prof. Dr. Michael Lehmann, Prof. Raymond T. Nimmer, Attorney at Law Holly K. Towle, J.D., Attorney at Law Thomas Vinje, J.D.

Homepage:
www.cr-online.de/cri.htm

Nachbezug früherer Jahrgänge:
Gebundene Jahrgänge dieser Zeitschrift sind ausschließlich über die Schmidt Periodicals GmbH zu beziehen. Bitte richten Sie alle Bestellungen und Anfragen zu gebundenen Jahrgängen an:
Schmidt Periodicals GmbH
Dettendorf Römerring 12
83075 Bad Feilnbach
Tel: 08064 221
Fax: 08064 557
E-Mail: schmidt@periodicals.com
www.periodicals.com

4/2019

Articles

Smuha, Nathalie A., The EU Approach to Ethics Guidelines for Trustworthy Artificial Intelligence, CRi 2019, 97-106

As part of its European strategy for Artificial Intelligence (AI), the European Commission established an independent High-Level Expert Group on Artificial Intelligence (AI HLEG) in June 2018. First, this article clarifies the context that led to the creation of the AI HLEG and its mandate (I.). Subsequently, it elaborates on the Guidelines’ aim and purpose (II.), and analyses the Guidelines’ drafting process (III.). Particular focus is given to the questions surrounding the respective role played by ethics and law in the AI governance landscape (IV.), as well as some of the challenges that had to be overcome throughout the process (V.). Finally, the Guidelines are placed in an international context, and the first steps are set out (VI.) ahead on the journey towards an appropriate governance framework for AI (VII.).

Kaeseberg, Thorsten, The Code-ification of Law and Its Potential Effects, CRi 2019, 107-111

The article reflects on how automated-decision making (ADM) and artificial intelligence (AI) may influence the shape of rules and regulations. While fundamental rights and principles may remain unaltered, their current translation into specific do’s and don’ts via statutory legislation, regulation and standards which is based on traditional economic assumptions may change in the light of a technological increase of low cost flexibility. After a brief introduction (I.), the article touches on the challenges and opportunities ADM and AI pose to existing law (II.), before sketching the overall effects of incorporating ADM and AI into the shape of law (III.).

Berengaut, Alexander A. / Lensdorf, Lars, The CLOUD Act at Home and Abroad, CRi 2019, 111-117

This article provides an overview of the CLOUD Act, discusses how it has been interpreted by the DOJ, analyzes the impact of the Act on European companies, and considers the interaction between the Act and principles of European law, including the GDPR and the e-Evidence initiative.

Case Law

Court of Appeals for the 2nd Circuit v. 9 July 2019 - 18-1691-cv, USA: Unconstitutional Discrimination By Trump’s use of Twitter’s Blocking Function, CRi 2019, 117-120

Court of Appeals for the 3rd Circuit v. 3 July 2019 - No. 18-1041, USA: Amazon’s Liability As “Seller” of Products Offered On Its Marketplace By Third Parties, CRi 2019, 120-124

UK Supreme Court v. 15 May 2019 - [2019] UKSC 22, UK: Judicial Review of Decisions of the Investigatory Powers Tribunal, CRi 2019, 124-127

Updates

Lloyd, Ian, UK: The (Voice Assistant) Doctor Will See You Now, CRi 2019, 127-128