Warenkorb (0)
Es befinden sich keine Artikel im Warenkorb
Optionaler Banner (120 x 600)
 

GmbHRundschau - GmbHR (Schnupperabo)

Zeitschrift für Gesellschafts-, Unternehmens- und Steuerrecht der GmbH und GmbH & Co. KG
ISSN  0016-3570
6 Ausgaben + 3 Monate Testzugang zum Beratermodul GmbHRundschau und zur Zeitschriften-App zum Schnupperpreis. Erfolgt nach Erhalt des letzten Heftes keine Abbestellung, wird das Schnupperabo automatisch als berechnetes Jahresabonnement fortgesetzt. Kündigungsfrist: 6 Wochen zum Jahresende.
30,00 €

Jahresbezugspreis 2019: 369,- € (inkl. MwSt.)
Versandkosten (jährlich): Inland: 30,70 € (inkl. MwSt.), Ausland: 55,10 €


- News, Inhaltsverzeichnisse, Volltexte
- Newsletter Update Unternehmensrecht

Online-Angebot zum Print-Abo:
Beratermodul GmbHR
- Archiv der GmbHR
- Volltexte zu Gesetzen, Gerichtsentscheidungen, Verwaltungsanweisungen
- Mit Beiträgen zum Selbststudium und Lernerfolgskontrolle nach § 15 FAO: www.otto-schmidt.de/15fao/

Zeitschriften-App verfügbar

zu den Einzelheften

zu den Einbanddecken

GmbHRundschau - GmbHR (Schnupperabo)

Klicken Sie doppelt auf das obere Bild, um es in voller Größe zu sehen.

Verkleinern
Vergrößern

"Das ganze Wissen rund um die GmbH wird aktuell, lückenlos, wissenschaftlich fundiert und zugleich praxisbezogen aufbereitet. Mit aktuellen Fachbeiträgen zum gesamten Gesellschafts-, Bilanz- und Steuerrecht der GmbH (einschließlich der GmbH & Co. KG) und fachkundigen Kommentaren zu den wichtigsten aktuellen Entscheidungen."

Der Aufsatz-Teil enthält Fachinformationen zu Fragen des gesamten Gesellschafts-, Bilanz- und Steuerrechts der GmbH einschließlich der Sonderprobleme der GmbH & Co., die für die Führung und Beratung von Unternehmen in der Rechtsform der GmbH und GmbH & Co. von Bedeutung sind.

Der Teil "GmbH-Beratung" fasst in kürzeren Beiträgen Beratungsthemen möglichst praxisnah mit Checklisten, Formulierungsmustern etc. zusammen, die speziell für die vor- und nachsorgende Rechts- und Steuerberatung wertvolle und praktische Unterstützung geben.

Unter der Rubrik "GmbH-International" werden praxisbezogene Gesamtdarstellungen bzw. Erörterungen von Einzelfragen aus dem Bereich des internationalen Gesellschafts- und Steuerrechts veröffentlicht.

Der Entscheidungsteil soll aktuell und lückenlos die Rechtsprechungs- und Verwaltungspraxis dokumentieren; bei besonderer Bedeutung werden im Einzelfall auch GmbHR-Kommentare veröffentlicht.

Der GmbHReport ergänzt die GmbH-spezifischen Fachinformationen durch aktuelle Kurzberichte zu Themen, die darüber hinaus für die Führung und Beratung von Unternehmen von Bedeutung sind.

Erscheinungsweise:
2 x monatlich am 1. und 15.

Herausgeber/Autoren:
Herausgegeben von der Centrale für GmbH in Verbindung mit Prof. Dr. Walter Bayer, Vors.RiBFH a.D. Prof. Dr. Dietmar Gosch, WP/StB Prof. Dr. Norbert Neu, RD Ralf Neumann, RA Prof. Dr. Jochem Reichert.
Schriftleitung: Dr. Bastian Schoppe

Homepage:
www.gmbhr.de

Nachbezug früherer Jahrgänge:
Gebundene Jahrgänge dieser Zeitschrift sind ausschließlich über die Schmidt Periodicals GmbH zu beziehen. Bitte richten Sie alle Bestellungen und Anfragen zu gebundenen Jahrgängen an:
Schmidt Periodicals GmbH
Dettendorf Römerring 12
83075 Bad Feilnbach
Tel: 08064 221
Fax: 08064 557
E-Mail: schmidt@periodicals.com
www.periodicals.com

Heft 06/2019

Aufsätze

Bacher, Philipp / von Blumenthal, Wolfram, Die Stimmenthaltung bei Beschlüssen in Personen- und Kapitalgesellschaften, GmbHR 2019, 261-265

Die Rechtsfolgen einer Stimmenthaltung bei Gesellschafterbeschlüssen sind im Gesetz gar nicht und in Gesellschaftsverträgen nur selten ausdrücklich geregelt. Diese Regelungslücke stellt die Gesellschafter vor die Frage, ob eine Stimmenthaltung bei der Mehrheitsfindung gar nicht mitgezählt wird oder ob sie sogar als Gegenstimme zu werten ist. Es ergibt sich von selbst, dass in bestimmten Situationen die Rechtsfolgen einer Stimmenthaltung für die Mehrheitsfindung entscheidend sein können. Das Problem wird noch verschärft, wenn Gesellschaftsverträge auch noch an verschiedenen Stellen uneinheitliche Mehrheitserfordernisse (“teilnehmende“, “anwesende“, “erschienene“, “abstimmende“ Gesellschafter) vorsehen, die Enthaltung aber nicht geregelt wird. Der Beitrag stellt die Grundprinzipien der Stimmenthaltung bei Personen- und Kapitalgesellschaften dar und zeigt die Auswirkungen der verschiedenen Formulierungen in den Gesellschaftsverträgen auf die Behandlung der Stimmenthaltungen.

Werner, Rüdiger, Materielle und prozessuale Probleme beim wechselseitigen Gesellschafterausschluss aus der zweigliedrigen GmbH, GmbHR 2019, 265-271

Die meisten GmbHs haben nicht mehr als ein oder zwei Gesellschafter, die wiederum auch selbst Geschäftsführer sind. Zweigliedrige Gesellschaften sind besonders konfliktanfällig. GmbH-Satzungen enthalten regelmäßig Klauseln, die einen Gesellschafterausschluss durch Zwangsabtretung oder -einziehung seiner Geschäftsanteile ermöglichen. Entscheidet sich ein Gesellschafter einer Zweipersonengesellschaft tatsächlich dafür seinen Mitgesellschafter aus der Gesellschaft auszuschließen, dann reagiert der andere Gesellschafter oft ebenfalls mit einem Antrag auf Gesellschafterausschluss. Ein solcher wechselseitiger Gesellschafterausschluss weist gewisse Besonderheiten sowohl im Hinblick auf seine Voraussetzungen als auch auf seine prozedurale Bewältigung auf. Der Beitrag gibt einen Überblick über die Rechtslage.

Brühl, Manuel, Problemfelder der Antragstellung auf Buch- oder Zwischenwertansatz und Rückbeziehung bei Einbringungen gem. § 20 UmwStG, GmbHR 2019, 271-277

Einbringungen sind in der Praxis weit verbreitet, um Unternehmensgruppen umzustrukturieren. Dabei eröffnet § 20 UmwStG unter bestimmten Voraussetzungen die Möglichkeit zu steuerneutraler und rückwirkender Umstrukturierung. In beiderlei Hinsicht ist Antragstellung erforderlich. Hierbei gilt es, einer Reihe von Stolperfallen aus dem Weg zu gehen. Der Beitrag widmet sich ausgewählten Problembereichen und zeigt den Zusammenhang der Rückbeziehung mit der Sperrfristverhaftung gem. § 22 UmwStG auf.

Rechtsprechung

BGH v. 13.12.2018 - 5 StR 275/18, Geschäftsführer: Strafbarkeit wegen Vorenthaltens und Veruntreuens von Arbeitsentgelt, GmbHR 2019, 278-284

BGH v. 13.12.2018 - IX ZR 66/18, Insolvenz: Geltendmachung eines Einzelschadens des Gesellschafters einer insolventen GmbH & Co. KG, GmbHR 2019, 284-286

KG v. 21.12.2018 - 22 W 84/18, GmbH & Co. KG: Vertretungsbefugnisse in der Gesellschafterversammlung bei sog. Einheitsgesellschaft, GmbHR 2019, 286-287

KG v. 19.12.2018 - 22 W 85/18, Umwandlung: Ausscheiden des persönlich haftenden Gesellschafters bei Formwechsel einer KG in eine GmbH, GmbHR 2019, 287-289

OLG Brandenburg v. 9.1.2019 - 7 U 81/17, Aufsichtsrat: Vertretung (auch) der in Liquidation befindlichen GmbH durch den fakultativen Aufsichtsrat, GmbHR 2019, 289-291

OLG Düsseldorf v. 12.11.2018 - 3 Wx 22/18, Registerrecht: Verhältnis von Registerzwang und Amtslöschungsverfahren, Amtsniederlegung von Geschäftsführern, GmbHR 2019, 291-293

OLG Hamm v. 12.7.2018 - 27 W 24/18, Umwandlungsrecht: Umwandlung einer Kommanditgesellschaft in eine Partnerschaftsgesellschaft, GmbHR 2019, 294-295

OLG München v. 16.1.2019 - 7 U 1365/18, Geschäftsführer: Geltung einer Schiedsabrede, Strafbarkeit und Schadensersatzanspruch im Zusammenhang mit Anteilsveräußerung, GmbHR 2019, 295-298

OLG München v. 9.1.2019 - 7 U 1509/18, Gesellschafterversammlung: Einladung und Tagesordnung, Anfechtbarkeit und Nichtigkeit von Beschlüssen, GmbHR 2019, 298-304

BFH v. 8.1.2019 - II B 62/18, Grunderwerbsteuer: Anteilserwerb durch Briefkastengesellschaft als ein der Grunderwerbsteuer unterliegender Rechtsvorgang, GmbHR 2019, 304-306

BFH v. 13.9.2018 - I R 19/16, Umwandlungssteuer: Wertaufstockung bei Einbringung eines Mitunternehmeranteils mit negativem Kapitalkonto, keine Saldierung bei mehreren Sacheinlagegegenständen, GmbHR 2019, 306-310

BFH v. 11.9.2018 - I R 59/16, Körperschaftsteuer: Bescheidänderung nach § 32a Abs. 2 KStG nur bei Berücksichtigung von verdeckten Einlagen, GmbHR 2019, 310-312

GmbHR im Blickpunkt

Knaier, Ralf, Das Brexit-Übergangsgesetz (BrexitÜG) kommt, GmbHR 2019, R84-R86

Unternehmensrecht

Ulrich, Stephan, Gesellschafterrechte trotz Einziehung – so geht § 16 Abs. 1 Satz 1 GmbHG, GmbHR 2019, R86-R87

Ulrich, Stephan, Nicht satzungsgemäße Übernahme der Verhandlungsleitung, GmbHR 2019, R87

Hehn, Markus / Hehn, Stefanie, Crowdfunding als alternative Form der Unternehmensfinanzierung, GmbHR 2019, R87-R89

Steuer- & Bilanzrecht

Levedag, Christian, Unvereinbarkeit und Nichtigkeit bestimmter steuerrechtlicher Vorschriften des Haushaltsbegleitgesetzes 2004 und des Steuerbereinigungsgesetzes 1999, GmbHR 2019, R89-R90

Levedag, Christian, Anwendbarkeit des § 8b Abs. 5 KStG für im Besitzunternehmen erzielte Dividenden aus der Betriebsgesellschaft im Rahmen einer grenzüberschreitenden Betriebsaufspaltung, GmbHR 2019, R90

Arbeits- & Sozialrecht

Kothe-Heggemann, Claudia, Das Kopftuch am Arbeitsplatz – Gibt es einen europarechtlichen Schutz?, GmbHR 2019, R91

Kothe-Heggemann, Claudia, Gesetzlicher Mindestlohn – Wie wirkt sich die Unterbrechung eines Praktikums aus?, GmbHR 2019, R91-R92

Europa-Praxis

Geberth, Georg / Loibl, Martin, OECD: Veröffentlichung des Konsultationsdokuments zur Besteuerung der digitalen Wirtschaft, GmbHR 2019, R92

Geberth, Georg / Bartelt, Martin, BMF: Ergänzung des Schreibens zu Einzelfragen bei der Abgeltungsteuer, GmbHR 2019, R92-R93

Clausnitzer, Jochen, EU-Kommission konsultiert zur Gruppenfreistellungsverordnung, GmbHR 2019, R93

Wirtschafts-Praxis

Gajo, Marianne, Studie zur Glaubwürdigkeit von Green Bonds, GmbHR 2019, R93-R94

Gajo, Marianne, Deutscher Außenhandel im Jahr 2018, GmbHR 2019, R95

Zeitschriftenspiegel

Gesellschaftsrecht, GmbHR 2019, R95

Steuerrecht, GmbHR 2019, R95-R96

Buchbesprechungen

Weitnauer, Wolfgang, Pöllath/Rodin/Wewel, Private Equity und Venture Capital Fonds, GmbHR 2019, R96-R97

Münchener Kommentar zum GmbHG, Band 2: §§ 35–52, GmbHR 2019, R97